News :
wamiz-v3_1

Cane Corso

Andere Namen : Italienischer Corso-Hund, Italienische Dogge, Cane Corso Italiano, Italienischer Moloss

Cane Corso
Erwachsener Cane Corso © Shutterstock
Cane Corso
Cane Corso Welpe © Shutterstock
Welpe

Der Cane Corso Italiano ist ein ausgezeichneter Wachhund, der sehr an seiner sozialen Gruppe hängt und sie beschützen möchte. Dabei ist er aber keine Klette. Dieser italienische Hofhund ist ein perfekter Gefährte im Alltag. Da er intelligent ist und Situationen sehr genau analysiert, ist es nicht einfach, das Vertrauen dieses Hundes zu erlangen. Er braucht Zeit, um die Gefährlichkeit einer Person oder Situation zu beurteilen.

dna

Wichtige Informationen

  • Lebenserwartung : Zwischen 10 und 11 Jahren
  • Charakter : Intelligent
  • Größe : Groß
  • Felltyp : Kurz
  • Preis : Zwischen 1100 € und 1600 €

Aussehen des Cane Corso

Größe

Weibchen Zwischen 58 und 64 cm
Männchen Zwischen 62 und 68 cm

Gewicht

Weibchen Zwischen 40 und 45 kg
Männchen Zwischen 44 und 50 kg

Fellfarbe

Das Fell des Cane Corso Italiano kann verschiedene Farben haben: Schwarz, Bleigrau, Schiefer, Hellgrau, Hellrehbraun, Dunkelrehbraun, Hirschrot oder gestromt (Streifen auf rehbraunem oder grauem Grund in verschiedenen Schattierungen).

Felltyp

Sein Fell ist kurz, aber nie sehr kurz.

Das Fell des italienischen Corso-Hundes, wie er auch genannt wird, ist glänzend. Das Deckfell ist dicht, die Unterwolle dünn.

Augenfarbe

Die Augen passen in der Regel zum Fell des Hundes. Sie müssen so dunkel wie möglich sein.

Beschreibung des Aussehens

Dieser italienische Molosser ist sehr groß, wodurch er imposant genug wirkt, um eventuelle Personen mit bösen Absichten abzuschrecken. Trotz seiner Robustheit und seiner Widerstandsfähigkeit ist der Cane Corso ein sehr eleganter, leichtfüßiger Hund mit einer feinen, kräftigen Muskulatur.

Charakter

Anhänglich

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Dieser italienische Hofhund ist ein ausgezeichneter Wachhund, d.h. er hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt gegenüber seiner sozialen Gruppe, an der er sehr hängt. Der Italian Corso Dog, wie er auf Englisch heißt, zeigt zwar nicht allzu viele Zeichen der Zuneigung, aber er ist ein sanfter, liebevoller Hund, und zwar insbesondere gegenüber Kindern.

Verspielt

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Der Cane Corso verbringt sehr gern Zeit mit seiner Familie und begleitet die Kinder ohne zu zögern auf ihre Abenteuer. Es kann vorkommen, dass er spielt, wenn seine Spielkameraden es schaffen, ihn zu motivieren, aber er ist und bleibt dennoch ein ruhiger, reservierter Hund.

Ruhig

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Der Charakter des Cane Corso bewirkt, dass er im Alltag ruhig ist. Er kann allerdings sehr aufgeregt werden, wenn er eine Gefahr wahrnimmt und wird keine Sekunde zögern, in die Bresche zu springen, um seine Lieben zu beschützen.

Intelligent

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Der Italienische Corso-Hund ist sehr intelligent und hat großes Potenzial. Er versteht sich darauf, eine Situation schnell zu analysieren und dementsprechend zu handeln. Wenn er bei der Erziehung weder den Grund für etwas, noch Kohärenz sieht, kann er dickköpfig erscheinen und sehr zögerlich in der Zusammenarbeit sein. Es handelt sich hier um ein Anzeichen seiner außerordentlichen intellektuellen Fähigkeiten.

Jagdfreudig

yellow-paw yellow-paw grey-paw

In seinem Urspungsland wurde dieser sanfte Riese vor allem zum Schutz des Hauses und seiner Bewohner eingesetzt und begleitete seine Besitzer bei der Jagd auf Bären und anderes Großwild. Manche Besitzer benutzen diesen Hund noch als Jagdhund, aber dies ist inzwischen ziemlich selten.

Scheu

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Der Cane Corso hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und ist daher von Natur aus argwöhnisch gegenüber Fremden, denn seine Hauptaufgabe ist es, Gefahren abzuwehren. Er gewinnt nicht leicht Vertrauen zu jemandem. Dieser Hund nimmt sich Zeit, um das Verhalten seines Gegenübers zu analysieren und zunächst herauszufinden, ob er eine Gefahr darstellt.

Unabhängig

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Der Cane Corso ist relativ unabhängig, das heißt, er kann ein Gebäude eigenständig bewachen und es ist ihm viel daran gelegen, seine Mission zu erfüllen. Nichtsdestotrotz mag er es nicht, stundenlang allein zu bleiben.

Ansonsten braucht dieser Hund keinen ständigen Kontakt zu den Mitgliedern seiner sozialen Gruppe und auch Streicheleinheiten mag er nicht so sehr oder nur manchmal. Dennoch hängt er sehr an seinen Lieben.

Verhalten des Cane Corso

Kann alleine bleiben

yellow-paw grey-paw grey-paw

Der Italian Corso Dog ist kein Hund, der gern über Stunden hinweg allein bleiben kann. Er kann zerstörerisch werden, wenn ihm die Zeit zu lang wird. Er braucht tägliche Stimulation, um sein legendäres Gleichgewicht zu erhalten.

Gehorsam

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Der Cane Corso Italiano ist sehr intelligent und kann etwas dickköpfig sein, wenn er keinen Sinn darin sieht, ein Kommando zu befolgen. Seine Besitzer müssen diesem großen Wauwau daher eine kohärente, gerechte und strenge Erziehung angedeihen lassen, um Ergebnisse zu erzielen.

Die Erziehung muss von klein auf begonnen werden, um jegliche Ausschreitungen im Erwachsenenalter zu vermeiden. Seine enorme Größe erfordert eine perfekte Kontrolle seitens seiner Besitzer, um die Sicherheit aller zu gewährleisten.

Bellen

yellow-paw grey-paw grey-paw

Der Cane Corso hat einen ruhigen, ausgeglichenen Charakter und bellt nur selten. Er hebt nur die Stimme, wenn es wirklich erforderlich ist. Im Alltag ist das sehr praktisch, denn wenn man diesen Hund bellen hört, weiß man, dass er dies nicht ohne Grund tut.

Ausreißer

yellow-paw grey-paw grey-paw

Dieser italienische Hofhund steht seiner sozialen Gruppe sehr nahe. Er möchte immer ein Auge auf diejenigen haben, die er beschützen soll, und würde daher niemals ausbüxen.

Zerstörerisch

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Wie viele große Hunde hat auch dieser große Molosser die Besonderheit, dass er erst spät erwachsen wird.

Daher können jugendliche Verhaltensweisen, zu denen auch die Zerstörungswut gehören kann, lange bestehen bleiben. Das gilt umso mehr, wenn die physischen und mentalen Bedürfnisse des Cane Corso nicht erfüllt werden.

Gierig

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Dieser Hund frisst gern, aber nicht übermäßig viel. Eine gute Erziehung ermöglicht es, dass er wartet, bevor er sich auf seinen Fressnapf stürzt und bei Tisch nicht bettelt.

Wachhund

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Natürlich ist der Cane Corso Italiano DER Wachhund schlechthin, was sich übrigens schon anhand seines Namens erkennen lässt: Er kommt vom lateinischen „cohors“, was „Beschützer, Bewacher der Höfe“ bedeutet.

Dieser italienische Molosser hat den Schutz seiner Lieben im Blut und zögert keine Sekunde, sie zu verteidigen, wenn er spürt, dass eine Situation gefährlich ist.

Ersthund

yellow-paw grey-paw grey-paw

Seine beeindruckende Größe und seine manchmal entwaffnende Intelligenz führen dazu, dass dieser große Molosser für Anfänger nicht allzu empfehlenswert ist.

Es sind erfahrene Hundebesitzer erforderlich, um diesen Wauwau zu erziehen, zu kontrollieren, und auf intelligente Art und Weise auf seine Bedürfnisse einzugehen.

Lebensstil

Cane Corso in der Wohnung

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Auch wenn ein Leben im Freien perfekt zum Cane Corso passt, kann er sich durchaus auch an eine Stadtwohnung gewöhnen, solange sein Bedürfnis nach Bewegung von seinen Besitzern gestillt wird.

Unabhängig davon, ob dieser Hund in einer Wohnung oder in einem Haus mit Garten lebt, muss man jeden Tag mit ihm Gassi gehen. Ein Spaziergang muss mindestens 30 Minuten dauern.

Sportlich

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Dieser Hund möchte sich nützlich machen. Er braucht also täglich physische und mentale Stimulation, damit er sein geistiges Gleichgewicht aufrechterhalten kann.

Der Cane Corso benötigt viele Aktivitäten mit seinen Besitzern, um seine überschüssige Energie herauszulassen. Das gilt vor allem für die ersten Jahren seines Lebens. Dazu können z.B. lange Spaziergänge im Wald, Spurensuche und Agility gehören.

Man muss darauf achten, dass man sein körperliches Wachstum und seine geistige Entwicklung gut begleitet, indem man diese Aktivitäten an seine körperliche Verfassung anpasst.

Reisen

yellow-paw grey-paw grey-paw

Seine enorme Größe hindert diesen Molosser natürlich daran, problemlos überallhin zu reisen.

In einem Zug zum Beispiel muss man mehrere Sitzplätze reservieren, damit er genug Platz hat und andere Fahrgäste nicht stört.

Im Auto braucht er insbesondere bei langen Fahrten ausreichend Platz, um sich wohl zu fühlen. Man braucht daher den gesamten Kofferraum allein für den Hund, was manchmal natürlich problematisch sein kann.

Geselligkeit

Verträgt sich mit Katzen

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Wenn dieser Molosser mit einer Katze zusammen aufwächst, kann er ihre Anwesenheit durchaus problemlos tolerieren. Allerdings bedeutet das nicht, dass er sich dann mit allen Katzen versteht.

Man muss daher und insbesondere aufgrund des Größenunterschieds zwischen einer Katze und dem Cane Corso Italiano vorsichtig sein.

Verträgt sich mit Hunden

yellow-paw grey-paw grey-paw

Wenn der Cane Corso-Welpe eine intelligente und frühzeitige Sozialisierung erfährt, kann er sich gut mit anderen Hunden verstehen.

Allerdings ist der Cane Corso-Rüde deutlich weniger gesellig als die Cane Corso-Hündin und kann leicht in Auseinandersetzungen geraten.

Natürlich gibt es Ausnahmen, und eine gelungene Sozialisierung in Verbindung mit einer guten Erziehung ermöglichen friedlichere Begegnungen mit Artgenossen.

Vorsicht ist auch bei deutlichen Größenunterschieden zu bestimmten Rassen geboten!

Geeignet für Kinder

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Wenn zur sozialen Gruppe dieses Molossers auch Kinder gehören, so geht er mit diesen sanft und liebevoll um. Der Cane Corso ist aber trotz seiner imposanten Größe ein sensibler Hund und kann sich insbesondere bei Kontakt mit ihm unbekannten Kindern schnell unwohl fühlen.

Es müssen Verhaltensregeln aufgestellt werden und eine große Aufmerksamkeit seitens der Besitzer ist unerlässlich.

Geeignet für Senioren

yellow-paw grey-paw grey-paw

Sowohl Anfänger als auch ältere Menschen sind keine idealen Besitzer für diesen italienischen Hofhund.

Seine beeindruckende Größe, seine Kraft und sein Bedürfnis nach Bewegung passen nicht zu Senioren mit Gehschwierigkeiten.

Preis

Der Preis eines Cane Corso variiert je nach seiner Herkunft, seinem Alter und seinem Geschlecht. Ein Hund mit Zuchtbucheintrag kostet im Schnitt 1.100 €. Die wertvollsten Abstammungslinien können für bis zu 1.660 € verkauft werden.

Das durchschnittliche Monatsbudget liegt bei ca. 70 € pro Monat, um den Bedürfnissen dieses großen italienischen Molossers gerecht zu werden. Darin enthalten sind eine hochwertige Ernährung und Pflegemittel, um ihn bei guter Gesundheit zu halten.

Fellpflege des Cane Corso

Dank seines kurzen Fells ist die Pflege des Cane Corso nicht schwierig. Er braucht keine besondere Fellpflege - einmal Bürsten pro Woche reicht aus, um sein Fell glänzend und schön zu halten.

Außerdem müssen seine Augen und Ohren regelmäßig überprüft/gereinigt werden.

Haarausfall

Dieser italienische Molosser hat, abgesehen von den jährlichen Fellwechseln im Frühjahr und im Herbst, kaum Haarausfall.

Ernährung des Cane Corso

Dieser Hund braucht eine Ernährung mit Trocken- oder Rohfutter, die an sein Alter, sein Gewicht und das Ausmaß seiner körperlichen Bewegung angepasst werden muss. In Anbetracht seiner imposanten Größe sind zwei Mahlzeiten am Tag vorzuziehen, damit er nicht zu viel Futter auf einmal zu sich nimmt.

Man sollte übrigens hochgestellte Näpfe benutzen, damit dieser große Hund sich nicht zu tief bücken muss um zu fressen. Dies erleichtert die Verdauung.

Gesundheit des Cane Corso

Lebenserwartung

Die Lebenserwartung dieses italienischen Hundes liegt im Durchschnitt bei 10 Jahren.

Robust

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Wie viele große Hunde ist der erwachsene Cane Corso Italiano ein robuster, aber zugleich empfindlicher Hund. Außerdem bietet ihm seine dünne Unterwolle nicht ausreichend Schutz gegen extreme Wetterbedingungen.

Hitzeverträglich

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Der Cane Corso kann unter großer Hitze leiden oder gar einen Hitzeschlag bekommen, aber eine entsprechende Flüssigkeitsversorgung ermöglicht es ihm, trotzdem in Form zu bleiben.

Kälteverträglich

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Dieser Hund kann Kälte vertragen, aber seine dünne Unterwolle reicht nicht aus, um ihn vor zu eisigen Temperaturen zu schützen.

Neigt zu Übergewicht

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Wenn er hochwertig ernährt wird, nicht zwischen den Mahlzeiten zu fressen bekommt und regelmäßig Bewegung bekommt, gibt es keinen Grund dafür, dass dieser Molosser fettleibig werden könnte.

Aber Achtung bei Exemplaren, die nicht genug Auslauf bekommen!

Häufige Krankheiten

Gut zu wissen

Viele Hunde mit hängender Haut um die Augen herum (Cane Corso Italiano, Bulldogge, etc.) haben die Hund in ihrer Wachstumsphase Probleme mit der Nickhaut, in der sich die Tränendrüsen befinden. Diese können hervortreten und sich entzünden, weil sie sich schneller entwickeln als der Kopf des kleinen Hundes. Dann ist ein tierärztlicher Eingriff erforderlich. Es handelt sich aber lediglich um eine Routine-Maßnahme.

Geschichte

Er ist der direkte Nachfahre des römischen „Canis Pugnax“ (Molosser) und ist eine leichtere Version von ihm. Dieser Hund wurde für die Jagd von Großwild und als Kriegshund verwendet. Jahrhundertelang war er den Italienern ein treuer Begleiter, welche ihn als Wächter ihrer Grundstücke und ihrer Herden, sowie als Jagdhund und zu ihrem persönlichen Schutz benutzten. Wie zahlreiche Radierungen und historische Berichte belegen, war er früher auf der gesamten Halbinsel verbreitet. Heute ist er im Süden Italiens noch immer häufig anzutreffen. Sein italienischer Name „corso“ hat also nichts mit Korsika zu tun. Dieser Name kommt vermutlich vom lateinischen Begriff „cohors“, der römischen Kohorte der Prätorianergarde, und bezeichnet damit eine ehemalige Stellung als Leibwächter.

Namen

Gute Namen für einen Cane Corso: Alvin, Eclipse, Mario, Queen