5 Wege, wie du unabsichtlich die Gefühle deine Hundes verletzen könntest

Ein Harvard-Psychologe erklärte vor kurzem, dass, wenn Hunde träumen, sie wahrscheinlich ihre Erfahrungen mit ihren Menschen wiedererleben. Dieses Wimmern und Jammern, das wir hören, sind ihre Reaktionen im Traumland, wenn sie uns entweder gefallen oder ärgern wollen.

- Anzeigen -

Das ganze Leben unserer Hunde dreht sich um uns. Wenn sie nicht genug von unserer Aufmerksamkeit bekommen oder diese Zeit durch ungerechtfertigte Strafen beeinträchtigt wird, kann das dauerhafte emotionale Narben hinterlassen.

Hundebesitzer machen in der Regel einen dieser 5 Fehler, weil sie einfach nicht das Hunde-Verhalten verstehen. Es ist wichtig zu wissen, warum Hunde die Dinge tun, die sie tun, um zu vermeiden, unbeabsichtigt ihre kostbare Beziehung zu beschädigen.

- Anzeigen -

1. Ihre Nase reinstecken

Denke darüber nach, du musst während der 6 – 10 Stunden auf Arbeit auf die Toilette gehen richtig? Die Chancen sind groß, dass dein Hund auch während dieser Zeit gehen muss, und manchmal kann er oder sie es nicht halten. Sobald ein Hund Töpfchen geschult ist, können Unfälle im Haus ein Zeichen der Not, körperlicher Krankheit oder einfach nur wegen einer zu langen Pause zwischen den Spaziergängen sein.

Ihn anzuschreien oder “seine Nase dort reinzustecken” wird deinem Hund nicht beibringen sein Geschäft draußen zu erledigen, aber es wird ihm zeigen, dich zu fürchten und unnötig seine Gefühle verletzten.

- Anzeigen -
Zurück1 von 5

QuelleIheartdogs