Hunde retten Welpen aus heißem Auto und zeigt dann den Besitzer wegen Tierquälerei und Drogenbesitz an

Der Hund hat zwei Stunden lang um Hilfe geweint

Gegen 19.00 Uhr am 31. Mai erhielten Polizeibeamte einen Anruf wegen einem Hund in Not, der sich in einem Auto auf einem Einkaufszentrum Parkplatz in Buford, Georgia eingesperrt befand. Laut dem Anrufer hechelte der Hund und weinte laut. Die Außen-Temperatur lag bei 32,2 Grad Celsius.

- Anzeigen -

Als die Beamten ankamen, konnten sie Marihuana in dem schwarzen BMW riechen, da die Fenster zwei Zoll runter gerollt wurden und sie hörten den Welpen, der Coco hieß, hecheln und weinen.

Source: Gwinnett County Police Department
Gwinnett County Police Department

Die Beamten schlugen schnell das Fenster ein und nahmen den kleinen Welpen mit in einen klimatisierten Streifenwagen. Coco war von ihrer Tortur so erschöpft, dass sie sich sofort zusammen rollte und mit einem der Beamten kuschelte.

- Anzeigen -

Die Besitzer des kleinen Hundes, Somsanit Thammavong und Cala Raeann Franken, sagten, dass sie nur für ein paar Minuten in der Mall waren, aber Überwachungs Filmmaterial zeigt, dass Coco für mehr als zwei Stunden im Auto gewesen war. Die beiden wurden wegen des Besitzes von Marihuana und Tierquälerei angezeigt.

Coco, der von einem Notfall Tierarzt untersucht wurde, befindet sich jetzt glücklich im Gwinnett County Tierheim.

- Anzeigen -

Obwohl dieser Welpe behandelt wurde, ist er jetzt trotzdem nur am Schwanz wedeln und küssen!

Hohe Pfoten an alle, die geholfen haben Coco zu retten!

QuelleBarkpost