Ausgetzter Schäferhund, der das Leben aufgegeben hat, erholt sich erstaunlich gut

- Anzeigen -

Als ich in ein Vor-und-Nachher-Foto von Frannie sah, wusste ich, dass ich mehr über sie erfahren musste. Also hat Eric Holliday, einer ihrer Retter, mir die ganze Geschichte geschickt …

Unsere Rettungsstation – Val’s Pals GSD und Large Paw Rescue – hörte zum ersten Mal von St. Francis (Frannie) von einer anderen Rettungsstation namens Forgotten Dogs of 5th Ward (in Houston). Sie sind eine Gruppe, die Freiwillige in den 5. Bezirk schickt, um die ungeheure Anzahl heimatloser Hunde zu füttern. Wir wurden von ihnen am Mittwoch Abend des 16. Dezember aufmerksam gemacht. Die Person, die sie sah bemerkte, dass sie von dem Kadaver eines anderen toten Tieres fraß.

Sam Arkey [und ich selbst] gingen am Morgen des 17. Dezember zum letzten zum gemeldeten Standort. Wir gingen die Straßen auf und ab und versuchten sie zu finden. Dann gaben wir alle auf und gingen zurück zu unseren Autos. Sam entdeckte sie schließlich, als sie Unterschlupf in einem Haufen von Besen suchte. Sie war kaum sichtbar und ich sagte zu Sam, “das ist kein Hund, das sind nur einige Zweige”, aber sie war es.

Wir haben uns auf den Weg gemacht. Normalerweise nähert man sich einem Streuner mit Vorsicht, aber es war klar, dass sie alles aufgegeben hatte. Sie ging nirgendwo hin und stellte kein Risiko für uns da. Das arme Mädchen hielt sich kaum fest. Wir legten ihr eine Leine an, versuchten sie zu ermutigen, aber sie bewegte sich nicht viel und ließ mich sie aufheben und tragen.

Ich erinnere mich noch daran ein Blatt von ihrer Wange zu ziehen und Blut fing an zu tropfen. Es war an diesem Tag kalt geworden, mit erwarteten Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, und wir haben keinen Zweifel daran, dass sie es nicht überlebt hätte, hätten wir sie an diesem Tag nicht gefunden.

- Anzeigen -

Wir brachten sie sofort zu Vergi 24/7 in Houston, eine hervorragende Notfall-Veterinärklinik. Unsere Gruppe konzentriert sich auf medizinische Fälle und Vergi ist die Klinik, der wir bei allen unseren Fällen vertrauen. Sie wurde sofort untersucht. Sie hatte ein Gewicht von knapp 23 Pfund und zuerst wurde geschätzt, dass sie 6-9 Monate alt wäre, aber diese Schätzung wurde später überarbeitet, und zwar auf 2 und 3 Jahre.

Im Alter von 2-3 hätte sie im 70-Pfund-Bereich liegen sollen. Ihr Zustand war kritisch, abgemagert, schlimmer als jeder von uns oder das Personal es jemals gesehen hatte.

Die größte gesundheitliche Sorge war die Hungersnot und das vermeiden des Re-feeding Syndroms. Sie war auch anämisch und brauchte Blut, um Elektrolyte, Blutzucker und Protein, sowie Vitamine und Mineralien wieder in ihr System einzuführen. Sie bekam IV-Flüssigkeiten und alle zwei Stunden sehr kleine Mahlzeiten. Wir haben erwartet, dass sie wochenlang unter ICU Pflege bleibt. Es gab Höhen und Tiefen auf dem Weg. Einmal dachte das Personal bei Vergi, dass sie es nicht schaffen würde. Unsere Gruppe hat für den Abend des 22. Dezember eine Gebetsmahn und eine Kerzenbeleuchtung geplant. Sie hat eindeutig funktioniert, weil sie eine wundersame Verwandlung durchgemacht hat.

Sie ging am 23. Dezember in ihr erstes medizinisches Pflegeheim. Sie verbrachte eine Woche in der Obhut von Jill Washburn. Jill musste Frannie genau beobachten und sie alle vier Stunden mit kleinen Mahlzeiten füttern. Sie musste sie auch alle paar Tage zum Tierarzt bringen. Immer noch für Elektrolyte, Blutzucker und Protein. Als wir alle sechs Stunden größere Mahlzeiten füttern konnten, wurde sie zu Amy Boram Wilson in ein längerfristiges medizinisches Pflegeheim verlegt. Amy setzte die Pflege und häufigen Termine mit dem Tierarzt für Checkups fort. Amy und Jill gaben Frannie die ganze Liebe und Fürsorge, die sie nie zuvor kannte. Sie sind Frannies wirkliche Helden. Ohne Adoptionen und Personen die diese Hunde aufnehmen und ihnen Liebe, Mitgefühl und Fürsorge bieten, kann keine Rettungsgruppe wie unsere ein einziges Tier retten.

Frannie wurde am 27. Februar von Jack und Jan Long adoptiert. Wir brauchen normalerweise drei Treffen zwischen dem Hund und der zukünftigen Familie. Amy erzählte uns bei der ersten Begegnung, dass Jack und Jan ein perfektes Paar für Frannie wären. Sie haben sich bewährt und so viel mehr. Jack sagt, dass ihr Leben auf den Straßenheute noch eine Auswirkung auf sie hat. Sie ist misstrauisch bei neuen Dingen, bis wir sie beruhigen, und sie ist ein sehr opportunistischer Esser. Sie ist ein kleiner batteriebetriebener Hase – sie kann den ganzen Tag lang rennen und spielen.

Sie haben vor kurzem einen weiteren Rettungshund adoptiert. Frannie hat jetzt die Mutter und den Papa, die sie nie hatte und einen Bruder. Ihr Leben ist perfekt. Es ist schwer zu glauben, wenn man sie heute sieht und zu wissen, dass es knapp 7 Monate her ist, seit sie ein bloßes Skelett kurz vor dem Sterben war. Der hl. Franziskus, ihr Namensvetter, hat sich um sie gekümmert. Die 5. Ward-Gegend ist ein Slum-Bereich und bekannt als ein Ort, an dem Hunde ausgesetzt werden, die nicht mehr gewollt sind. Frannie war wahrscheinlich einer dieser Hunde. Wir werden nie wissen, wer für ihren Zustand verantwortlich war, aber wir kennen diejenigen, die zu ihr gekommen sind und ihr Hilfe anboten.

Wenn du sicherstellen möchtest, dass Val’s Pals GSD und Large Paw Rescue weiterhin in der Lage sind, die Leben von verzweifelten Hunden wie Frannie zu retten, dann KLICKE BITTE HIER, um zu spenden.

- Anzeigen -