News :
wamiz-v3_1

Werbung

Strandurlaub mit Hund: Wohin soll die Reise gehen?

Zwei Hunde mit Herrchen im Wasser am Strand advice
© Shutterstock

Wer einen Urlaub oder Ferien mit Hund am Strand und am Meer plant, hat eine große Auswahl an Reisezielen. Besonders beliebt beim Strandurlaub mit Hund und Kind sind nicht nur ausgewiesene Hundestrände in Schleswig Holstein zwischen Nord- und Ostsee, sondern auch Italien, Frankreich, Holland und Kroatien.

von Carina Petermann

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Strandurlaub mit dem Hund ist in Deutschland an der Nordsee und Ostsee möglich
  • Beliebte Reiseziele für Haustierbesitzer sind Holland, Dänemark, Kroatien und Italien, denn dort gibt es viele Hundestrände, wo Hunde erlaubt sind und frei laufen dürfen
  • Ein Ferienhaus ist die ideale Unterbringung für Fellnasen im Urlaub

Der Strandurlaub mit Hund und Kind

Neben Kindern genießen auch die Vierbeiner die Reise an das Meer. Innerhalb von Europa gibt es eine Vielzahl an Orten, die spezielle Strände für den Liebling anbieten. An einem solchen Strand kann der Begleiter toben und Artgenossen treffen. Im Gegenzug haben Besitzer die Möglichkeit, sich am Strand zu entspannen und Energie zu tanken.

In einigen Regionen Europas gibt es Strände, die außerhalb der Saison auch für Hunde geöffnet sind. In der Hochsaison sind diese meist für Fellnasen verboten, um ausreichend Platz für die Badegäste zu haben. Es empfiehlt sich daher, vor dem Buchen einer Reise nach einem Hundestrand Ausschau zu halten.

Hundestrände in Deutschland

In Deutschland gibt es eine große Auswahl an Badeplätzen für den Gefährten. Insgesamt sind über 70 verschiedene Schwimm-Möglichkeiten verfügbar. Deutschlandweit zählen diese Hundestrände zu den beliebtesten:

Hundestrände an der Nordsee

Hundestrände an der Ostsee

  • Boltenhagen

  • Dahme

  • Damp

  • Eckernförde

  • Fehmarn

  • Grömitz

  • Heiligenhafen

  • Kühlungsborn

  • Markgrafenheide

  • Niendorf

  • Poel

  • Rügen: Binz

  • Scharbeutz

  • Travemünde

  • Usedom: Bansin

  • Warnemünde

  • Zingst

Hundestrände in Baden-Württemberg

Hundestrände in Bayern

  • Altmühlsee
  • Brombachsee

Hundestrände in Berlin

Hundestrände in Hamburg

Hundestrände in Niedersachsen

Steinhuder Meer

Hundestrände in NRW

Hundestrände in Rheinland-Pfalz

Oppenheim

 

 

Tipp: Wenn Sie mit Ihrem Vierbeiner den Strand besuchen, denken Sie an einen Napf und Wasser. Besonders an den wärmeren Tagen benötigt das Haustier viel Wasser, wenn es körperlich aktiv ist.

 

Der Strandurlaub mit dem Hund in Italien

Ein beliebtes Reiseziel für Fellnasen und deren Besitzer in Italien ist der Gardasee. Im Vergleich zu südlichen Teilen Italiens ist dort das Klima gemäßigter, was dem treuen Begleiter gefällt. Am Gardasee gibt es einen Hundestrand in Salò, Toscolano-Maderno, Bibione, Jesolo und Peschiera del Gardo.

Auch in anderen Teilen Italiens gibt es für Fellnasen viel zu erleben. Wer nach vielen Hundekontakten am Strand sucht, ist mit größeren Urlaubsorten gut bedient. Neben Rom und Palermo bieten sich auch Genua, Livorno, Cagliari und Neapel an.

Der Strandurlaub mit dem Hund in Holland

An der niederländischen Meeresküste gibt es vielfältige Ausflugsziele für Tiere. Wer einen Strandurlaub mit dem Hund in Zeeland plant, muss die Gezeiten beachten. Mithilfe eines Gezeiten-Kalenders, auch Tiden-Kalender genannt, erhalten Reisende Informationen über die Gezeiten. Täglich ändert sich die Uhrzeit von Ebbe und Flut, sodass ein Kalender praktisch ist.

Außerhalb von Zeeland gibt es weitere Destinationen, die ideal für Besitzer von Fellnasen sind. Zu diesen zählen Rockanje, Monster, Katwijk an Zee, Oostvoorne und Scheveningen.

Ausführliche Informationen zum Urlaub mit Hund in den Niederlanden.

Der Strandurlaub mit dem Hund in Kroatien

Im Norden von Kroatien gibt es unterschiedliche Bademöglichkeiten für den Liebling. Auch im südlichen Kroatien sind größere Hundestrände verfügbar. Vereinzelt gibt es auch Strände für Begleiter auf den kroatischen Inseln. Wer das südliche Kroatien bevorzugt, findet einen Strand für Vierbeiner in Slano. Der kleine Ort ist nur wenige Kilometer von Dubrovnik entfernt.

Alle Reisenden, die in Split Urlaub machen möchten, finden dort drei Hundestrände. Dieses sind die Folgenden:

  • Trstenik Žnjan
  • Kašjuni
  • Duilovo

Tipp: An allen drei Hundestränden besteht keine Leinenpflicht, sodass sich das Haustier uneingeschränkt austoben kann.

Hier gibt es ausführliche Informationen zum Urlaub mit Hund in Kroatien.

Strandurlaub mit Hund: Tipps

Der Urlaub am Meer ist ein Höhepunkt für viele Tiere. Ältere und chronisch kranke Fellnasen empfinden den Ausflug an den Strand jedoch oftmals als anstrengend. Deshalb ist es wichtig, auf die Bedürfnisse des Lieblings zu achten, bevor eine Reise gebucht wird. Auch für Welpen kann der Trip an das Meer zu anstrengend sein.

Ist der treue Begleiter fit für die Reise, gibt es verschiedene Anreise-Optionen. Für Hunde ist es am sinnvollsten, mit dem Auto zu reisen. Dabei bleiben die Vierbeiner in der gewohnten Umgebung und erhalten maßgeschneiderte Pausen.

Damit sich das Tier im Urlaub wohlfühlt, ist eine geeignete Unterkunft auszusuchen. Meist sind Hotels überfüllt, sodass es der Vierbeiner als unangenehm und zu laut empfindet. Besser als ein Hotel ist ein Ferienhaus. Wer Geld sparen möchte, kann sich auch für ein Bed & Breakfast entscheiden. Es ist zudem sinnvoll, eine Ferien-Unterkunft zu wählen, die einen kleinen Garten hat. So hat der Liebling die Möglichkeit, sich im Freien zu vergnügen.

Unsere Empfehlung: Wer den Strandbesuch für die Fellnase angenehmer gestalten möchte, denkt an die entsprechenden Utensilien.

Bei einem Besuch mit Hund am Meer sind diese Dinge sinnvoll:

  • Sonnenschirm, um den Liebling vor zu starker Sonnen-Einstrahlung zu schützen
  • Spielzeug, welches wasserfest ist, um die Zeit für körperliche Aktivitäten zu nutzen
  • Handtücher, um die Fellnase nach dem Baden abzutrocknen
  • Wasser und gegebenenfalls Futtermittel zur Versorgung