❗️ Gratis-Produkttest für Katzen ❗️

Volpino Italiano

Andere Namen: Volpino, Italienischer Spitz, Iatlienischer Volpino

Volpino Italiano
Erwachsener Volpino Italiano © Shutterstock

Der Volpino ist ein kleiner Hund und sehr fröhlich, lebhaft und immer auf der Hut. Er ist sehr liebevoll im Umgang mit seinen Familienmitgliedern und besonders mit Kindern. Er ist sowohl ein guter Begleithund als auch ein sehr guter Wachhund. Er ist sehr aufmerksam und bellt viel. Auf der anderen Seite ist er aber auch sehr freundlich und hat einen großen Sinn für Humor. Er spielt gerne und macht dauernd Scherze. Diese italienische Rasse ist sehr selten und nicht sehr weit verbreitet.

Wichtige Informationen

Volpino Italiano: Lebenserwartung :

9

21

14

16

Charakter :

Anhänglich Verspielt Intelligent

Größe :

Geschichte

Die Ursprünge dieser sehr alten Rasse sind die gleichen wie die des Deutschen Spitzes. Seit Jahrhunderten ist der Volpino in Italien weit verbreitet, vor allem in der Toskana (wo er Volpino von Florenz genannt wurde). Er lebte sowohl bei großen Adelsfamilien als auch beim gemeinen Volk. In letzter Zeit hat der Deutsche Spitz seinen Platz eingenommen und der Volpino ist fast verschwunden. Er wurde nur dank der Leidenschaft einiger weniger Züchter gerettet. Heute ist die italienische Hunderasse Volpino nicht mehr vom Aussterben bedroht, aber sie ist bei weitem nicht so bekannt wie sie es verdient.

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 5 - Spitze und Hunde vom Urtyp

Sektion

Sektion 4 : Europäische Spitze

Aussehen des Volpino Italianos

Größe

Weibchen : Zwischen 25 und 28 cm

Männchen : Zwischen 27 und 30 cm

Volpino Italiano: Gewicht

Weibchen : Zwischen 4 und 5 kg

Männchen : Zwischen 4 und 5 kg

Fellfarbe

Weiß
Rot

Felltyp

Lang

Augenfarbe

Braun

Aussehen

Der Volpino ist ein kompakter, kleinformatiger Hund. Der Schädel ist oval, der Stopp gut definiert, die Schnauze gerade. Die Augen sind rund und von normaler Größe. Die Ohren sind dreieckig geformt. Sie sind eher kurz, werden aufrecht und sehr hoch getragen. Der Rumpf ist so lang wie die Höhe am Widerrist. Er hat einen feinen Knochenbau und die Rute ist in der Verlängerung der Kruppe hoch angesetzt. Sie wird auf dem Rücken gerollt getragen.

Gut zu wissen

Der Volpino ist eine der seltensten Rassen der Welt, die es verdient, in unserem Land bekannt zu werden. Die Tatsache, dass er viel bellt, kann einige Leute stören, aber sehr nützlich für jeden sein, der in einer abgelegenen Gegend lebt und gewarnt werden muss, wenn sich jemand seinem Zuhause nähert.

Charakter

  • 100%

    Anhänglich

    Obwohl er Umarmungen nicht sehr gern hat, steht dieser kleine italienische Spitz den Mitgliedern seiner sozialen Gruppe sehr nahe. Er stellt sich ihnen gern demonstrativ zur Seite, vor allem dann, wenn er Aufmerksamkeit bekommen will.

  • 100%

    Verspielt

    Der Hund wird als überschwänglich, lebendig, fröhlich und verspielt beschrieben. Er liebt es, Spaß zu haben, Scherze zu machen und Zeit mit seinen menschlichen Freunden zu verbringen.

  • 33%

    Ruhig

    Der Volpino ist ein wahres Energiebündel und er kann nicht still sitzen. Er hat ständig das Bedürfnis, seine Lebensfreude auszudrücken.

  • 100%

    Intelligent

    Volpino bedeutet auf Italienisch „kleiner Fuchs” und der Hund verdankt dem Fuchs nicht nur seinen Namen, sondern auch das Temperament, die List und die Bosheit. Er weiß seinen Charme einzusetzen und bekommt immer das, was er will. Er ist ein sehr cleverer Hund.

  • 33%

    Jagdfreudig

    Obwohl er recht urtypisch ist, hat der italienische Spitz keinen Jagdinstinkt. Er wird ausschließlich als Begleithund und manchmal auch als Wachhund eingesetzt.

  • 100%

    Scheu

    Der kleine Hund vertraut nicht jedem. Er ist sehr misstrauisch und bleibt auf der Hut, sobald sich ein Fremder nähert. Er bellt insbesondere, um Fremde auf Distanz zu halten.

  • 66%

    Unabhängig

    Spitze sind in der Regel unabhängig. Der Volpino ist da keine Ausnahme. Er weiß, wie man auf sich selbst aufpasst und braucht nicht ununterbrochen Aufmerksamkeit. Dennoch spielt er gerne den Clown und mag es, dass alle Augen auf ihn gerichtet sind.

    Verhalten des Volpino Italianos

    • 66%

      Kann alleine bleiben

      Der Italienische Volpino kann gut allein bleiben und sieht die Abwesenheit seiner Besitzer gelassen. Andererseits ist es nicht möglich, ihn einen ganzen Tag lang ohne soziale Kontakte oder Aufgaben in einer Wohnung oder sogar im Garten allein zu lassen.

    • 66%

      Gehorsam

      Kleiner Hund, großer Charakter! Der italienische Spitz braucht eine frühe und fundierte Erziehung, um seine unglaubliche Energie in die richtigen Bahnen zu lenken. Der Volpino ist so gerissen wie ein Fuchs und man muss dem Welpen von Anfang an Grenzen setzen, damit er keinen Unsinn macht.

      Obwohl er klein ist, kann er, wenn nicht gut erzogen und sozialisiert wurde, zu einem echten Alptraum im Alltag werden.

      Der Hund ist intelligent und er lernt gerne. Er wurde früher sogar im Zirkus eingesetzt, was seine Fähigkeit zum Lernen und Gehorsam zeigt.

    • 100%

      Bellen

      Er bellt selbst bei dem kleinsten verdächtigen Geräusch sehr stark. Es ist genau diese Eigenschaft, wegen der er nicht die Welt im Sturm erobert hat, denn sein fast kontinuierliches Bellen ist ziemlich irritierend und macht diesen Hund ungeeignet für Menschen, die gerne ihre Ruhe haben.

    • 33%

      Ausreißer

      Echte Wachen verlassen nie ihren Posten! Tatsächlich verlässt der kleine Volpino nur selten seinen Beobachtungsposten und bleibt stattdessen lieber auf dem ihm vertrauten Gebiet.

    • 66%