wamiz-v3_1

Werbung

Deshalb reißt sich ganz Amerika sich um die Visitenkarte von Labrador Benji

Benji hat eine eigene Visitenkarte © Benji the Therapy Dog - Facebook

In seiner Heimatstadt ist Labrador Benji bekannt wie ein „bunter Hund“, denn der geduldige Vierbeiner hat ganz besondere Fähigkeiten. Deshalb freut sich jeder, der eine seiner begehrten Visitenkarten ergattert.

von Stefanie Gräf, 02.11.2019

Eigentlich war Labrador Benji aus einer Stadt bei Pittsburgh (Pennsylvania, USA) anfangs ein besonders schüchterner Welpe – doch inzwischen hat er ein unglaublich gutes Gespür für Menschen. Deshalb sind auch seine Visitenkarten heiß begehrt.

Für andere da

Der inzwischen acht Jahre alte Vierbeiner ist seit 2015 als Therapiehund unterwegs. Seine Mission: Das Leben von alten und kranken Menschen in Krankenhäusern, Altenheimen und Hospizen ein wenig lebenswerter zu machen. Hunderte Personen hat Benji so schon glücklich gemacht. Allerdings steckt dahinter auch eine Menge Arbeit, denn die Ausbildung des schüchternen Junghundes zum perfekten Therapiehund dauerte ganze anderthalb Jahre. Doch es hat sich mehr als gelohnt!

Beliebtes Andenken

Damit die Besuchten ein Andenken an den Vierbeiner haben und in nicht vergessen, hat sich sein Herrchen Russel T. etwas ganz Besonderes ausgedacht: Benji hat seine eigene Visitenkarte. Neben seinem Namen und einem Foto steht folgender Satz darauf: 

„Mein Name ist Benji. Ich hoffe, ich habe Ihren Tag verschönert.“

Die meisten behalten die Visitenkarten als Andenken und heften sie z.B. an den Kühlschrank, um Benjis tröstliche Nähe nie zu vergessen.

 

Der „Hund von Welt“ hat aber nicht nur Visitenkarten, sondern auch eine eigene Fanpage bei Facebook. Privat geht der Rüde es eher entspannt an – und spielt am liebsten mit seinem Ball im Garten.