wamiz-v3_1

Japan-Spitz

Andere Namen: Nihon Supittsu, Japanischer Spitz

Japan-Spitz
Erwachsener Japan-Spitz
Japan-Spitz
Japan-Spitz Welpe
Welpe

Der Japan-Spitz ist im Kreis seiner Familie ein sehr fröhlicher und anhänglicher Hund, dagegen begegnet er Fremden sehr reserviert. Der einzige Nachteil: Er ist eher unabhängig und wenig folgsam.

dna

Wichtige Informationen

  • Lebenserwartung : Zwischen 12 und 14 Jahren
  • Charakter : Anhänglich, Verspielt
  • Größe : Klein
  • Felltyp : Lang
  • Preis : Zwischen 1100 € und 1400 €

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 5 - Spitze und Hunde vom Urtyp

Sektion

Sektion 5 : Asiatische Spitze und verwandte Rassen

Aussehen des Japan-Spitzes

Größe

Weibchen Zwischen 28 und 36 cm
Männchen Zwischen 30 und 38 cm

Gewicht

Weibchen Zwischen 6 und 10 kg
Männchen Zwischen 6 und 10 kg

Fellfarbe

Reinweiß.

Felltyp

Lang, gerade und abstehend mit weicher und dichter Unterwolle.

Augenfarbe

Dunkel.

Beschreibung des Aussehens

Der Japan-Spitz ist ein Hund mit ausgeglichenen Proportionen voller Harmonie und Schönheit. Der Kopf ist nur mäßig groß. Die Stirn ist etwas größer und gewölbt. Der Stop ist gut ausgeprägt. Die Augen sind mittelgroß und leicht schräg eingesetzt. Die Ohren sind klein, dreieckig, hoch angesetzt, gerade und vorwärts gedreht. Die Gliedmaßen sind gerade und muskulös. Die Rute ist hoch angesetzt und wird über dem Rücken getragen.

Charakter

Anhänglich

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Der Nihon Suittsu, wie er auch genannt wird, ist ein sehr anhänglicher Hund, der seine Gefühle offen zum Ausdruck bringt, wenn er Vertrauen gefasst hat.

Verspielt

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Er ist fröhlich und aufgeweckt, deshalb liebt er das Spiel und die Interaktion mit seinem Besitzer.

Ruhig

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Der Japan-Spitz ist ein lebhafter Hund, der aber zu Hause bei seinem Herrchen auch ruhig sein kann.

Intelligent

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Er ist sehr schlau, übernimmt schnell, was von ihm verlangt wird, und ist sehr aufnahmefähig. Da er listig ist, kann er auch manchmal auch ein wahres Schauspiel vorführen, um zu bekommen, was er will.

Jagdfreudig

yellow-paw grey-paw grey-paw

Sein Jagdinstinkt ist nicht mehr vorhanden.

Scheu

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Er ist sehr misstrauisch gegenüber Fremden und fasst nicht leicht Vertrauen. Damit er nicht scheu wird, ist eine gute Sozialisierung unumgänglich.

Unabhängig

yellow-paw grey-paw grey-paw

Er ist von seiner sozialen Gruppe sehr abhängig.

Verhalten des Japan-Spitzes

Kann alleine bleiben

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Der Japan-Spitz muss schon als Welpe Stück für Stück und auf positive Weise daran gewöhnt werden, allein zu sein, damit er mit der Abwesenheit seines Herrchens umgehen kann.

Gehorsam

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Seine Erziehung ist einfach durchzuführen, wenn sie konsequent und schon von Beginn an umgesetzt wird. Das Training muss den Regeln der positiven Verstärkung durch Spiele oder Belohnungen folgen.

Bellen

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Im Gegensatz zu anderen Spitz-Arten bellt der japanische Spitz nicht übermäßig viel, außer wenn er den Besitz seines Herrchens verteidigt.

Ausreißer

yellow-paw grey-paw grey-paw

Er ist viel zu anhänglich und sein Jagdinstinkt viel zu schwach, als dass sich dieser Hund von seiner sozialen Gruppe entfernt.

Zerstörerisch

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Nur wenn er sich langweilt oder nicht ausreichend gefordert wird, kommt der Japanische Spitz auf falsche Gedanken.

Gierig

yellow-paw grey-paw grey-paw

Er ist nicht besonders gierig, frisst normalerweise in Ruhe und bettelt nicht am Tisch, wenn er richtig erzogen wurde.

Wachhund

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Misstrauisch wie er ist, ist er ein guter Wachhund, der Alarm schlagen kann, denn er bellt, wenn er sich bedroht fühlt. Er ist allerdings nur wenig abschreckend.

Ersthund

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Dieser kleine Hund eignet sich vor allem für Anfänger, die einen dynamischen und zutraulichen Begleiter suchen. Achtung aber: Man darf sich nicht durch sein liebes Erscheinungsbild blenden lassen.

Lebensstil

Japan-Spitz in der Wohnung

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Er ist für das Stadtleben, vor allem das Leben in der Wohnung geeignet, wenn seine Bedürfnisse erfüllt werden.

Sportlich

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Man muss ihn regelmäßig Spazieren führen, damit er seine Energie auslassen kann und seine Bedürfnisse erfüllt werden. Er muss jeden Tag raus, auch wenn er einen Garten hat.

Reisen

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Dank seiner Größe kann er seinen Besitzer überallhin begleiten. Doch er muss richtig sozialisiert werden, denn er ist extrem misstrauisch gegenüber Personen und Umgebungen, die er nicht kennt.

Geselligkeit

Verträgt sich mit Katzen

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Er versteht sich im Allgemeinen gut mit Katzen, vor allem, wenn er schon früh an sie gewöhnt wird.

Verträgt sich mit Hunden

yellow-paw grey-paw grey-paw

Der Spitz mag aufdringliche Hunde, die in seine Nähe kommen, nicht besonders.

Geeignet für Kinder

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Mit Kindern versteht er sich ausgezeichnet, er liebt es, mit ihnen zu spielen und Zeit zu verbringen - solange sie ihn respektvoll behandeln.

Geeignet für Senioren

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Dieser kleine, fröhliche, fügsame und anhängliche Hund ist ideal für Senioren, die allein sind. Er ist ein sehr angenehmer Gefährte.

Preis eines Japan-Spitzes

Der Preis des Japan-Spitz variiert je nach Herkunft, Alter und Geschlecht. Durchschnittlich ist mit 1100 € für einen Hund mit Stammbaum zu rechnen. Höhere Zuchtlinien können bis zu 1400 € kosten.

Das monatliche Budget, um einen Hund dieser Größe zu erhalten, beträgt durchschnittlich ungefähr 20 €.

Pflege des Japan-Spitzes

Regelmäßiges Bürsten genügt, um die Schönheit und die Reinheit seines Fells zu erhalten. Wird er zu oft gebadet, schadet das seiner Haarpracht.

Haarausfall

Dieser Hund verliert nicht viele Haare, außer während des jährlichen Fellwechsels.

Ernährung des Japan-Spitzes

Die Ernährung ist beim japanischen Spitz sehr einfach, eine Mahlzeit am Tag bestehend aus hochwertigem Trockenfutter oder Hausgemachtem aus Fleisch, Gemüse und Reis genügt ihm.

Gesundheit des Japan-Spitzes

Lebenserwartung

Die Lebenserwartung beträgt 13 Jahre.

Robust

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Obwohl er nicht besonders robust aussieht, ist er sehr solide und erfreut sich im Allgemeinen bester Gesundheit.

Hitzeverträglich

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Achtung vor Hitzeschlägen: Dieser Hund kann nicht allzu lange in der Sonne bleiben.

Kälteverträglich

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Die dichte Unterwolle schützt ihn vor Witterung und Kälte.

Neigt zu Übergewicht

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Wenn er nicht mit hochwertigem Futter ernährt oder nicht ausreichend bewegt wird, dann kann der japanische Spitz an Gewicht zulegen.

Häufige Krankheiten

Obwohl er sehr widerstandsfähig ist, leidet er häufig an Patellaluxation.

Gut zu wissen

Obwohl er oft für einen Zwergspitz gehalten wird, zählt er in Wirklichkeit zu den kleinen bis mittelgroßen Hunden.

Geschichte

Laut einiger Experten stammt diese Rasse vom Samojeden ab, die Japaner hätten einfach versucht, eine Bonsai-Version davon zu züchten. Andere behaupten, der Samojede hätte nichts mit dieser Rasse zu tun, er stammt viel eher vom großen, weißen Deutschen Spitz ab. Der FCI hat die Rasse offiziell im Jahr 1964 anerkannt.

Namen

Gute Namen für einen Japan-Spitz: Sunny, Feli, Wuschel, Henni

Hier finden Sie alle Ideen für Hundenamen