Test: Welche Katze passt zu mir? 🐱

Werbung

Brombeeren für Hunde: Vitaminbombe und Hausmittel bei Durchfall

Hund und Brombeeren in Hand advice
© Shutterstock

Liebt Ihr Hund frisches Obst und süße Beeren? Dann sind die köstlichen Brombeeren sicherlich ein willkommener Leckerbissen für Ihren Vierbeiner. Hier erfahren Sie, was Sie beachten müssen, wenn Sie Ihrem Hund Brombeeren geben möchten.

von Kristin Barling

 

Brombeeren für Hunde in Kürze

  • Die Brombeere ist für Hunde gesund, denn sie enthält zahlreiche Vitamine und Nährstoffe.
  • In der Naturheilkunde gelten sowohl die Frucht als auch die Brombeerblätter als Heilpflanze gegen Entzündungen und Durchfallerkrankungen.
  • Verfüttern Sie anfangs nur eine kleine Menge, um zu testen, ob Ihr Hund Brombeeren gut verträgt.

So gesund sind Brombeeren für Hunde

Brombeeren sind für Hunde nicht nur ungiftig, sondern sogar sehr gesund. Die kleinen Früchte enthalten jede Menge Vitamin C, aber auch lebenswichtige B-Vitamine, Provitamin A, Calcium, Kalium und Magnesium. Doch das ist noch nicht alles: Brombeeren können mit den gesunden Vitaminen und Mineralstoffen nicht nur zur gesunden Ernährung des Hundes beitragen, sondern gelten auch als Heilmittel. In der Naturheilkunde gelten Brombeeren als harntreibend und wirksam gegen Durchfallerkrankungen. Neben den Früchten enthalten auch Brombeerblätter Wirkstoffe, die Entzündungen und Magen-Darm-Beschwerden lindern können.

Brombeeren für den Hund richtig zubereiten

Genau wie Erdbeeren oder Heidelbeeren kann auch die köstliche Brombeere roh an den Hund verfüttert werden. Viele Hunde bedienen sich gerne selbst an wilden Brombeersträuchern und naschen die süßen Früchte direkt am Wegesrand, im Wald oder im Garten.

Die Brombeere ist nicht nur für unterwegs ein gesunder Leckerbissen, sondern kann genauso gut in die Ernährung Ihres Hundes einbezogen werden.

Mischen Sie einfach eine Hand voll Brombeeren unter das gewohnte Hundefutter. Die Beeren sind aufgrund der zahlreichen Nährstoffe auch ein optimaler Zusatz im Barf-Menü. Außerhalb der Brombeer-Saison können Sie auf gefriergetrocknete Brombeeren zurückgreifen. Diese werden kurz eingeweicht und anschließend unter das Futter gemischt.

Brombeerblätter als Heilmittel für den Hund

Wenn Ihr Hund unter Durchfall oder Entzündungen im Bereich des Mauls leidet, können Sie von der heilenden Wirkung des Brombeerblatts Gebrauch machen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten: Bei Durchfall kann aus den Brombeerblättern ein Tee gekocht werden, indem Sie die Blätter mit heißem Wasser aufgießen und ziehen lassen. Sobald der Tee abgekühlt ist, können Sie ihn Ihrem Hund anbieten. Hat Ihr Hund hingegen Entzündungen im Bereich des Mauls, können die eingeweichten Blätter unter das Futter gemischt werden, um die Wirksamkeit zu erhöhen.

Nachteile von Brombeeren für Hunde

Trotz der vielen Vorteile können Brombeeren dem Hund schaden. Manche Vierbeiner reagieren auf die Früchte empfindlich und bekommen Blähungen oder Durchfall, wenn sie zu viele Beeren fressen. Auch Spritzmittel oder andere Schadstoffe können zu ungewollten Nebenwirkungen führen.

Achten Sie darauf, dass Sie die Früchte gründlich waschen und Ihre Fellnase die Beeren möglichst nicht direkt vom Strauch pflückt. So verhindern Sie außerdem, dass der Hund sich an den Stacheln des Brombeerstrauches verletzt.

Obst für Hunde: Liste von A bis Z

 

Leseempfehlung