Fotografin hofft die Genesung ihres Hundes dokumentieren zu können – nimmt aber ihren schwersten Abschied auf

Als Jasmina Lozar Povše Lilly zum ersten Mal in einem Tierheim auf einer Hunderettungsstation in Kroatien sah, dachte sie nicht, dass sie bereit wäre, einen neuen Hund mit nach Hause zu bringen. Jasmina litt unter schwerem Asthma und Allergien. Manchmal war sie kaum in der Lage das Haus zu verlassen. Sie dachte, dass sie Lilly kein gutes Leben bieten könnte.

- Anzeigen -

Aber als ihre Freundin zwei Wochen später in das Tierheim zurückkehrte und Lilly dort sah, wusste Jasmina, dass sie sie nach Hause bringen musste. Lilly war voller Flöhe und Zecken, sie war in einer sehr schlechten körperlicher Verfassung und war deprimiert und ängstlich. Es dauerte Monate, um sie wieder auf die Beine zu bringen, nachdem sie mit Jasmina nach Hause gekommen war, aber das war es total wert.

Lilly wollte sich schnell revanchieren. Sie motivierte Jasmina, mit ihrem Asthma zu leben und sie begann ihr normales Leben wieder zu erlangen. „Sie hat es geschafft, mich rauszuholen und mit mir spazieren zu gehen”, sagte Jasmine zu Metro.co.uk. „Ich habe mich erholt.” „In kürzester Zeit brauchte ich meine Medikamente nicht mehr, ich konnte wieder normal atmen und ich gewann einen neuen besten Freund fürs Leben.” Es war klar, dass die beiden unzertrennliche beste Freunde wurden.

JASMINA LOZAR POVŠE ©
JASMINA LOZAR POVŠE ©
Zurück1 von 5

- Anzeigen -
QuelleIheartdogs