Wamiz Logo

Werbung

Deutschland im Hundefieber: Das sind die 10 beliebtesten Rassen

Hunde beim Gassigehen advice
© Shutterstock

Schäferhund, Rottweiler und Pinscher: Ganz klar, Deutschland ist eine Hundenation. Doch nicht alle Rassen kommen gleich gut an. Lesen Sie hier, welche Vierbeiner es in die Top 10 der beliebtesten Hunderassen Deutschlands schaffen.

von Nina Brandtner

Die beliebtesten Hunderassen in Deutschland

Es ist eine unbestreitbare Tatsache, die sich in den letzten Jahren immer deutlicher abzeichnete: Die Deutschen sind Hundefans. Immer mehr Hunde gibt es hierzulande, immer mehr Dienstleister, die sich auf das Geschäft mit den Fellnasen spezialisiert haben: Hundefotografen, Hundebetreuer, Hundetrainer und selbst Hundebestatter

Aber welche Rassen haben es uns Zweibeinern besonders angetan? Während der Mischling noch immer die Schnauze vorn hat, hat das Vergleichsportal Check24 im Jahr 2019 abgeschlossene Hundehaftpflichtversicherungen für reinrassige Vierbeiner verglichen - mit folgendem Ergebnis:

Platz 1: Der Labrador

Er ist und bleibt der beliebteste Hund Deutschlands - zurecht, wie wir finden! Der Labrador ist ein ausgezeichneter Familienhund, der sich mit jedem gut versteht. Wegen seiner immerwährenden Liebenswürdigkeit und seinem verspielten und fröhlichen Naturell wird dieser intelligente Retriever auch gerne als Blindenführhund und Assistenzhund eingesetzt.

Rassesteckbrief: Der Labrador
Labrador Welpe
Der Labrador
© Shutterstock

Platz 2: Die Französische Bulldogge

Dieser aufgeweckte kleine Frechdachs hat sich nicht grundlos seinen Weg ins Herz der Deutschen geschummelt. Die mutige, loyale und anhängliche Französische Bulldogge ist ein entspannter und eher unsportlicher Mini-Molosser, der sich wunderbar als Wohnungshund eignet und daher vor allem bei Städtern beliebt ist. Sie sollten beim Kauf jedoch einen seriösen Züchter auswählen, der sich mit Brachycephalie auskennt und auf die Gesundheit der Tiere wert legt.

Französische Bulldogge
Die Französische Bulldogge
© Shutterstock

Platz 3: Der Chihuahua

Kleiner Hund, großes Herz! Der Winzling unter den beliebtesten Hunderassen in Deutschland ist der aufgeweckte Chihuahua, der sich seiner Größe nicht immer bewusst ist. So kann es schon einmal vorkommen, dass sich dieser mutige Vierbeiner mit Hunden anlegt, die fünf Mal so groß sind wie er. Dank seiner Anhänglichkeit und seiner praktischen Reisegröße ist dieser außergewöhnliche Vierbeiner ein Liebling der Deutschen.

Rassesteckbrief: Der Chihuahua
Chihuahua
Der Chihuahua
© Shutterstock

Platz 4: Der Golden Retriever

Ein wahrer Sonnenschein: Wer hätte nicht gerne einen so gut gelaunten, liebenswürdigen und verrückten Hund wie den Golden Retriever zuhause? Kein Wunder, dass sich die goldene Fellnase schon seit Jahren in den Top 5 der beliebtesten Hunde Deutschlands hält. Auch als Helfer in der Not, etwa als Therapiehund oder Rettungshund kommt dieser kluge Vierbeiner oft zum Einsatz.

Rassesteckbrief: Der Golden Retriever
Golden Retriever
Der Golden Retriever
© Shutterstock

Platz 5: Der Australian Shepherd

Dieser außerordentlich intelligente und lernwillige Hütehund hat sich mit seiner Lebendigkeit den Weg von Australien bis nach Deutschland gebahnt - wo er nun schon lange zu den beliebtesten Rassen gehört. Der Australian Shepherd eignet sich mit seiner wissbegierigen Art und seinem großen Wunsch, seinem Halter zu Gefallen, perfekt für alle möglichen Hundesportarten wie Dogdancing, Agility oder Obedience.

Rassesteckbrief: Der Australian Shepherd
Australian Shepherd
Der Australian Shepherd
© Shutterstock

Platz 6: Der Jack Russell Terrier

Dieses witzige Kerlchen hat viel Energie und wickelt mit Temperament und Selbstsicherheit jeden um die Pfote. Dieser kleine Terrier ist äußerst gesellig, furchtlos und verspielt - kurz gesagt: wer ein solches Exemplar zu Hause hat, wird sich garantiert nie langweilen!

Rassesteckbrief: Der Jack Russell Terrier
Jack Russell Terrier
Der Jack Russell Terrier
© Shutterstock

Platz 7: Der Deutsche Schäferhund

Auf dieser Liste darf natürlich einer nicht fehlen: Der Deutsche Schäferhund ist und bleibt ein Klassiker in deutschen Haushalten. Dieser ausgeglichene, schlaue und majestätische Hund eignet sich zum Familienhund ebenso gut wie zum Gebrauchshund: Er ist oft als Wachhund, Polizeihund oder Drogenspürhund im Einsatz. Wegen dieser Vielseitigkeit gehört er auch zu den beliebtesten Rassen weltweit.

Rassesteckbrief: Der Deutsche Schäferhund
Deutscher Schäferhund
Der Deutsche Schäferhund
© Shutterstock

Platz 8: Der Bolonka Zwetna

Dieser kleine russische Hund ist besonders hübsch und klug. Dank seiner Anhänglichkeit eignet er sich besonders gut für Senioren, die nach einem treuen Begleiter suchen. Auch für Anfänger eignet er sich gut, ist er doch fröhlich, robust und ausgesprochen anpassungsfähig. Kein Wunder, dass sich dieser kleine Wuschelhund in die Herzen der Deutschen kuschelte.

Rassesteckbrief: Der Bolonka Zwetna
Bolonka Zwetna
Der Bolonka Zwetna
© Shutterstock

Platz 9: Der Havaneser

Ähnlich wie der Bolonka Zwetna ist auch der Havaneser ein besonders anhänglicher Begleithund. Mit seiner aufgedrehten Art ist er besonders bei Kindern sehr begehrt, die er über alles liebt. Er kann sich stundenlang mit Hundespielen beschäftigen und ist zu jedem ausgesprochen freundlich.

Rassesteckbrief: Der Havaneser
Havaneser
Der Havaneser
© Shutterstock

Platz 10: Der Yorkshire Terrier

Obwohl er äußerst niedlich aussieht, muss man den kleinen Yorkie als das erkennen, was er ist: Ein waschechter Terrier. Er ist aufgeweckt, intelligent und sehr lebendig. Das kommt nicht überraschend, schließlich wurde er ursprünglich für die Jagd auf Ratten verwendet. Heute ist er zwar in den meisten Fällen ein Begleithund, will aber dennoch gefordert werden.

Rassesteckbrief: Der Yorkshire Terrier
Yorkshire Terrier
Der Yorkshire Terrier
© Shutterstock