wamiz-v3_1

Werbung

Vom Jagdhund zum Familienmitglied: Die 6 Retriever Rassen im Überblick

Alle Retriever Rassen advice © DJV

Golden Retriever und Labradore zählen heute zu den beliebtesten Hunderassen in Deutschland und sind besonders bei Familien heiß begehrt. Viele vergessen deshalb, dass die beiden mittelgroßen Rassen offiziell zu den Jagdhunden zählen. Welche Apportierhund-Rassen es sonst noch gibt und welche Eigenschaften sie vereinen, lesen Sie im Wamiz-Ratgeber.

von Nina Brandtner

Apportierhunde im Überblick

Sie lieben das Wasser, sind hochintelligent und wollen ihrem Halter stets gefallen: Kein Wunder, dass die sieben Apportierhunde-Rassen, auch Retriever genannt, derart beliebt sind. Ihren Namen verdanken die flinken Vierbeiner ihrer Aufgabe bei der Jagd. Sie wurden dafür gezüchtet, dem Jäger das geschossene Wild zu apportieren bzw. zurückzubringen (englisch: to retrieve).

Grundsätzlich sind Retriever also Jagdhunde und werden deshalb von der FCI in der Gruppe 8, Apportierhunde - Stöberhunde - Wasserhunde, geführt.

In Deutschland werden besonders Labradore und Golden Retriever heute allerdings meistens als Familienhunde gehalten oder stehen als Blindenhunde, Therapiehunde oder Rettungshunde, beispielsweise nach Lawinenunglücken, im Dienst der Menschen.

Retriever: Charakter und Temperament

Die wohl markanteste Eigenschaft von Apportierhunden ist ihr sogenannter „will to please”. Sie wollen Herrchen und Frauchen stets gefallen und sind deshalb leicht zu trainieren und zu erziehen. Mit ihrer ruhigen und sozialen Art fügen sich die Apportierhunde problemlos ins Familienleben ein und schmeicheln sich ins Herz von jedem, dem sie über den Weg laufen. Die freundlichen Hunde lieben es, im Wasser zu tollen oder einem Ball hinterherzujagen.

Mehr Infos zu den sechs Apportierhunde-Rassen finden Sie in der folgenden Übersicht:

Golden Retriever

Schon seit Jahren gehört der Golden Retriever zu den beliebtesten Hunderassen in Deutschland. Nebenbei ist er wohl auch der bekannteste Vertreter der sechs Apportierhund-Rassen. Der liebenswürdige und gesellige Hund ist ein perfekter Begleiter für die ganze Familie. Seine verspielte und lebhafte Art machen ihn zu einem tollen Begleiter für Kinder, seine Intelligenz und Anpassungsfähigkeit lassen ihn als Arbeitshund glänzen.

Einen ausführlichen Rassesteckbrief finden Sie hier.

Golden Retriever
Der Golden Retriever© Shutterstock

Labrador Retriever

An Beliebtheit in Deutschland übertroffen wird der Golden Retriever nur noch vom Labrador, einen der am weitesten verbreiteten Hunde der Welt. Sein freundlicher Charakter, seine Liebenswürdigkeit und sein verspieltes und fröhliches Naturell machen ihn zum absoluten Traumhund. Egal welche Aufgabe sein Halter ihm gibt, der Labrador wird sie immer zur vollsten Zufriedenheit erfüllen. Besonders im Hundesport kann der Labrador ausgezeichnete Leistungen erzielen.

Einen ausführlichen Rassesteckbrief finden Sie hier.

Labrador
Der Labrador Retriever© Shutterstock

Flat-Coated Retriever

Etwas weniger bekannt aber genauso anhänglich, verspielt und intelligent wie seine beiden Cousins ist der Flat-Coated Retriever. Der temperamentvolle Apportierhund ist eine tolle Wahl für unerfahrene Hundehalter, die viel Zeit mitbringen. Denn wenn dieser treue Hund eines hasst, dann ist es, von seinen Haltern getrennt zu sein.

Einen ausführlichen Rassesteckbrief finden Sie hier.

Flat Coated Retriver
Der Flat-Coated Retriever© Shutterstock

Nova Scotia Duck Tolling Retriever

Klein aber oho! Das ist der Nova Scotia Duck Tolling Retriever, oder auch einfach Toller. Der immer gut gelaunte und verspielte Familienhund ist etwas kleiner also seine Cousins, aber mindestens genauso schlau, jagdfreudig und freundlich. Fremden gegenüber verhält sich der Nova Scotia etwas reservierter als ein Labrador oder ein Goldie.

Einen ausführlichen Rassesteckbrief finden Sie hier.

Nova Scotia Duck Tolling Retriever
Nova Scotia Duck Tolling Retriever© Shutterstock

Chesapeake Bay Retriever

Einer der effizientesten Jagdhunde ist der Chesapeake Bay Retriever. Sein exzellenter Geruchssinn macht ihn zu einem erstklassigen Apportierhund, ganz gleich ob auf Land oder im Wasser. Wie alle anderen Apportierhunde auch ist er anhänglich, sanft und immer freundlich. Der aktive und gewitzte Chessie muss genügend Gelegenheit bekommen, seine Energie herauszulassen.

Einen ausführlichen Rassesteckbrief finden Sie hier.

Chesapeak Bay Retriever
Chesapeak Bay Retriever© Shutterstock

Curly-Coated Retriever

Der Curly-Coated Retriever ist wohl der unabhängigste der Apportierhunde, auch wenn er trotzdem ein toller Familienhund sein kann. Besonders Fremden gegenüber zeigt er sich anfangs zurückhaltend. Bei der Jagd ist dieser intelligente und gehorsame Hund ein toller Gefährte.

Curly Coated Retriever
Curly-Coated Retriever© Shutterstock