❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Kentia-Palme: Harmlos oder giftig für Katzen?

Katze auf Sofo vor Kentia Palme advice
© Shutterstock

Die Kentia-Palme (Howea forsteriana) ist eine immergrüne Zimmerpflanze, die mit ihren großen Palmenwedeln ein wahrer Hingucker in jedem Zuhause ist. Die Pflanze ist nicht nur aufgrund ihrer Optik beliebt, sondern auch, weil sie für ein gutes Raumklima sorgt. Auch für Haustierhalter ist die Pflanze eine sichere Wahl, denn die Kentia-Palme ist für Katzen beinahe völlig harmlos.

von Kristin Barling

Am 05.05.20, 14:27 veröffentlicht

Kentia-Palme und Katzen in Kürze

  • Da die Kentia-Palme keine giftigen Stoffe enthält, besteht keine Vergiftungsgefahr für Katzen.
  • Neugierige Katzen können sich beim Spielen und Knabbern an den scharfkantigen Palmenwedeln der Pflanze verletzen.
  • Die Pflanze kann schnell mit anderen, giftigen Palmenarten verwechselt werden.

Kentia-Palme ist nicht giftig für Katzen

Gute Nachrichten für Katzenhalter mit grünem Daumen: Die Kentia-Palme enthält keinerlei Giftstoffe und ist daher für Katzen ungiftig. Beim Verzehr von Pflanzenteilen oder bei Hautkontakt besteht für Ihre Samtpfote keine Vergiftungsgefahr. Im Gegenteil: Die Kentia-Palme ist dafür bekannt, dass sie Schadstoffe aus der Luft filtert und für ein besseres Raumklima sorgt.

Zwei- und Vierbeiner können aufatmen: Die Pflanze ist für den Katzenhaushalt geeignet.

Warum Katzen die Kentia-Palme nicht fressen sollten

Auch wenn die Pflanze nicht giftig ist, sollten Sie Ihrer Katze trotzdem abgewöhnen, an den Palmenwedeln zu knabbern. Verspielte Katzen lieben es, mit ausladenden Blättern und Palmenwedeln zu spielen. Knabbert der Stubentiger an der Kentia-Palme, können die langen Blätter allerdings dazu führen, dass die Katze sich daran verschluckt oder sich die Mundschleimhaut an den scharfkantigen Wedeln verletzt. Abgesehen von der Verletzungsgefahr sehen von der Katze angeknabberte und abgewetzte Palmenwedel nicht besonders dekorativ aus.

Kentia-Palme nicht mit giftigen Palmen verwechseln

Augen auf beim Palmenkauf: Die Kentia-Palme kann aufgrund ihrer Ähnlichkeit zu anderen Pflanzen schnell mit giftigen Palmen verwechselt werden. Vor allem die für Katzen giftige Bergpalme sieht der Howea forsteriana zum Verwechseln ähnlich. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass Sie sich beim Pflanzenkauf für die richtige Palmenart entscheiden und nicht versehentlich eine giftige Pflanze ins Haus bringen.

Katzen und Pflanzen: Liste von A bis Z

Leseempfehlung