Dieses Mädchen aus Lettland rettete während der letzten 2 Jahre mehr als 350 obdachlose Katzen

Arbeitsstudentin Zanda Indriksone begann vor zwei Jahren, obdachlose und verlassene Katzen zu retten. Obwohl sie nicht in der High School oder Universität war, und nichts über Tiere lernte, wusste sie trotzdem viel über Katzen, ihrer Natur und Gesundheit aus ihrer eigenen Erfahrung. Während dieser ganzen Zeit half sie mehr als 350 Katzen.

- Anzeigen -

„Wenn ich zum Beispiel die Straße hinunter gehe – wenn ich eine Katze sehe, kann ich einfach nicht weiter gehen”, sagt Zanda, und das könnte jeden Tag passieren. „Das erste, was ich tue ist, die Katze zum Tierarzt zu bringen, damit der Tierarzt die Gesundheit der Katze überprüfen und das Alter der Katzen bestimmen kann”, erklärt Zanda. Das sind die ersten Schritte, nachdem sie kleine Tiere gefunden hat. Zum Glück ist sie nicht alleine bei diesem Prozess, denn die Freiwilligen begannen auch zu helfen und bieten temporäre Häuser für Katzen.

Wie lange eine Katze im vorübergehenden Haus bleibt, hängt von dem Zustand der Katze ab. „Wenn es der Katze gut geht und die Katze gesund ist, kann es eine Chance geben, innerhalb einer halben Stunde ein neues Zuhause zu finden. Dies geschieht vor allem im Sommer. Die längste Zeit, die eine Katze in einem temporären Hause verbracht hat, war etwa einen Monat, aber nur, wenn die Katze eine spezielle Behandlung benötigte”, kommentiert Zanda.

Derzeit ist Zanda auch Mitglied der gemeinnützigen Katzenschutzorganisation – Cat Care Community, die Holzhäuser für Obdachlose Katzen in Riga und anderen lettischen Städten bauen.

- Anzeigen -

1.

2.

Zurück1 von 6

- Anzeigen -