wamiz-v3_1

Werbung

Perle an der Nordsee: Urlaub mit Hund in Cuxhaven

Urlaub mit Hund in Cuxhaven advice © Instagram @amrasworld

Cuxhaven – das größte deutsche Seeheilbad ist bei Urlaubern mit Vierbeinern gefragt. Kein Wunder, denn die Stadt vereint alles, was einen schönen Urlaub mit Hund in Cuxhaven an der Nordsee ausmacht: traumhafte Badestrände, eine imposante Dünenlandschaft und nordische Leichtigkeit. Wie Hundehalter unvergessliche Ferien an der deutschen Nordseeküste verbringen und welche Highlights sie während der Reise nicht verpassen sollten, gibt es hier nachzulesen.

von Stephanie Klein

Cuxhaven: Aktivitäten mit Hund nach Reiseziel und Reisezeit

Auftanken an der Nordsee – bei allen Aktivitäten schnuppern Hund und Mensch die klare, salzhaltige Meeresluft und finden wunderbare Abwechslung vom Alltagstrott. Das Freizeitangebot mit Hund ist in Cuxhaven so umfangreich, dass bei Urlaubern zu keiner Zeit Langeweile aufkommt. Wandern, Radfahren und joggen sind genauso beliebt, wie in der Hauptsaison einen Strandtag zu genießen. Wichtig ist es, bei allen sportlichen Aktivitäten mit dem Vierbeiner, genügend Wasser für den durstigen Hund mitzunehmen. Übrigens:

Im Kurteil Sahlenburg gibt es eine extra errichtete Hundedusche und eine Trinkwasserstation.

Klares Wasser befreit einen Vierbeiner von Sand, Schlamm und Salzwasser nach einem Bad in der Nordsee.

Steht Cuxhaven als Reiseziel fest, fragen sich Hundehalter als nächstes, wann die beste Reisezeit ist. Während des Winters ist für einige Besucher das Wetter etwas zu rau und kalt. Dafür genießen Urlauber eine angenehme Ruhe an der Nordsee. Vor allem für größere Hunde mit ausreichend Fell sind Temperaturen um die Null Grad Celsius keineswegs ein Problem. Plus: Der Urlaub ist in den Monaten November, Januar und März besonders günstig. Im Frühling und Herbst zur Nebensaison herrscht ebenfalls kein Gedränge an den Stränden und Hunde können sich am Strand oder auch in der Dünenlandschaft austoben. Die beste Zeit für einen Badeurlaub für Hund und Mensch ist während der Hauptsaison im Sommer. Im August klettert die Wassertemperatur auf maximal 20 Grad Celsius. Bei Flut verspricht das kühle Wasser ein erfrischendes Erlebnis für Zwei- und Vierbeiner.

Strandurlaub: Hundestrände in Cuxhaven

In der Nebensaison erlaubt die Stadt angeleinte Vierbeiner an den Sand- und Grünstränden sowie an den Promenaden. Während der Hauptsaison gibt es ausgewiesene Hundestrände, an denen Hunde das Strandleben genießen können, jedoch gilt die Leinenpflicht. So können freiheitsliebende Pfoten in ihrer Badefreude etwas gebremst werden. Zwei exemplarische Strandabschnitte für Fellnasen in Cuxhaven sind folgende:

Hundestrand Altenbruch

Ein Strandabschnitt in Altenbruch bietet Hunden einen erholsamen Tag am Meer. Neben dem Badestrand ist eine Stelle extra für tierische Besucher eingerichtet. Nur mit voller Freude im Sand zu buddeln, bleibt den Wasserratten verwehrt. Der Hundestrand Altenbruch ist ein „Grünstrand“. Hier entspannen Vierbeiner und beobachten dabei mit Frauchen oder Herrchen die vorbeifahrenden Schiffe.

Hundestrand Sahlenburg

Anders als in Altenbruch, erwartet Vierbeinern im Kurort Sahlenburg ein sandiger Strand. Der circa 350 Meter lange Abschnitt punktet mit einem Extra für das gewisse Nordsee-Feeling. Strandkörbe stehen den Besuchern zur Verfügung. Gegen eine Gebühr lehnen sich Urlauber zurück und verbringen mit ihrem Vierbeiner einen entspannten Tag am Meer.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by ACF (@jajameme) on

Städtetrip mit Hund in Cuxhaven

Cuxhaven ist ein Reiseziel, welches sowohl städtisches Flair als auch endlos weite Landschaften vereint. Der Kurteil Duhnen besticht mit einer wunderschönen Wattlandschaft, welche im Jahr 2009 zu UNESCO-Weltnaturerbe erklärt wurde. Um die einzigartige Natur zu schützen, gilt die Anleinpflicht. Entlang der Duhner Strandpromenade spazieren Hund und Mensch und können entweder auf einer der vielen Bänke mit Blick auf die Nordsee Rast machen. Oder sie schlemmen ein Eis auf der Terrasse der vielen Straßencafés. Wanderwege in Cuxhaven finden Urlauber mit (angeleintem) Hund in der Cuxhavener Küstenheide und im Wernerwald. Die Stadt stellt viele Kotbeutelspender für Hundehalter bereit, um den beliebten Touristenort sauber zu halten.

Campingurlaub mit Hund in Cuxhaven

Für viele Urlauber gibt es nichts Schöneres, als am Morgen mit der Lieblings-Fellnase im Wohnwagen aufzuwachen und auf die sanften Wellen der Nordsee zu blicken. Ein Campingurlaub punktet mit einem unbezahlbaren Freiheitsgefühl, tollen Hundeservices und ganz viel Naturnähe. In Cuxhaven können Urlauber mit Hund gleich mehrere Resorts bei der Planung für ihren Aufenthalt einbeziehen.

Ist man stolzer Besitzer eines Wohnmobils, fallen lediglich eine Pauschale für den Stellplatz und weitere geringe Gebühren an, wie zum Beispiel für Strom.

Es gibt auch die Möglichkeit, einen Wohnwagen für die Dauer des Aufenthaltes zu mieten. Ganz urig erleben Urlauber mit Hund die Ferien in Cuxhaven in einem Zelt. Vom 15. März bis zum 1. November heißt der Campingplatz „Wattenloeper“ seine Gäste herzlich willkommen. Für die Camper auf vier Pfoten zahlen Herrchen oder Frauchen eine kleine Gebühr von zwei Euro pro Tag.

Cuxhaven: Hundefreundliche Unterkünfte

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by havenhostel Cuxhaven (@cuxhavenhavenhostel) on

Charmante Ferienhäuser im nordischen Stil verschaffen einen extra Wohlfühl-Charakter in den Ferien. Für viele Urlauber mit Hund ist ein eingezäunter Garten wichtig, damit sich der Hund sicher an der frischen Luft aufhalten kann. Sind Hund und Mensch den ganzen Tag auf Achse, bietet eine Ferienwohnung - optimal mit Balkon zur Meerseite - einen unverwechselbaren Urlaub. In einem hundefreundlichen Hotel nächtigen Urlauber und bekommen je nach Wunsch Verpflegung und andere Services geboten. Camping ist für alle Urlauber, die sich draußen in der Natur am wohlsten fühlen, zu empfehlen.

Preise:

Für durchschnittlich 500 € erhalten zwei Personen plus Vierbeiner eine Woche Urlaub in einer kleinen, aber voll ausgestatteten Ferienwohnung direkt in Cuxhaven. Für ein Friesenhaus im Klinkerstil zahlen Urlauber etwas mehr – ab 1.000 € können sie das typisch für die Region vermietete Domizil für eine Woche ihr Zuhause nennen. Etwa preisgleich bietet sich für zwei Hotelgäste plus Fellnase eine Unterkunft in einem gehobenen Hotel an - inklusive Frühstück. Camping schont die Urlaubskasse: Erwachsene zahlen für eine Übernachtung im Zelt circa 8 €.

Allgemeine Informationen

Wie komme ich am besten zum Urlaubsziel Cuxhaven mit Hund? Welche Regeln gibt es für Hundebesitzer vor Ort und was gehört in die Reisetasche? Für alle, die zum ersten Mal mit Hund nach Cuxhaven reisen, gibt es hier ein paar Tipps.

Tipps zur Anreise:

Steht der Entschluss fest, mit dem Hund Urlaub in Cuxhaven zu verbringen, stellt sich eine Frage: Wie erreiche ich das Reiseziel am besten? Im Folgenden werden die Möglichkeiten mit dem Auto und mit der Bahn vorgestellt.

  • Auto: Mit dem eigenen PKW direkt ins Urlaubsglück – Autofahren ist praktisch, da die Pausen selbst bestimmt werden und die Reisenden unter sich bleiben. Für etwas nervöse Hunde die perfekte Lösung, mit in den Urlaub zu kommen. Ist der Startpunkt Berlin, planen Urlauber circa fünf Stunden reine Fahrdauer ein. Von Bremen geht es flott nach Cuxhaven: Eine gute Stunde und der Strandurlaub kann beginnen.
  • Bahn: Von Hamburg-Harburg gibt es bei der Deutschen Bahn Direktverbindungen. Die Bahnfahrt ist mit circa 1 ½ Stunden für alle Reisenden schnell und bequem. Je weiter Urlauber mit Hund von der Nordseestadt entfernt wohnen, desto öfter muss in der Regel mit Umsteigen gerechnet werden. Von Köln aus dauert die Fahrt mit der Bahn fünf bis sechs Stunden. Tipp: Kleine Hunde können während der Bahnfahrt in einer Hundebox gehalten werden. Größere Vierbeiner müssen während der gesamten Fahrt an der Leine sein und einen Maulkorb tragen. Vor der Buchung ist es ratsam, sich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bezüglich des Transports von Hunden durchzulesen.

Tipps zur Einreise:

Beim Urlaub steht Erholung an erster Stelle. Unnötiger Stress für Hund und Mensch sind mit ein paar kleinen Vorbereitungen ganz leicht zu umgehen. Eine Leine und gegebenenfalls ein Maulkorb sollte während der Unternehmungen immer dabei sein. Lästige Zecken und andere Parasiten werden mit einem Zeckenschutz für Hunde ferngehalten. Eine Kopie der Hundehaftpflichtversicherung zur Hand zu haben, ist für den Fall der Fälle ist zu empfehlen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by ↟Lumi & Carina↟ (@aussieglueck) on

Städte-Infos:

Cuxhaven hat neben den Hundestränden einige Freilaufgebiete in der Stadt errichtet. Ohne Leine dürfen sich Fellnasen beispielsweise in der Nähe des Schlossgartens und des Ritzebütteler Marktplatzes austoben. Die Stadt weist darauf hin, dass Hunde von ihren Besitzern so gehalten werden, dass von ihnen keine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung ausgeht. Wie in anderen Städten oder Gemeinden, sind Hundehalter verpflichtet, die Hinterlassenschaften ihres Vierbeiners aufzuräumen. Innerhalb des Nationalpark Wattenmeer gilt die Leinenpflicht. Vom 1. April bis Mitte November sind zudem Vierbeiner an folgenden Orten nicht erlaubt:

  • auf den Deichen
  • im Deichvorland
  • auf Flächen, auf denen im Rahmen der Deicherhaltung Schafbeweidung erfolgt