❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Dürfen Hunde Topinambur fressen?

Kennen Sie schon Topinambur? Die Knolle der gleichnamigen, blühenden Pflanze ist in der modernen Ernährung lange in Vergessenheit geraten. Doch ihr Comeback ist berechtigt: Die Knolle enthält zahlreiche wertvolle Nährstoffe und unterstützt die gesunde Verdauung des Hundes. Wir erklären, was es mit Topinambur auf sich hat und wie Sie Ihrem Hund die Knolle ganz einfach zubereiten können.

von Kristin Barling

am 09.09.20, 14:55 aktualisiert

Was ist Topinambur?

Topinambur (Helianthus tuberosus) ist eine Pflanze aus der Familie der Korbblütlern. Sie zählt zu den Sonnenblumen und zeichnet sich durch einen langen Wuchs und leuchtend gelbe Blüten aus. Die Besonderheit an der Pflanze sind ihre Ausläufer, denn Topinambur bildet große Sprossknollen aus, die in ihrem Aussehen an Kartoffeln erinnern. Die Knolle dient der Pflanze als Wasser- und Energiespeicher und findet auch in der Ernährung von Mensch und Tier Verwendung.

Dürfen Hunde rohe oder gekochte Topinambur-Knollen essen?

Topinambur wird manchmal auch als Diabetiker-Kartoffel oder Erd-Artischocke bezeichnet. Das liegt allerdings allein an ihrem Aussehen und ihrem Geschmack, denn die inneren Werte der Knolle haben kaum etwas mit der Kartoffel oder mit Artischocken gemeinsam. Im Gegensatz zu Kartoffeln dürfen Hunde Topinambur sowohl roh als auch gekocht fressen. Das Wurzelgemüse enthält keine giftigen Stoffe und ist daher absolut unbedenklich für Ihren vierbeinigen Freund.

Ist Topinambur für Hunde gesund?

Ja, Topinambur ist für Hunde gesund. Die Knolle hat zahlreiche gesundheitliche Vorteile für Ihr Haustier. Sie besteht zu einem Großteil aus Inulin, einem Mehrfachzucker, der aufgrund seiner besonderen Struktur nicht verdaut wird. Dadurch eignet sich Topinambur auch für Hunde mit Diabetes oder Übergewicht, denn das in der Knolle enthaltene Inulin hält den Blutzuckerspiegel stabil, unterstützt die Verdauung und reguliert den Stoffwechsel. Zusätzlich tragen die enthaltenen Vitamine und Nährstoffe zur allgemeinen Gesundheit Ihres Vierbeiners bei.

Vorteile von Topinambur

  • Der hohe Inulingehalt macht Topinambur zu einem optimalen Kohlenhydratlieferanten, selbst bei Hunden mit Übergewicht oder Diabetes.
  • Die Ballaststoffe aus der Topinambur-Knolle sind leicht verdaulich, gut bekömmlich und regulieren den Appetit hungriger Vierbeiner.
  • Die Knolle wirkt präbiotisch, unterstützt die Darmflora und ist daher auch für ernährungssensible Hunde geeignet.
  • Topinambur versorgt den Hund mit wichtigen Mineralstoffen wie Eisen für den Sauerstofftransport im Körper und Kalium für Muskeln und Wachstum.
  • Vitamin C und B-Vitamine tragen zur gesunden Zellfunktion und einem geregelten Blutzuckerspiegel bei.

Wie bereitet man Topinambur für den Hund zu?

Wenn Sie Ihrem Hund geschmackliche Abwechslung im Hundenapf bieten möchten, können Sie Topinambur auf verschiedene Weise zubereiten und an Ihren Vierbeiner verfüttern. Wenn Sie Ihren Hund barfen, können Sie das Gemüse frisch oder gekocht in Würfeln unter das Hundefutter mischen. Fangen Sie mit einer geringen Menge an, um zu prüfen, ob Ihr Hund die Wurzelknolle gut verträgt, da es ansonsten zu Nebenwirkungen wie Durchfall oder Bauchschmerzen kommen kann. Eine Alternative zur frischen Variante sind getrocknete Topinambur-Knollen. Schneiden Sie das Gemüse dazu in dünne Scheiben und lassen Sie diese im Dörrautomaten oder bei niedriger Temperatur im Backofen mehrere Stunden lang trocknen.

Wichtig: Den leckeren Hundesnack auf keinen Fall würzen, denn die meisten Gewürze sind für Hunde schädlich.

Gibt es Hundefutter mit Topinambur?

Einige Hundefuttersorten enthalten Topinambur als Zutat und eignen sich vor allem für Hunde, die Unverträglichkeiten haben und Schonkost oder gut bekömmliches Futter benötigen. Wenn Sie Ihrem Hund aufgrund von Darmbeschwerden Topinambur geben möchten, können Sie auch auf Ergänzungsfuttermittel wie Topinamburpulver zurückgreifen. Das Pulver wird einfach unter das gewohnte Futter gemischt und trägt durch die wertvollen Inhaltsstoffe zu einer gesunden Verdauung bei.

Gemüse für Hunde von A bis Z

Leseempfehlung