wamiz-v3_1

Werbung

Mitten in der Nacht: Überwachungskamera im Tierheim filmt skrupelloses Ehepaar

Die Aufnahme der Überwachungskamera © Facebook

Die Nachtschicht im Tierheim in Satuelle (Haldensleben) startet ruhig, aber dann zeigt die Kamera etwas, was dem Pfleger das Blut in den Adern gefrieren lässt. Unglaublich, zu was Menschen fähig sind!

von Stefanie Gräf, 22.10.2019

Gegen 22 meldet Donnerstagnacht die Überwachungskamera, dass sich auf dem Tierheimgelände etwas bewegt. Ein entlaufenes Tier? Ein Wildtier? Doch als der diensthabende Mitarbeiter nachsieht, ist er irritiert und schaut genauer hin.

Menschen schleichen sich an den Zaun

Denn zu sehen sind zwei Personen, die sich vorsichtig dem zwei Meter hohen Zaun des Tierheims nähern. Offensichtlich wollen sie nicht entdeckt werden. Am Zaun bleiben sie kurz stehen, sehen sich um. Als sie sich sicher fühlen, werfen sie plötzlich mit Schwung ein Bündel über den hohen Zaun. Dann flüchten sie in die Nacht.

Sie werfen ihren Hund über den Zaun

Der Tierheim-Mitarbeiter ist fassungslos über die Bilder – denn das Bündel ist ein großer Hund! Seine Halter haben sich seiner einfach entledigt, indem sie ihn über den Zaun schleuderten. Ohne Rücksicht darauf, dass er sich bei dem tiefen Sturz schlimme Verletzungen zuziehen kann! Ohne Skrupel, dass er womöglich eine Nacht bei Kälte und Regen im Freien zubringen muss, völlig verängstigt.

Jetzt wird nach den beiden Personen (vermutlich eine Frau und ein Mann) gesucht; neben den Kameraaufnahmen liegen weitere Bilder von ihnen vor. Noch hofft man im Tierheim, dass die beiden Hundehalter „den Arsch in der Hose haben“ und sich selbst melden.

 
Tierquäler werfen Hund über Zwei-Meter-Zaun

Schreckliche Bilder einer Überwachungskamera: Sie zeigten, wie ein Pärchen eine junge Hündin über den zwei Meter hohen Zaun am Tierheim Satuelle nahe Haldensleben warf. Ein Tierheimmitarbeiter eilte sofort zu Hilfe.

Posted by MDR um 4 on Monday, October 21, 2019