News :
wamiz-v3_1

Werbung

Darf der Hund Trauben fressen?

Hundeschnauze in roten und grünen Trauben advice
© Shutterstock

Sie wollen Ihren Hund möglichst abwechslungsreich ernähren und fragen sich, ob Ihr Begleiter auch Trauben essen darf? Die Antwort darauf lautet nein, denn die Früchte können Ihr Tier stark schädigen oder sogar töten! Sie müssen unbedingt aufpassen, dass sie nicht in seiner Reichweite sind.

von Tim Brinkhaus

Das Wichtigste in Kürze

  • Hunde dürfen auf keinen Fall Trauben essen. Das gilt für alle Sorten und Arten, egal ob grün, rot, weiß, blau, getrocknet oder kernlos.
  • Der Verzehr führt zu unangenehmen Symptomen und schlimmstenfalls sogar zum Tod.
  • Halten Sie die Früchte außer Reichweite Ihres Lieblings.

Warum dürfen Hunde keine Trauben essen?

Die Früchte sind giftig für Ihren vierbeinigen Freund und können zu seinem Tod führen. Der Grund für die Unverträglichkeit ist noch nicht geklärt. Aber Fakt ist: Schon ungefähr zehn Gramm der Frucht pro zehn Kilogramm Körpergewicht können tödlich sein. Meist tritt der Tod durch Nierenversagen ein.

Dürfen Hunde Rosinen essen?

Nein, füttern Sie niemals Rosinen! Rosinen sind für die Vierbeiner noch giftiger als die frischen Früchte. Bei Rosinen reichen schon drei Gramm pro zehn Kilogramm Körpergewicht, um tödlich zu wirken. Geben Sie Ihrem Liebling niemals Rosinen zu essen!

Dürfen Hunde kernlose oder rote Trauben essen?

Es ist wissenschaftlich nicht geklärt, womit die giftige Wirkung zusammenhängt. Möglich, dass sich der Giftstoff in den Kernen verbirgt. Denkbar ist auch, dass ein bestimmter Farbstoff die Vergiftungserscheinungen nach sich zieht. Entscheidend ist, dass Sie verhindern, dass Ihre Fellnase Trauben frisst. So vermeiden Sie jedes Risiko.

Welche Symptome gibt es bei einer Vergiftung durch Trauben?

Hat ein Vierbeiner Trauben gegessen, können folgende Symptome auftreten:

Was tue ich, wenn mein Hund Trauben gegessen hat?

Wenn Ihr kleiner Schatz die Früchte genascht hat, tun Sie Folgendes:

  • Überprüfen Sie, wenn möglich, welche Menge er zu sich genommen hat.
  • War die Menge hoch, kontaktieren Sie einen Tierarzt. Dieser kann Ihnen sagen, was Sie am besten tun sollten.
  • Beobachten Sie Ihre Fellnase und achten Sie auf auftretende Symptome.
  • Stellen Sie Symptome fest, fahren Sie sofort zum Tierarzt.

Leseempfehlung