News :
wamiz-v3_1

Werbung

Perfekte Begleiter: Die schönsten mittelgroßen Hunderassen

Hunderassen mittelgroß/Familienhunde advice
© Shutterstock

Fellnasen mit bis zu 40 cm Höhe sind weder zu klein noch zu groß. Für Familien mit Kindern sind mittelgroße Hunderassen, die ruhig sind, ideal. Doch auch für Singles oder Paare haben diese treuen Begleiter einiges zu bieten.

von Nina Brandtner

Das Wichtigste in Kürze:

  • Hunderassen mit bis zu 40 cm Schulterhöhe zählen zu den kleinen bis mittelgroßen Tieren
  • Mittelgroße Hunde kaufen Sie beim Züchter oder holen sie aus dem Tierheim
  • Vierbeinige Freunde benötigen geistige und körperliche Aktivität
  • Die Tiere haben eine Lebensspanne von circa 8 bis 15 Jahren

Hunde mit mittlerer Widerristhöhe

Es gibt keine klare Definition von Tieren mittlerer Größe. Welche Vierbeiner Sie als medium ansehen, entscheiden Sie. Üblicherweise gelten Fellnasen mit bis zu 40 cm Höhe als mittelgroß, alles was kleiner ist, sind kleine Hunderassen. Tiere die größer als 40 cm werden, sind dagegen große Hunderassen.

Beliebte mittelgroße Hunderassen, die kinderlieb sind

Kinderliebe Fellnasen liegen im Trend. Zu diesen Arten zählen beispielsweise:

Englische Bulldoggen sind gesellig und freundlich. Ein Pudel ist aktiv und leicht zu erziehen. Suchen Sie nach mittelgroßen Hunderassen für Anfänger ist dieser deshalb ideal. Ausgeglichener als beide Tierarten ist ein Beagle. Wünschen Sie sich einen gehorsamen Begleiter, wählen Sie den Border Terrier. Ist Ihnen ein Haustier mit Beschützerinstinkt wichtig, ist ein Australian Shepherd das Richtige.

Diese Vorteile haben Sie, wenn Sie mittelgroße Hunderassen kaufen

Im Vergleich zu Hunderassen, die groß sind, frisst ein mittelgroßer Vierbeiner weniger. Dadurch sparen Sie Geld. Außerdem sind Hunderassen, die kleiner sind, einfacher zu transportieren.

Weitere Vorzüge sind:

Art Detail
Langlebigkeit Kleinere Fellnasen leben länger als größere Begleiter
Gewicht Mittelgroße Vierbeiner sind problemlos zu tragen
Platzbedarf Der Bedarf an Plart ist niedriger als bei großen Arten

 

Mittelgroße Hunderassen mit Kurzhaar

Tiere mit kurzem Haar sind pflegeleicht. Ein Kämmen entfällt bei mittelgroßen Hunderassen mit kurzem Fell. Auch der Reinigungsaufwand ist bei Tieren mit kürzeren Haaren geringer.

Beliebte mittelgroße Hunderassen mit Kurzhaar sind:

  • Boston Terrier, die bis zu 43 cm groß werden
  • Basenji, welche eine Widerristhöhe von 42 bis 43 cm erreichen
  • Foxterrier, die 38 bis 40 cm hoch werden

Der Basenji ist ideal, wenn Sie es ruhig mögen. Anstatt zu bellen, geben die Rassehunde glucksende Geräusche von sich. Ärger mit dem Vermieter oder den Nachbarn bleibt somit erspart. Außerdem gehört der Basenji zu den Hunderassen, die schnell lernen.

Mittelgroße Hunde, die nicht beziehungsweise kaum haaren, sind:

  • Shar-Peis, welche mit ihrem majestätischen Wesen beeindrucken
  • Englische Bulldoggen, die es in acht Farben gibt
  • American Staffordshire Terrier, die als familienfreundliche Listenhunde gelten

Mittelgroße Hunderassen mit Langhaar

Vierbeinige Freunde mit langem Haar fühlen sich toll an, doch sie haaren häufiger. Der Schnauzer bildet hier eine Ausnahme. Dieser gehört zu den nicht stark haarenden Hunden, die mittelgroß sind.

Zu den beliebtesten Rassen mit langem Haar gehören:

Hunderassen für Anfänger – diese Arten sind ideal

Fellnasen für Einsteiger sind einfach zu erziehen. Aus diesem Grund befinden sich Jagdhunde, Hütetiere, Wachhunde und Schutztiere nicht auf der Anfängerliste.

Ein toller Begleiter für Starter ist der Pudel. Diese Rasse haart wenig, ist lebhaft und folgsam. Dieses intelligente Haustier eignet sich auch für Hundesportarten. Beim Obedience-Training powert sich der Pudel aus. Regelmäßige Bewegung trägt zum Wohlbefinden des Familienmitglieds bei. Ein solches Haustier wird bis zu 15 Jahre alt. Das ist bei der Auswahl zu bedenken.

Auch der Cavalier King Charles Spaniel ist ein toller Beginner-Hund. Das Tier ist stets ausgeglichen und gut gelaunt. Der unternehmungslustige Vierbeiner ist außerdem einfach zu erziehen. Ein Tier dieser Rasse erreicht ein Alter von bis zu 14 Jahren.

Mögen Sie es lebhaft, wählen Sie den Boston Terrier. Der temperamentvolle Vierbeiner ist intelligent und freundlich. Aufgrund des kurzen Fells haben Sie einen geringen Pflegeaufwand. Boston Terrier erreichen ein Alter von 13 bis 15 Jahren.

Mittelgroße Hunde kaufen – darauf ist zu achten

Es ist zu empfehlen, dass Sie Ihr neues Familienmitglied bei einem seriösen Züchter erwerben. Die Haltungsbedingungen sowie den Zustand der Tiere begutachten Sie am besten ausführlich vor einem Kauf. Züchter-Tiere können Sie mehrmals ansehen, um sich ein Bild zu machen. Haben Sie einen Anbieter gefunden, wählen Sie einen Welpen aus. Wichtig ist der Abschluss eines Kaufvertrags. In einem solchen Vertrag sind Ihre Rechte und Pflichten aufgelistet.

Treue Begleiter warten auch in Tierheimen. Gegen eine Schutzgebühr erwerben Sie einen Vierbeiner. Am besten erkundigen Sie sich vor Ihrer Wahl nach der Vergangenheit eines Hundes. Viele Tiere in Auffangstationen sind ängstlich und benötigen deshalb einen erfahrenen Halter. Scheuen Sie sich allerdings nicht vor einer Herausforderung, besuchen Sie ein Tierheim in Ihrer Nähe. Ideal ist, wenn Sie eine Fellnase kennenlernen, bevor Sie sich für diese entscheiden. Dadurch finden Sie den passenden Begleiter.

Beachten Sie bei der Auswahl eines neuen Familienmitglieds das Folgende:

  • Als Beginner ist ein Hund ohne Jagd- und Schutzinstinkt zu empfehlen
  • Es gibt rassespezifische Eigenschaften, die Sie beachten sollten
  • Der Bewegungsdrang einer Hundeart ist bei der Auswahl zu berücksichtigen
  • Wichtig ist, dass alle Familienmitglieder mit dem Vierbeiner einverstanden sind
  • Mögliche Hundehaarallergien sind vor einem Kauf auszuschließen
  • Überlegen Sie sich, ob Sie die nächsten 15 Jahre Zeit und Geld für eine Fellnase haben

Leseempfehlung