❗️ Gratis-Produkttest für Katzen ❗️

Barbet

Andere Namen: Französischer Wasserhund

Barbet
Erwachsener Barbet © Shutterstock

Seine Spezialität ist die Jagd auf Enten, aber darüber hinaus ist der Barbet auch ein ausgezeichneter Gefährte für die ganze Familie, der gern mit Kindern spielt. Dieser Hund ist ausgeglichen, niemals aggressiv und sehr gesellig. Er ist intelligent und leicht zu erziehen, denn er macht seinen Besitzern gern eine Freude. Der Barbet ist für jedes Gelände geeignet und liebt Wasser.

Wichtige Informationen

Barbet: Lebenserwartung :

6

18

11

13

Charakter :

Intelligent Jagdfreudig

Größe :

Geschichte

Es wird angenommen, dass es sich bei diesem Hund um den Hund der Sarazener handelte, der mit Invasionen und Kriegen über die iberische Halbinsel nach Frankreich kam. Er wurde also für die Jagd im Wasser verwendet und man nannte ihn canis aquaticus. Der Barbet war sehr beliebt und wurde später unter dem Namen Barbilotte zu einem Begleithund. Die Rasse wird seit dem 16. Jahrhundert in vielen Büchern erwähnt. Es handelt sich um den Vorfahren des Pudels.

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 8 - Apportierhunde - Stöberhunde - Wasserhunde

Sektion

Sektion 3 : Wasserhunde

Aussehen des Barbets

    Größe

    Weibchen : Zwischen 53 und 61 cm

    Männchen : Zwischen 58 und 65 cm

    Barbet: Gewicht

    Weibchen : Zwischen 20 und 30 kg

    Männchen : Zwischen 20 und 30 kg

    Fellfarbe

    Schwarz
    Weiß
    Braun
    Blau
    Sandfarben

    Felltyp

    Lang

    Augenfarbe

    Braun

    Aussehen

    Der Barbet ist ein mittelgroßer, mesozephaler und mesomorpher Hund. Aufgrund seines üppigen, wolligen Fells, das den ganzen Körper inklusive des Kopfes und der Schnauze bedeckt, hat er ein ganz besonderes Erscheinungsbild. Er ist gedrungen und kräftig. Dieser Hund hat eine starke Muskulatur und einen gesunden Knochenbau, der zu seinem Körper und seiner Größe passt. Der Stop ist deutlich ausgeprägt. Die Augen sind rund, lebendig und intelligent. Sie sind von langen, dichten Augenbrauen verdeckt, die bis auf die Schnauze herabfallen. Die Ohren sind tief angesetzt, lang, glatt und mit langem, gelocktem Haar bedeckt. Die Rute ist tief angesetzt und wird leicht angehoben getragen. An ihrer Spitze weist sie einen Haken auf.

    Gut zu wissen

    Er kann auf verschiedene Arten frisiert werden und daher je nach der Aufgabe, die man ihm erteilen will, verschiedene körperliche Eigenschaften haben.

    Barbet: Charakter

    • 66%

      Anhänglich

      Auch wenn er ursprünglich ein Arbeitshund ist, hängt er sehr an den Mitgliedern seiner sozialen Gruppe.

    • 66%

      Verspielt

      Er spielt gern - vor allem mit Kindern, deren Gesellschaft er sehr mag.

    • 66%

      Ruhig

      Es handelt sich um einen ausgeglichenen Hund, der Ausdauer an den Tag legen kann, wenn er aktiv sein muss und sich von seiner ruhigen Seite zeigt, wenn er zu Hause ist.

    • 100%

      Intelligent

      Dieser Hund ist sehr lebendig, lernt schnell und hat großes Potenzial, welches sich vor allem bei der Arbeit im Wasser bemerkbar macht. Außerdem führen seine Fähigkeit sich anzupassen, seine Folgsamkeit und seine große Freundlichkeit dazu, dass er für hundegestützte Therapien geeignet ist.

    • 100%

      Jagdfreudig

      Er ist ein sehr guter Jagdhund, der gern auch einmal ins Wasser springt (sogar wenn es sehr kalt ist), um Wildtiere zu holen. Dieser vielseitige, zuverlässige Hund ist ein sehr guter Helfer bei der Arbeit.

    • 66%

      Scheu

      Der Französische Wasserhund, wie er auch genannt wird, zeigt sich nie grundlos aggressiv. Er kann sich misstrauisch verhalten, weiß aber schnell zwischen einer Person mit guten und einer mit bösen Absichten zu unterscheiden.

    • 33%

      Unabhängig

      Zwar liebt dieser Hund die Natur und insbesondere Wasser, aber er braucht vor allem menschliche Aufmerksamkeit. Er muss also in einem Haus in Gesellschaft seiner Adoptivfamilie leben.

      Barbet: Erziehung

      • 33%

        Kann alleine bleiben

        Ein Ausschluss aus seiner sozialen Gruppe kann schwerwiegende Auswirkungen auf diesen Hund haben, der regelmäßige soziale Kontakte braucht.

      • 66%

        Gehorsam

        Dieser Wasserhund ist nicht sonderlich schwer zu erziehen, aber man benötigt dazu Strenge, Geduld und Kohärenz. Der Barbet-Welpe muss schon sehr früh Grenzen gesetzt bekommen und Regeln erlernen.

      • 66%

        Bellen

        Es ist sehr selten, dass dieser Hund grundlos bellt. Sein Bellen bedeutet immer etwas: ein Eindringling? Langeweile? Frust?

      • 66%