News :
wamiz-v3_1

7 Hunderassen, die sehr beschützend sind

hund-mit-helm-und-gewehr advice
© Shutterstock

Wenn es um Arbeits- Hunde geht, dann gibt es einige Rassen, die häufiger für den Personen- oder Eigentumsschutz eingesetzt werden als andere. Das ist in der Regel so, weil sie Generationen von Arbeitshunden in ihrer Familiengeschichte haben, so dass sie die Genetik zum guten Wachhund haben. Die körperliche Gesundheit ist wichtig, aber das Temperament spielt eine ebenso große Rolle bei der Bestimmung, welche Rassen am besten für die Schutzarbeit geeignet sind. Obwohl viele Rassen jetzt weniger Temperament haben, um bessere Familienbegleiter zu sein, haben sie immer noch die beschützenden Instinkte ihrer Vorfahren. Also, wenn du an einem Schutzhund interessiert bist, schau dir die Rassen auf dieser Liste an, aber denke auch darüber nach, dass Ausbildung und Erziehung sehr wichtig sind.

1 - Schäferhund

 
 

Der Schäferhund war ursprünglich eine Hütezucht, der später zu einem guten Polizei und Militärhund wurde. Intelligent, loyal und mutig. Diese Hunde sind ausgezeichnete Begleiter für jemanden, der auf der Suche nach einer Rasse ist mit dem Wunsch, seine Familie sicher zu halten. Deutsche Schäferhunde werden weltweit für die Schutzarbeit in Strafverfolgungs- und Militärbranchen eingesetzt und konkurrieren in verschiedenen Schutzsportarten wie IPO (ehemals Schutzhund). Sie sind hervorragend in der Nähe von Kindern, liebevoll zu deiner Familien und sind großartige aktive Begleiter.

2 - Belgischer Malinois

ANNIE WILDMOSER
 

Die belgische Malinois ist wohl eine der vielseitigsten Hunderassen die es gibt. Ihre Geschichte begann auch als Hütehund, aber er wurde schnell zu einem Schutzhund. Diese Hunde werde fast ausschließlich für Strafverfolgungsbehörden, Militär und Performance-Locations gezüchtet. Sie sind aktive, intelligente Hunde, die immer beschäftigt sein müssen und deshalb nicht immer die beste Wahl für ein Familienhaustier sind. Malinois haben den treffenden Spitznamen "Maligatoren", wegen ihrem Einsatz in Schutz-Locations.

3 - Holländischer Schäferhund

ANJI BARTON
 

Der holländische Schäferhund ist ein weiterer Hütezuchthund, der in der Schutzarbeit eingesetzt wird. Holländische Schäferhunde findet man in Militär- und Strafverfolgungsbehörden als Schutzhund und sie sind auch eine beliebte Wahl für verschiedene Performance-Hundesportarten. Sie sind extrem aktive Hunde, die in der Regel nicht für Familien als Haustiere empfohlen werden, es sei denn, sie erledigen einen Job.

4 - Rottweiler

Der Rottweiler hat als Allzweck-Farmhund gearbeitet, sowohl in der Viehzucht als auch im Schutz der Liegenschaft. Sie sind zutiefst loyale Hunde und zärtlich gegenüber ihren Familien, aber vor Fremden haben sie vorsichtig. Rottweiler arbeiten bei der Polizei und im Militär wegen ihrer starken Körper und beschützenden Natur. Die Rasse ist in der Regel gut mit Kindern und ihnen kann vertraut werden, ihre Familie und das Eigentum zu bewachen. Sie sind großartige aktive Begleiter für jemanden, der auf der Suche nach einem Arbeits-Hund ist.

5 - Dobermannpinscher

Der Dobermann wurde gezüchtet, um furchtlos loyal zu beschützen. Sie sind mutige, intelligente Hunde, die in der Militär- und Strafverfolgung eingesetzt wurden. Während des Zweiten Weltkriegs adoptierte das United States Marine Corps den Dobermann Pinscher als seinen offiziellen Kriegshund. Heute sind sie großartige aktive Begleiter, aber brauchen einen Job und können in Arbeits-und Performance-Locations auf der ganzen Welt eingesetzt werden.

6 - Riesenschnauzer

BREIERHAJO
 

Wie der Name schon sagt, ist der Riesenschnauzer der größte der Schnauzer-Rassen. Er wurde in Deutschland als Vieh-Hund, sowie als Wachhund gezüchtet. Sie sind reserviert, aber loyale Hunde, so dass sie eine gute Wahl für die Schutz-Arbeit sind. Man findet diese Rasse in verschiedenen Schutz-Jobs und sogar in der Strafverfolgung. Sie sind intelligente, aktive Hunde, die gute Familienbegleiter sein können.

7 - Cane Corso

ANNIE WILDMOSER
 

Der Cane Corso, auch bekannt als der italienische Mastiff, ist bekannt für sein furchtloses Gemüt und seiner Beschützer-Instinkte. Ursprünglich wurde er für die Jagd von großem, kraftvollen Wild gezüchtet. Sie wurden dann als Schutzhunde eingesetzt, um Menschen und Gebäude zu schützen. Sie sind zuversichtliche, mächtige Hunde, die oft nicht für Anfänger Besitzer oder diejenigen mit kleinen Kindern empfohlen werden. Allerdings können sie großartige aktive Begleiter für diejenigen sein, die nach einer starken Arbeiter- Rasse suchen.

von Carina Petermann Datum der Veröffentlichung 08.04.2017