wamiz-v3_1

Werbung

Treue Begleiter: Die besten Hunderassen für Senioren

Älterer Mann mit Hund advice © Shutterstock

Es gibt bestimmte Hunderassen, die besonders gut für ältere Menschen geeignet sind. Rentner und Senioren bevorzugen in der Regel Hunde mit weniger Bewegungsdrang und einem ruhigen Gemüt. In erster Linie sind es die kleinen Hunderassen, die für die ältere Generation geeignet sind. Welche Hunderassen für Rentner und Senioren in Frage kommen und warum, lesen Sie jetzt.

von Nina Brandtner

Kleine Hunde

Chihuahua

Der winzige Vierbeiner ist lebhaft und aufmerksam. Hunde dieser Rasse sind mutig, intelligent sowie neugierig. Seinem Menschen ist ein Chihuahua treu verbunden. Sein Aktivitätsbedarf ist mittelgroß, allerdings braucht das lebhafte Kerlchen viel Aufmerksamkeit, um glücklich zu sein. Für eine enge Mensch-Hunde-Beziehung sind Chihuahuas gut geeignet. Da er mit durchschnittlich 2 kg sehr leicht und klein ist, lässt er sich unkompliziert transportieren.

Chihuahua
Chihuahua© Shutterstock

Yorkshire Terrier

Intelligent, verspielt und frech – dieser niedliche Vierbeiner ist für rüstige Rentner und Senioren eine gute Wahl. Der kleine Hund passt gut auf Herrchen oder Frau auf. Er sieht seine Aufgabe darin, Haus und Besitzer zu beschützen. Trotz seiner geringen Größe fühlt sich der Yorkshire Terrier als starker Wächter.

yorkshire terrier
Yorkshire Terrier© Shutterstock

Shih Tzu

Der Shih Tzu ist freundlich, verspielt und lernbegierig. Das Fell braucht etwas Aufmerksamkeit, er ist also für rüstige Senioren geeignet, die sich gerne intensiv mit ihrem tierischen Begleiter beschäftigen.

Shih Tzu
Shih Tzu© Shutterstock

Malteser

Die hübschen Malteser sind anhänglich, liebevoll und auf ihren Menschen fixiert. Sie sind ideal für alleinstehende Senioren, denn sie wollen am liebsten ständig in ihrer Nähe sein. Das Leichtgewicht wiegt um die 4 Kilogramm und ist unkompliziert zu transportieren. Bus- und Taxifahrten sind mit diesem Hund kein Problem.

Malteser
Der Malteser© Shutterstock

Bolonka Zwetna

Mit seinen 3 bis 4 Kilogramm ist dieser hübsche Hund ein unkomplizierter Begleiter für Senioren. Vom Charakter her ist der Bolonka Zwetna ruhig und anhänglich. Bologneser sind intelligent und angenehm und fühlen sich auch in einer kleinen Wohnung in der Großstadt wohl.

Bologneser Zwetna
Der Bolonka Zwetna© Shutterstock

Coton de Tulear

Freundlich, aktiv und aufgeweckt – so ist ein Coton de Tulear. Die Rasse ist besonders umgänglich und lernbegierig. Für Senioren ist er deshalb ideal, weil er gerne in Gesellschaft ist. Allein sein gefällt ihm gar nicht. Das tägliche Bürsten sorgt für glänzendes Hundehaar und eine enge Bindung zum Halter.

Coton de Tulear
Der Coton de Tulear© Shutterstock

Löwchen

Tiere dieser Rasse sind verlässliche Gesellschaftshunde. Das Haar ist seidig und lang , es braucht regelmäßige Pflege. Dennoch ist das Löwchen gut für Rentner und Senioren geeignet, weil sein Wesen aufmerksam und verschmust ist. Ein Löwchen ist ein passender Hund für Anfänger, der im Übrigen auch an einer Stadtwohnung leben kann.

Löwchen
Das Löwchen© Shutterstock

Havaneser

Diese Rasse ist bekannt dafür, dass sie fröhlich, verspielt und lernbegierig ist. Das lange Fell braucht eine gewisse Aufmerksamkeit – und das ist fast die einzige Herausforderung bei einem Havaneser. Grundsätzlich ist das Tier der perfekte Schoßhund, der es seinem Menschen recht machen will. Die Gassirunde muss nicht allzu weit sein. Der Havaneser fühlt sich auch in kleinen Stadtwohnungen wohl.

Havaneser
Der Havaneser© Shutterstock

Pekinese

Selbstbewusst und stolz orientiert sich ein Pekinese eng an seinem Halter. Der Hund bevorzugt einen ruhigen Alltag mit mäßiger Bewegung. Das macht ihn für Senioren zu einem beliebten Begleiter.

Pekinese
Der Pekinese© Shutterstock

Papillon

Papillons sind fröhliche und sanfte Tiere. Hunde dieser Rasse sind anschmiegsam und zeigen ein großes Anlehnungsbedürfnis. Ein Papillon ist selbstbewusst und aufmerksam. Trotz der  geringen Größe sind Vertreter seiner Rasse bewegungsfreudig. Senioren sollten deshalb gut zu Fuß sein und regelmäßig einen Spaziergang unternehmen.

Papillon
Der Papillon© Shutterstock

Mops

Ein Mops ist pflegeleicht, verspielt und manchmal auch bewegungsfaul. Für Rentner bedeutet es im Alltag, dass kurze Spaziergänge ausreichen. Außerdem ist der Mops fügsam, so dass die Erziehung leichtfällt.

Mops
Der Mops© Shutterstock

Cavalier King Charles Spaniel

Diese hübschen Begleithunde sind freundlich und anpassungsfähig. Da sie sich gelehrig zeigen, sind sie auch für Anfänger perfekte Alltagsbegleiter. Das Wesen ist gutmütig, sanft und anhänglich, sie kuscheln außerordentlich gerne. Außerdem vertragen sie sich gut mit anderen Tieren. Als Kläffer ist er nicht bekannt. Diese Hunde lieben Spaziergänge. Deshalb kommt er für Senioren infrage, die ihm regelmäßig Auslauf gewähren, am besten in einen belebten Park, wo er andere Hunde treffen kann.

Cavalier King Charles Spaniel
Der Cavalier King Charles Spaniel© Shutterstock

Mittelgroße Hunde

Pudel

Besonders beliebt ist der lebhafte Pudel mit dem wollig-weichen Fell. Es gibt ihn in verschiedenen Größen, so beispielsweise auch als Zwergpudel. Besonderes Merkmal ist die Lernbereitschaft und Lernfähigkeit. Pudel brauchen wenig Auslauf und sind zufrieden, wenn sie bei ihrem Menschen sein dürfen.

Pudel
Der Pudel© Shutterstock

Französische Bulldogge

Klein, kompakt und muskulös – der intelligente Hund ist pflegeleicht und fügsam. Für eine Stadtwohnung ist die Französische Bulldogge gut geeignet. Sie ist sanftmütig und unkompliziert zu erziehen. Der geringe Bewegungsdrang macht die Rasse zu einem ausgesprochenen Seniorenhund.

Französische Bulldogge
Die Französische Bulldogge© Shutterstock

Kromfohrländer

Diese Hunderasse hat einen mittleren Bewegungsdrang und verursacht wenig Pflegeaufwand. Die Tiere sind freundlich und angenehm, anpassungsfähig und treu. Der Kromfohrländer vertraut seinem Menschen voll und ganz, zeigt Fremden gegenüber aber Zurückhaltung. Besonderes Merkmal ist der liebevolle Charakter, was ihn zu einem ausgesprochen passenden Hund für Rentner macht.

Kromfohrländer
Der Kromfohrländer© Shutterstock

Große Hunde

Bernhardiner

Groß, gemütlich und kuschelbedürftig, das beschreibt einen Bernhardiner recht gut. Ein Bernhardiner ist geduldig und verfügt über einen ausgeprägten Schutzinstinkt. Vom Wesen her darf er als zuverlässig, gelassen und ruhig beschrieben werden. Für Senioren mit viel Platz daheim und einem großen Garten ist dieser Hund geeignet, wenn das Haus möglichst wenige Treppen aufweist. Bernhardiner empfehlen sich für Rentner und Senioren nur dann, wenn genügend Zeit und Interesse daran besteht, dass majestätische Tier mit stoischer Konsequenz zu erziehen.

Bernhadiner
Der Bernhardiner© Shutterstock