❗️ Neues Katzenfutter für Allergiker ❗️

Mastino Napoletano

Andere Namen: Neapolitanischer Mastiff, Italienische Dogge

Mastino Napoletano
Erwachsener Mastino Napoletano © Shutterstock

Der Mastino Napoletano ist ein ausgeglichener, ohne Grund weder aggressiver noch bissiger Hund, der als Familienhund sanftmütig und für Kinder unbedenklich ist und nur gefährlich wird, wenn man ihn reizt. Der Mastino ist ein ausgesprochener Wachhund, aber auch Familien-, Begleit- und Ausstellungshund. Von allen Molossern ist er vielleicht der ruhigste.

Wichtige Informationen

Mastino Napoletano: Lebenserwartung :

3

15

8

10

Charakter :

Ruhig

Größe :

Geschichte

Wie alle Molosser stammt auch der Mastino Napoletano sehr wahrscheinlich vom ursprünglichen Tibetmastiff ab. Er ist ein Nachfahre der römischen Molosser und Kriegshunde, auch genannt Römischer Kampfhund, die vor mehr als zweitausend Jahren im südlichen Italien heimisch waren. Im Zweiten Weltkrieg kam seine Rasse fast zum Erlöschen. Sie verdankt ihre Rettung dem italienischen Schriftsteller und Kynologen Piero Scanziani, der mit den wenigen noch vorhandenen Exemplare ab 1946 wieder systematisch mit ihrer Zucht begann. Von der FCI offiziell anerkannt ist die italienische Rasse seit 1956.

Mastino Napoletano: Gewicht, Größe, Aussehen

    Größe

    Weibchen : Zwischen 60 und 68 cm

    Männchen : Zwischen 65 und 75 cm

    Mastino Napoletano: Gewicht

    Weibchen : Zwischen 50 und 60 kg

    Männchen : Zwischen 60 und 70 kg

    Fellfarbe

    Schwarz
    Blau
    Rot

    Felltyp

    Kurzhaarig
    Hart

    Augenfarbe

    Braun

    Beschreibung des Aussehens

    Der Mastino Napoletano ist ein großer, schwerer, stämmiger Hund mit typischer dicker, faltiger Haut. Sein Kopf ist kurz und massig, sein Schädel rund und flach zwischen den Ohren und von vorn betrachtet. Sein Fang ist gerade, breit und hoch mit voluminösem Nasenschwamm. Die Lefzen sind fleischig, dick und hängend. Die Lidöffnungen der gut auseinanderstehenden Augen sind fast rund, wirken durch die Hautfalte der Augenbrauen jedoch eher oval. Die Ohren sind klein im Verhältnis zur Masse des Kolosses, dreieckig, flach, anliegend und über dem Jochbeinbogen angesetzt. Der Körper ist länger als hoch, mit massigem Hals und Wamme und breiter, gut bemuskelter Kruppe.

    Gut zu wissen

    Für alle, die sich einen Mastino Napolitano anschaffen wollen, ist gut zu wissen, dass der Molosser viel sabbert und auch häufig Blähungen hat. Außerdem gilt er in folgenden deutschen Bundesländern als Listenhund:

    Mastino Napoletano: Wesen

    • 66%

      Anhänglich

      Der Mastino Napoletano ist ein seinem Familienverband treu ergebener, liebevoller und sehr anhänglicher Hund, der Nähe braucht und sich seine Streicheleinheiten notfalls bei seinem Halter auf der Couch sucht.

    • 66%

      Verspielt

      Der Mastino Napoletano ist kein ausdauernder Hund und liebt eher kürzere Spielmomente, vor allem mit Kindern. Als Welpe und Junghund ist er noch dynamischer und verspielter, doch das legt sich nach und nach mit wachsendem Alter.

    • 100%

      Ruhig

      Der Mastino Napoletano ist ein sehr ruhiger Hund, der stundenlang schlafen kann, doch trotzdem immer ein offenes Auge dafür hat, was sich um ihn herum abspielt. Wenn er Gefahr für seinen Familienverband wittert, ist er im Handumdrehen wieder wach.

    • 66%

      Intelligent

      Die Intelligenz des Mastino Napoletano zeigt sich darin, dass er Situationen analysieren und einschätzen kann. Er zieht die Gefährlichkeit einer Situation in Erwägung und reagiert infolgedessen. Er zeigt sich nie grundlos aggressiv und handelt nicht unüberlegt.

    • 33%

      Jagdfreudig

      Selbst wenn er kleineren Beutetieren im Garten wohl nachsetzen kann, ist sein Jagdtrieb doch nur sehr spärlich entwickelt. Oft verfolgt er sie nur, um sie zu verjagen, nicht aber um sie zu fangen.

    • 100%

      Scheu

      Der seinem Familienverband sehr ergebene Mastino Napoletano ist Fremden gegenüber von Natur aus zurückhaltend und misstrauisch. Er zeigt sich nur aggressiv, wenn er sich oder die Seinen bedroht fühlt. Wird er dagegen gereizt, kann er sehr heftig reagieren und beißen.

    • 66%

      Unabhängig

      Der Mastino Napoletano ist ein relativ eigenständiger Hund, doch braucht menschlichen Kontakt, um sich zu entfalten. Sein ausgeprägter Beschützerinstinkt und seine Wachsamkeit sprechen für eine starke Verbundenheit mit seiner sozialen Gruppe.

      Verhalten des Mastino Napoletanos

      • 33%

        Kann alleine bleiben

        Trotz seiner imposanten Statur ist der Mastino Napoletano ein empfindsamer Hund, braucht die Nähe seines Familienverbands, um sich wohlzufühlen, und erträgt es nicht, ausgeschlossen zu werden. Es kommt daher nicht in Frage, in an die Kette zu legen oder ständig im Freien zu lassen.

        Wird er zu lange allein gelassen, bekommt er Verhaltensstörungen und reagiert mit Trennungsangst, Zerstörungswut, Aggressivität, usw.

      • 66%

        Gehorsam

        Der zuweilen eigenwillige Mastino Napoletano gehört nicht in die Hände unerfahrener Hundehalter, denen der Molosser rasch über den Kopf wachsen würde.

        Er braucht ab dem jüngsten Alter eine bestimmte, konsequente Führung und muss von Anfang an wissen, wo seine Grenzen sind. Angesichts seiner Größe ist es ratsam, den Welpen, auch wenn er gut sozialisiert wurde, von Anfang an in seinem neuen Haus an die dort gültigen Verhaltensregeln zu gewöhnen.

        Was er frühzeitig können sollte, ist an der Leine gehen, ohne zu ziehen, um seinen Halter beim Auslauf nicht ständig hinter sich her zu ziehen. Und dann ist vor allem eine gute Sozialisierung unentbehrlich, um seinen übermäßigen Beschützerinstinkt unter Kontrolle zu halten.

        Wenn Konsequenz und Bestimmtheit bei seiner Erziehung auch unentbehrlich sind, so sollte doch niemals hart mit ihm umgegangen werden. Auf jeden Fall sollten die angewandten Erziehungsmethoden immer den Prinzipien positiver Verstärkung entsprechen. Die geringste Brutalität würde die Hund-Halter-Beziehung in Frage stehen, die einzig und allein auf gegenseitiges Verständnis und Vertrauen aufgebaut sein sollte.

      • 33%

        Bellen

        Der Mastino Napoletano hat eine tiefe Stimme, doch bellt nicht übermäßig. Seine imposante Statur allein reicht schon aus, um schlecht gesinnte Eindringlinge in die Flucht zu schlagen.

      • 33%