❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Lammfleisch für Hunde: Roh, gekocht oder getrocknet

Lammfleisch für Hunde advice

Lamm ist gut verträglich und fettarm

© Shutterstock

Lammfleisch und Schaffleisch sind eine wertvolle Alternative für den Hund. Das magere Fleisch enthält jede Menge wichtige Nährstoffe, ist gut bekömmlich und eignet sich vor allem für empfindliche Hundemägen. Wir haben für Sie zusammengefasst, welches Fleisch und welche Innereien Sie Ihrem Hund oder Welpen bedenkenlos füttern können.

von Kristin Barling

am 06.10.20, 11:07 aktualisiert

Was ist Lammfleisch?

Lammfleisch bezeichnet das Fleisch von jungen Schafen. Als Lamm gelten Tiere, die jünger als ein Jahr alt sind. Fleisch von Tieren zwischen einem und zwei Jahren wird als Hammelfleisch bezeichnet. Stammt das Fleisch von Tieren, die älter als zwei Jahre alt sind, spricht man von Schaffleisch.

In der Hundeernährung spielt Lamm eine immer größere Rolle. Dabei werden sowohl das Muskelfleisch als auch Lamminnereien wie Lammherz und Lammlunge, aber auch Lammohren zu Futter und Snacks für hungrige Vierbeiner verarbeitet.

Ist Lammfleisch für Hunde gesund?

Lamm gilt als eine schmackhafte Abwechslung im Hundenapf, denn viele Fellnasen fressen das zarte Lammfleisch besonders gerne. Hinzu kommt, dass das Fleisch von Lämmern gut verträglich ist und sich somit auch für ernährungssensible Hunde und Katzen eignet.

Für Hunde, die eine Unverträglichkeit gegen gängige Fleischsorten wie Rindfleisch entwickeln, ist Lamm eine bekömmliche Alternative.

Gleichzeitig versorgt Lammfleisch den Hund mit wichtigen Nährstoffen. Sowohl Welpen als auch erwachsene und ältere Hunde können mit Lammfleisch gefüttert werden.

Vitamine und Nährstoffe von Lammfleisch im Überblick

  • Lamm enthält wichtige Mineralstoffe, vor allem Eisen und Zink. Diese tragen zur Blutbildung und zur gesunden Zellfunktion bei.
  • Die in Lammfleisch enthaltenen Vitamine A, C, D, K und B12 stärken die Knochen und unterstützen den Stoffwechsel des Hundes.
  • Lamm ist fettarm und somit auch für Hunde mit Gewichtsproblemen geeignet.
  • Ein Eiweißanteil von fast 20 Prozent machen Lammfleisch zu einer guten Proteinquelle.
  • Der niedrige Cholesteringehalt macht Lammfleisch zu einer gesunden Alternative zu anderen Fleischsorten.
  • Lamminnereien versorgen den Hund mit wichtigen Aminosäuren, Vitaminen und Spurenelementen.
Lammhaxe
Lammfleisch darf auch in den Barf-Napf
© Shutterstock

Ist Lamm für Barf geeignet?

Generell ist Lamm auch zum Barfen von Hunden geeignet. Rohes Lammfleisch hat eine dunkelrosa Färbung und enthält nur wenig Fett. Das rohe Fleisch sollte stets frisch verarbeitet werden. Sieht das Fleisch nicht frisch auf, weist es dunkle Verfärbungen auf oder ist es bereits angetrocknet, sollten Sie es Ihrem Hund nicht frisch geben, da bei rohem Fleisch immer auch ein Infektionsrisiko besteht.

Frisches, rohes Lammfleisch wird dem Hund gewolft oder in mundgerechte Stücke geschnitten serviert. Achten Sie darauf, Ihrem Vierbeiner zusätzlich genug Beilagen wie Gemüse, Obst oder Getreide anzubieten, um eine vollwertige und artgerechte Ernährung zu gewährleisten.

Dürfen Hunde Innereien vom Lamm fressen?

Lamminnereien wie Lammherz, Lammnieren, Lammleber und Lammlunge sind ebenso für Hunde geeignet wie das Muskelfleisch von Lamm und Schaf. Bei der Ernährung des Hundes ist wichtig, dass Ihr vierbeiniger Freund mit allen lebenswichtigen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen versorgt wird.

Innereien gelten als wahre Vitaminbombe für den Hund, denn in den Organen vom Lamm ist die Nährstoffdichte besonders hoch.

Worauf sollte man bei Hundefutter mit Lammfleisch achten?

Die Auswahl an fertigem Hundefutter mit Lamm wird immer größer. Viele Hersteller setzen auf Trockenfutter oder Nassfutter mit überwiegend gut bekömmlichen Fleischsorten. Wenn Ihr Hund Allergien oder Unverträglichkeiten hat, wählen Sie am besten ein sortenreines Futter, das ausschließlich Lammfleisch als Proteinquelle enthält.

Am besten für den Hund sind hochwertiges Muskelfleisch, aber auch wertvolle Innereien wie Lammherz oder Lammlunge.

Sind getrocknete Lammohren und Lammpansen als Kausnack geeignet?

Bei Snacks für zwischendurch und Kauprodukten für den Hund gilt das gleiche wie bei hochwertigem Hundefutter: Für eine optimale Verträglichkeit achten Sie unbedingt auf die Qualität und wählen Sie natürliche Kauprodukte aus, die keine schädlichen Zusatzstoffe oder künstlichen Geschmacks- und Konservierungsstoffe enthalten.

Besonders schmackhaft und beliebt sind Kauleckerlis aus getrocknetem Lammfleisch, zum Beispiel aus getrockneten Lammpansen oder Lammohren. Auch Lammkopfhaut und Lammknochen sind geeignete Köstlichkeiten für den Knabberspaß zwischendurch. Gleichzeitig unterstützen die natürlichen Kausnacks die Zahnpflege Ihres Hundes.

Fleisch für Hunde von A bis Z

Leseempfehlung