❗️ Teste gratis Katzenfutter ❗️

Werbung

Sind Chrysanthemen giftig für Katzen?

Katze und Chrysanthemen advice
© Shutterstock

Ob gelb, weiß, rot oder orange: Chrysanthemen bestechen vor allem im Herbst mit ihrer bunten Blütenpracht. Die Pflanze kommt sowohl im Außenbereich als Garten- oder Balkonpflanze zum Einsatz als auch als Schnittblume für die Vase. Doch wie viele Zierpflanzen ist auch die Chrysantheme für Katzen gefährlich, da sie Giftstoffe enthält.

von Kristin Barling

Chrysanthemen und Katzen in Kürze

  • Blätter und Blüten der Chrysantheme enthalten Pyrethrine, die für Katzen giftig sind.
  • Beim Verzehr der Pflanze kann es zu einer Vergiftung kommen.
  • Halten Sie Ihre Katze am besten von der Chrysantheme fern und suchen Sie bei auffälligen Symptomen einen Tierarzt auf.

Sind Chrysanthemen für Katzen giftig?

Grundsätzlich gilt, dass Chrysanthemen für Katzen giftig sind. Es gibt jedoch hunderte verschiedene Arten Chrysanthemenarten, von denen manche mehr und manche weniger giftige Stoffe enthalten. Bei den Giftstoffen handelt es sich um sogenannte Pyrethrine. Das giftige Pyrethrum ist sowohl ist sowohl in den Blättern als auch in den Blüten der Pflanze enthalten und kann zu leichten oder schweren Vergiftungen führen.

Welche Symptome deuten auf eine Chrysanthemen-Vergiftung hin?

Frisst die Katze Blüten oder Blätter der Chrysantheme, können durch die Aufnahme des giftigen Pyrethrums Symptome einer Vergiftung auftreten. Typische Symptome sind:

Wie gefährlich das Gift der Chrysantheme für Katzen

Die Vergiftung durch die Chrysantheme ist für Katzen normalerweise nicht tödlich.

Knabbert die Katze nur kurz an der Pflanze, kommt es meistens lediglich zu einer leichten Vergiftung mit Benommenheit und gereizten Schleimhäuten. Nimmt die Katze allerdings größere Mengen des Giftstoffes auf, beispielsweise durch regelmäßiges Fressen von Pflanzenteilen, kann die Vergiftung schwerwiegende Folgen haben. In schweren Fällen führt das Gift der Chrysantheme bei der Katze zur Erblindung oder zu Leber- und Nierenversagen.

Katze hat Chrysantheme gefressen – was tun?

Um einer Vergiftung bei Ihrer Katze vorzubeugen, sollten Sie Ihren neugierigen Stubentiger vorsichtshalber von sämtlichen Chrysanthemen fernhalten. Verzichten Sie auf für die Katze zugängliche Schnittblumen und achten Sie im Garten darauf, dass Ihre Katze nicht an der Pflanze knabbert. Kommt es doch einmal zu einer Vergiftung durch die Chrysantheme, beobachten Sie das Tier sorgfältig und rufen Sie den Tierarzt an, falls Verhaltensauffälligkeiten und Vergiftungssymptome auftreten.

Katzen und Pflanzen: Liste von A bis Z