❗️ Gratis-Produkttest für Katzen ❗️

Chihuahua

Andere Namen: Techichi, Chihuahueño

Chihuahua
Erwachsener Chihuahua © Shutterstock

Obwohl der Chihuahua den Namen des größten Bundesstaates Mexikos trägt, gilt er als einer der kleinsten Hunde der Welt. Er ist intelligent, mutig und anhänglich, was ihn für zahlreiche Hundebesitzer zu einem perfekten Begleiter macht, insbesondere auch für Anfänger. Seine Anpassungsfähigkeit ermöglicht es ihm, mit verschiedenen Lebensweisen ohne große Probleme zurechtzukommen.

Wichtige Informationen

Chihuahua: Lebenserwartung :

7

21

12

16

Charakter :

Anhänglich Verspielt

Größe :

Geschichte

Es handelt sich um eine Hunderasse, die ursprünglich aus dem Norden Mexikos, genauer gesagt aus der Region mit der Hauptstadt Chihuahua kommt. Es handelte sich um den Lieblingshund von aztekischen Prinzessinnen. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde er von den Vereinigten Staaten „entdeckt”, wo er sich großer Beliebtheit erfreute und sich von dort aus in die ganze Welt verbreitete.

2003 veröffentlicht DJ Bobo eine Single mit dem Namen Chihuahua, die in mehreren Ländern wochenlang auf Platz 1 der Charts steht.

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 9 - Gesellschafts und Begleithunde

Sektion

Sektion 6 : Chihuahueno

Chihuahua: Größe, Gewicht und Farben

    Größe

    Weibchen : Zwischen 16 und 20 cm

    Männchen : Zwischen 16 und 20 cm

    Chihuahua: Gewicht

    Weibchen : Zwischen 0 und 3 kg

    Männchen : Zwischen 0 und 3 kg

    Fellfarbe

    Schwarz
    Weiß
    Braun
    Sandfarben

    Felltyp

    Kurz
    Lang

    Augenfarbe

    Braun

    Aussehen

    Der Techichi, wie er auch genannt wird, ist eine Mini-Hunderasse mit gedrungenem Körper. Sein Apfelkopf mit den aufrecht stehenden Ohren und seine relativ kurze Schnauze verleihen ihm ein kompaktes Aussehen.

    Gut zu wissen

    So wie die Katze ist dieser Hund von Natur aus stubenrein und putzt sich regelmäßig. Zudem riecht sein Fell nicht, was ihn zu einem sehr beliebten Haushund macht.

    Chihuahua: Charakter und Temperament

    • 100%

      Anhänglich

      Dieser kleine Hund ist sehr verschmust und steht seinen Besitzern überaus nahe. Diese Charaktereigenschaft ist für viele Hundebesitzer ideal, kann aber leicht zu mehreren Verhaltensstörungen führen. Diese werden insbesondere durch eine ungesunde, zu extreme Anhänglichkeit ausgelöst.

      Für sein Wohlergehen ist es wichtig, ihn nicht zu sehr zu behüten und ihn nicht nur als ein kleines, zerbrechliches Tierchen anzusehen. In seinem Kopf hat er alles, was ein großer Hund auch hat, also sollte man ihn auch als solchen ansehen und darauf achten, dass man ihm seinen eigenen Raum lässt, wenn es erforderlich ist.

    • 100%

      Verspielt

      Der fröhliche, dynamische und aktive Chihuahua liebt es zu spielen. Aber Achtung mit kleinen Kindern und/oder großen Hunden! Diese könnten den kleinen Hund unabsichtlich anrempeln, was manchmal schwerwiegende Folgen haben kann.

    • 66%

      Ruhig

      Der Chihuahueño ist sehr energiegeladen, kann sich aber an viele verschiedene Umgebungen anpassen und den Rhythmus seiner sozialen Gruppe problemlos übernehmen. So kann er sich auch von seiner ruhigen Seite zeigen, wenn dies erforderlich ist.

      Aber aufgepasst, denn Ruhe tritt nur dann ein, wenn sein (moderater) Bewegungsdrang befriedigt worden ist.

    • 66%

      Intelligent

      Die intellektuellen Fähigkeiten dieses kleinen Hundes spiegeln sich insbesondere in seiner Anpassungsfähigkeit an zahlreiche verschiedene Lebensweisen wider.

      Wenn man allerdings seine Intelligenz an seiner Fähigkeit zum Zuhören und seinem Gehorsam misst, muss man einräumen, dass er manchmal dickköpfig sein kann.

    • 33%

      Jagdfreudig

      Diese Mini-Hunderasse gehört eindeutig zu den Gesellschafts- und Begleithunden. Es sind also keinerlei Jagdinstinkte festzustellen.

    • 66%

      Scheu

      Seine Energie und sein Mut führen dazu, dass er gegenüber Fremden relativ zurückhaltend und misstrauisch ist. Dieser Hund lässt sich nicht ohne Weiteres anfassen und kann sogar laut werden, um zu versuchen, alles zu verjagen, was er als eine Bedrohung wahrnimmt.

      Wenn er jedoch Vertrauen gefasst hat, fordert er gern Streicheleinheiten ein.

    • 33%

      Unabhängig

      Der Chihuahua steht seinen Besitzern sehr nahe und schenkt nur ihnen uneingeschränktes Vertrauen. Es ist selten, dass er von sich aus Initiativen ergreift. Trotz seines manchmal ziemlich eigenwilligen Charakters versucht er stets, seinen Besitzern eine Freude zu bereiten.

      Verhalten eines Chihuahuas

      • 66%

        Kann alleine bleiben

        Wenn eine positive Gewöhnung an das Alleinsein vom frühen Alter des Chihuahua-Welpen an stattfindet, kann er es vertragen, allein zu bleiben. Allerdings ist dies nur für ein paar Stunden möglich, nicht über einen ganzen langen Tag hinweg.

      • 66%

        Gehorsam

        Die Erziehung dieses Hundes darf nicht unter dem Vorwand vernachlässigt werden, dass er klein ist. Jeder Hund muss die Grundlagen der Erziehung erlernen, um sich bestmöglich zu integrieren - zunächst in seinem Zuhause und dann auch im größeren Kontext der Gesellschaft.

        Man muss also so früh wie möglich mit der Erziehung des Techichi beginnen, um zu vermeiden, dass schlechte Angewohnheiten sich eventuell unbemerkt einschleichen.

        Die Erziehungsmethoden müssen natürlich den Prinzipien der positiven Erziehung folgen, bei der Sanftheit, Strenge und Kohärenz miteinander vereint werden.

      • 100%

        Bellen

        Der Chihuahua bellt sehr häufig, und zwar insbesondere dann, wenn Fremde in seine gewohnte Umgebung eindringen. Dieser Mini-Hund ist davon überzeugt, dass dies dazu beiträgt, eine eventuelle Bedrohung zu vertreiben und den Eindringlingen Angst einzujagen.

      • 33%