❗️ Gratis-Produkttest für Katzen ❗️

Chesapeake Bay Retriever

Andere Namen: Chessie

Chesapeake Bay Retriever
Erwachsener Chesapeake Bay Retriever © Shutterstock

Der Chesapeake Bay Retriever ist ein Apportierhund, der sowohl an Land als auch im Wasser eingesetzt werden kann. Er hat einen unglaublichen Geruchssinn, der ihn zu einem der effizientesten Gehilfen bei der Jagd macht.

Wichtige Informationen

Chesapeake Bay Retriever: Lebenserwartung :

5

17

10

12

Charakter :

Anhänglich Verspielt Intelligent Jagdfreudig

Größe :

Geschichte

Anscheinend wurde diese Rasse zu Beginn des 19. Jahrhunderts in der Chesapeake Bay durch Kreuzungen zwischen Hunden, die bei einem Schiffbruch an der Küste von Maryland gerettet wurden, und Retrievern (mit welligem oder glattem Fell) sowie Settern, Wasserhunden u.a. erschaffen. Der erste Verein für diese amerikanische Hunderasse wurde 1918 gegründet. In Deutschland gibt es derzeit gut 600 Chesapeake Bay Retriever. 

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 8 - Apportierhunde - Stöberhunde - Wasserhunde

Sektion

Sektion 1 : Apportierhunde

Chesapeake Bay Retriever: Farben und Aussehen

    Größe

    Weibchen : Zwischen 53 und 61 cm

    Männchen : Zwischen 58 und 66 cm

    Chesapeake Bay Retriever: Gewicht

    Weibchen : Zwischen 25 und 32 kg

    Männchen : Zwischen 29 und 36 kg

    Fellfarbe

    Braun

    Felltyp

    Kurz

    Augenfarbe

    Braun

    Aussehen

    Der Chesapeake Bay Retriever ist ein mittelgroßer Hund. Der Kopf ist mit einem breiten, abgerundeten Schädel und einem durchschnittlichen Stop ausgestattet. Die Augen sind mittelgroß, stehen deutlich auseinander und haben einen intelligenten Ausdruck. Die Ohren sind klein und sehr hoch am Kopf angesetzt. Sie hängen herab, ohne direkt an den Wangen anzuliegen und sind durchschnittlich dick. Die Rute ist mittellang und durchschnittlich dick und wird gerade oder in einem leichten Bogen getragen; sie darf nicht über den Rücken gerollt sein.

    Gut zu wissen

    Diese Rasse kommt in Europa nur sehr selten vor.

    Chesapeake Bay Retriever: Charakter

    • 100%

      Anhänglich

      Dieser Retriever ist von Natur aus freundlich, sanft und anhänglich.

    • 100%

      Verspielt

      Der Chessie, wie er auch genannt wird, ist ein aufgeweckter und fröhlicher Hund.

    • 66%

      Ruhig

      Er ist ausgewogen, ruhig und weiß sich an die Situationen anzupassen, mit denen er konfrontiert wird.

    • 100%

      Intelligent

      Es handelt sich um einen vielseitigen Hund: Er kann sowohl seine Besitzer voller Stolz als wertvoller Gehilfe bei der Jagd begleiten, als auch ein ausgezeichneter Gefährte für die ganze Familie sein.

    • 100%

      Jagdfreudig

      Es handelt sich um einen hochwertigen Apportierhund, der an Land und auch im Wasser eingesetzt werden kann. Dieser Hund kann bei jedem Wetter jagen und Wildtiere auch apportieren, wenn diese in eiskaltes Wasser gefallen sind.

    • 66%

      Scheu

      Er kann sich Fremden gegenüber zurückhaltend verhalten, was vor allem daran liegt, dass er in einem gewissen Maß einen Beschützerinstinkt hat.

    • 66%

      Unabhängig

      Der Chesapeake Bay Retriever ist ein kühner Hund, der bei der Jagd Initiativen ergreifen kann. Zugleich hat er bei der Arbeit aber auch immer ein offenes Ohr für die Befehle seiner Besitzer.

      Verhalten des Chesapeake Bay Retrievers

      • 66%

        Kann alleine bleiben

        Wenn er schon von klein auf daran gewöhnt wird, die Phasen der Abwesenheit seiner Besitzer mit Ruhe zu erleben und seine Bedürfnisse zugleich im Alltag befriedigt werden, sind Momente des Alleinseins kein großes Problem für ihn.

      • 100%

        Gehorsam

        Dieser Hund ist sehr aktiv und intelligent. Er muss Gelegenheiten bekommen, seine Energie herauszulassen und braucht das Gefühl nützlich zu sein. Daher ist seine Erziehung absolut nicht schwierig, sofern sie kohärent, respektvoll und streng ist.

        Am wichtigsten ist hierbei natürlich das Erlernen des Rückrufs, um zu vermeiden, dass dieser Retriever hinter jedem Wildtier herrennt, das er entdeckt. Diese Gefahr besteht insbesondere in der Nähe von Gewässern.

      • 66%

        Bellen

        Der Chessie kann natürlich bellen (schließlich ist er letztendlich ein Hund), aber er tut dies niemals übermäßig viel.

      • 66%

        Ausreißer

        Nur wenn er die ganze Zeit in seinem Garten eingesperrt bleibt, nutzt er jede Gelegenheit, sich aus dem Staub zu machen.

      • 66%