❗️ Gratis-Produkttest für Katzen ❗️

Lagotto Romagnolo

Andere Namen: Wasserhund der Romagna, Italienischer Trüffelhund

#31

Top-Rassen von Wamiz

Lagotto Romagnolo
Erwachsener Lagotto Romagnolo © Shutterstock

Der Lagotto Romagnolo ist aufgrund seines sanften Charakters, seiner Eignung für die Arbeit und der Sympathie, die man sofort für ihn empfindet, ein ganz besonderer Hund. Er ist sehr folgsam und überaus leicht zu erziehen. Dieser Hund arbeitet leidenschaftlich gern, liebt es aber auch mit seinen Besitzern oder mit Kindern zu spielen. Aufgrund seines bemerkenswerten Geruchssinns und seines unglaublichen Lernvermögens gehört er zu den besten Trüffelhunden der Welt.

Wichtige Informationen

Lagotto Romagnolo: Lebenserwartung :

7

19

12

14

Charakter :

Anhänglich Verspielt Intelligent

Größe :

Geschichte

Diese Rasse gibt es schon seit geraumer Zeit in der ehemaligen italienischen Provinz Romagna. Sie wäre um ein Haar ausgestorben, aber dank einer Gruppe von Liebhabern der Rasse wurden Hunde weitergezüchtet, die der ursprünglichen Art stark ähnelten. In wenigen Jahren, nach mühevoller und aufopferungsvoller Arbeit, haben sie es geschafft, diese italienische Rasse wiederzuerschaffen. Sie wurde erst vor Kurzem offiziell anerkannt, und zwar im Jahr 1992.

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 8 - Apportierhunde - Stöberhunde - Wasserhunde

Sektion

Sektion 3 : Wasserhunde

Lagotto Romagnolo: Farben, Größe, Aussehen

    Größe

    Weibchen : Zwischen 41 und 46 cm

    Männchen : Zwischen 43 und 48 cm

    Lagotto Romagnolo: Gewicht

    Weibchen : Zwischen 11 und 14 kg

    Männchen : Zwischen 13 und 16 kg

    Fellfarbe

    Braun
    Weiß

    Felltyp

    Lang
    Wellig

    Augenfarbe

    Braun

    Aussehen

    Der Lagotto Romagnolo ist ein mittelgroßer bis kleiner Hund mit einem ursprünglichen, starken und wohlproportionierten Erscheinungsbild und üppigem, lockigem Fell. Die allgemeine Körperstruktur ist leicht mesomorph; der Hund ist fast quadratisch gebaut. Die Achsen des Schädels und des Gesichts streben leicht auseinander. Der Schädel ist von vorne betrachtet leicht konvex. Von der Seite betrachtet sieht man eine Kurve, die am Hinterkopf flach wird. Der Fang ist leicht keilförmig. Die Augen sind ziemlich groß und rund. Die Ohren sind im Verhältnis zum Kopf mittelgroß. Sie werden hängend getragen und bei Aufmerksamkeit leicht aufgerichtet. Die Rute ist tief angesetzt und verjüngt sich zur Spitze hin. In der Ruhe wird sie säbelförmig getragen, bei Aufmerksamkeit deutlich höher.

    Gut zu wissen

    Ursprünglich wurde dieser Hund auch als Apportierhund im Wasser eingesetzt, aber seine eigentliche Aufgabe ist die Arbeit als Trüffelhund. Es handelt sich um die einzige Hunderasse, die dafür bekannt ist, dass sie auf diese Suche spezialisiert ist.

    Lagotto Romagnolo: Charakter

    • 100%

      Anhänglich

      Dieser Trüffelhund hängt sehr an seinen Besitzern und ist bemerkenswert sanft. Im Alltag zeigt er sich besonders liebevoll und gutmütig. Das macht ihn zu einem perfekten Familienhund.

    • 100%

      Verspielt

      Dieser Hund hat sehr viel Energie und könnte stundenlang spielen, egal ob mit Kindern oder Erwachsenen. Am liebsten mag er Spiele, bei denen er etwas lernt und die ihm mentale und vor allem olfaktive Stimulationen bieten.

    • 66%

      Ruhig

      Der Lagotto Romagnolo wird im Freien niemals müde, ist aber zu Hause überaus ruhig. Er ist dadurch bemerkenswert, dass er niemals übertreibt. Der Italienische Trüffelhund, wie er auch genannt wird, ist sehr ausgeglichen und passt sich der Stimmung seiner Besitzer an. Er versteht es, ruhig zu bleiben, wenn es erforderlich ist.

    • 100%

      Intelligent

      Der Lagotto Romagnolo ist ausgesprochen intelligent. Er ist folgsam, leicht zu erziehen, versteht sehr schnell, was man von ihm erwartet und führt Kommandos mit großem Vergnügen aus. Außerdem ist er dem Menschen dank seiner unglaublichen Spürnase ein wertvoller Helfer bei der Suche nach Trüffeln.

    • 66%

      Jagdfreudig

      Ursprünglich wurde der Lagotto zum Apportieren von Wildtieren benutzt. Gezielte Züchtungen haben es aber ermöglicht, seinen Jagdinstinkt zu reduzieren, um sich ausschließlich auf seine Talente als Trüffelhund zu konzentrieren.

      So kann wird der Lagotto Romagnolo bei der Trüffelsuche nicht zum Beispiel durch ein vorbeilaufendes Wildtier abgelenkt.

    • 66%

      Scheu

      Trotz seines freundlichen und sympathischen Auftretens kann der Lagotto Romagnolo sich Fremden gegenüber manchmal sehr argwöhnisch zeigen. Er kann bellen, um die Ankunft dieses „Gastes“ anzukündigen und ihn eventuell abzuschrecken, wenn er spürt, dass die Person böse Absichten hat.

      Wenn sie ihm aber erst einmal vorgestellt worden ist, zeigt der Lagotto sich sehr freundlich. Dieser Hund ist niemals übertrieben ängstlich oder aggressiv - vor allem ist er überaus ausgeglichen.

    • 66%

      Unabhängig

      Selbst wenn er sehr an seiner sozialen Gruppe hängt, kann er sich auch einmal zurückziehen und braucht keinen ständigen Kontakt zu seinen Besitzern, um sich voll zu entfalten. Aber Achtung: Er toleriert es keinesfalls, ausgeschlossen zu werden.

      Lagotto Romagnolo: Temperament

      • 66%

        Kann alleine bleiben

        Der Wasserhund der Romagna, wie er auch genannt wird, kann alleine bleiben, wenn er von klein auf daran gewöhnt worden ist, vor der Abwesenheit seiner Besitzer genug Auslauf bekommt und mehrere Beschäftigungsmöglichkeiten bis zu ihrer Rückkehr hat.

      • 100%

        Gehorsam

        Hier handelt es sich um einen der größten Vorzüge dieses Hundes: Er ist besonders folgsam und arbeitet gern mit seinen Besitzern zusammen. Er lernt gern, weshalb Erziehungstrainings niemals eine Belastung für ihn sind.

        Allerdings darf man seine Erziehung auf keinen Fall vernachlässigen und davon ausgehen, dass er von Natur aus ein „guter Hund“ sei. Die Grundlagen der Erziehung müssen von der Ankunft des Lagotto-Welpen in seinem neuen Zuhause an vermittelt werden.

      • 66%

        Bellen

        Dieser Wasserhund kann durchaus einmal bellen, vor allem um die Ankunft eines Gastes kundzutun. Er bellt aber nie übertrieben viel und generell nur, wenn es tatsächlich einen Grund dafür gibt.

      • 66%

        Ausreißer

        Der Lagotto Romagnolo hat heute keinen Jagdinstinkt mehr, weshalb es eher selten ist, dass er ausbüxt, um eine Spur zu verfolgen. Wenn man allerdings nicht oft genug mit ihm spazieren geht und ihn immer in seinem Garten lässt, kann es passieren, dass er die erste Gelegenheit nutzt, die sich ihm bietet, um sich aus dem Staub zu machen.

      • 66%