Dieser Hund wäre fast gestorben – der Nachbar nahm die Dinge in die eigenen Hände

Eines Nachmittags im November, bekamen die örtlichen Behörden in Puerto Rico einen Anruf – es ging um ein abgemagertes Hündchen, das dringend Hilfe brauchte, da es fast gestorben wäre. Es war ein Hund namens Rocco, der seit vielen Tagen ohne Nahrung oder Wasser in dem Hof seines Besitzers angekettet war.

- Anzeigen -

Die Polizeibeamten waren von den schrecklichen Lebensbedingungen und seinem körperlichen Zustand sehr erschüttert. Sie haben das Hündchen schnell mit ihrem Polizeiauto in die nächste Tierarztklinik gefahren, damit er medizinische Hilfe bekommen konnte.

TuNoticiaPR.com

Es wurde auch eine gerichtliche Anordnung erlassen, die sie berechtigte, das Grundstück zu räumen. Mit der Abwesenheit der Besitzer hat die Polizei die richtige Wahl getroffen, um den Welpen zu retten – ohne Behinderungen.

- Anzeigen -
TuNoticiaPR.com

Zum Glück konnte sich Rocco wieder erholen und er war bald bereit, adoptiert zu werden. Seine ehemaligen Besitzer wurden vor Gericht gebracht, und wurden wegen schwerer Tierquälerei verurteilt. Sie wurden danach eingesperrt, weil sie die hohen Geldstrafen nicht bezahlt haben. Karma, nicht war?!

TuNoticiaPR.com