Holländischer Schäferhund

Andere Namen: Hollandse Herdershond

Holländischer Schäferhund
Erwachsener Holländischer Schäferhund © Shutterstock

Der holländische Schäferhund ist liebevoll, gehorsam, intelligent, fügsam, wachsam, vertrauenswürdig und mutig. Er ist nicht sehr anspruchsvoll und sehr widerstandsfähig, immer aufmerksam, aktiv und mit einer echten Schäferhunde-Natur ausgestattet. Er ist sehr anhänglich und hat Schwierigkeiten, allein zu bleiben. Seine große Sensibilität lässt ihn aggressiv gegenüber Fremden werden. Er ist ein ausgezeichneter Wachhund.

Wichtige Informationen

Holländischer Schäferhund: Lebenserwartung :

7

19

12

14

Charakter :

Anhänglich Verspielt Intelligent

Größe :

Geschichte

Seine Herkunft ist eher vage. Einige sprechen von einer Kreuzung zwischen dem Deutschen Schäferhund und anderen niederländischen Schäferhunden, während andere von einer Abstammung der Belgischen Schäferhunde sprechen, denen er sehr ähnlich ist (auch bei der Aufteilung in drei Haartypen). Dieser ursprünglich aus den Niederlanden stammende Schäferhund war (und ist) der ideale Partner für niederländische Schäfer. Seine Vielseitigkeit als Hüte- und Hirtenhund macht ihn in der Tat zu einem tollen Arbeitshund. Erst seit dem 20. Jahrhundert ist dieser dynamische und sportliche holländische Hund auch ein Haustier. Dank seiner Intelligenz und Gelehrigkeit wird er sogar bei der Polizei- und Armee als Arbeitshund eingesetzt.

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 1 - Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

Sektion

Sektion 1 : Schäferhunde

Holländischer Schäferhund: Langhaar, Kurzhaar, Rauhhaar

    Größe

    Weibchen : Zwischen 55 und 60 cm

    Männchen : Zwischen 57 und 62 cm

    Holländischer Schäferhund: Gewicht

    Weibchen : Zwischen 20 und 25 kg

    Männchen : Zwischen 25 und 30 kg

    Fellfarbe

    Schwarz
    Braun
    Rot
    Sandfarben

    Felltyp

    Kurz
    Lang
    Hart

    Augenfarbe

    Braun

    Aussehen

    Der Holländische Schäferhund ist ein mittelgroßer und mittelschwerer, sehr muskulöser Hund mit einem kraftvollen und gut proportionierten Körperbau. Sein Ausdruck ist intelligent und sein Temperament lebendig. Die Augen sind dunkel, mittelgroß, mandelförmig, etwas schräg platziert und nie rund. Die Ohren sind eher klein als groß, aufrecht, hoch angesetzt und werden nach vorne getragen. Die Rute hängt in Ruhe gerade nach unten oder ist leicht gebogen; sie kann bis zur Spitze des Sprunggelenks reichen. In der Bewegung wird sie elegant hochgezogen und nie aufgerollt oder seitlich getragen. Es gibt drei verschiedene Varietäten: kurzhaarig, langhaarig und rauhaarig.

    Gut zu wissen

    Die häufigste Varietät ist der langhaarige Schäferhund, aber die Rasse ist außerhalb der Niederlanden nahezu unbekannt.

    Varietäten

    Kurzhaariger Holländischer Schäferhund

    Langhaariger Holländischer Schäferhund

    Rauhhaariger Holländischer Schäferhund

    Charakter

    • 100%

      Anhänglich

      Der Holländische Schäferhund widmet sich ganz seinen Besitzern, was ihn zu einem sehr guten Begleiter im Alltag macht. Er kann jedoch auch sehr anhänglich sein. Daher ist es ratsam, eine gesunde Distanz zu schaffen, um zu vermeiden, dass der Hund wie eine Klette an seinem Herrchen klebt.

    • 100%

      Verspielt

      Dieser Schäferhund liebt Kinder, er spielt gerne und verbringt unheimlich gerne Zeit mit ihnen. Dadurch ist er ein guter Aufpasser.

    • 33%

      Ruhig

      Der Arbeitshund ist sehr dynamisch und immer in Bewegung.

    • 100%

      Intelligent

      Der Holländische Schäferhund ist intelligent und sensibel zugleich, ein wahrer Schäferhund. Er ist selbständig, ohne unabhängig zu sein. Außerdem versteht er es, Initiative zu zeigen und er erfüllt die ihm anvertrauten Aufgaben mit Begeisterung und Zuverlässigkeit.

    • 33%

      Jagdfreudig

      Der holländische Hund ist ein Hütehund, ein Schäferhund und manchmal sogar ein sehr guter Wachhund. Aber unter keinen Umständen ist er ein Jäger. Wenn er andere Tiere wahrnimmt, besteht sein Instinkt darin, sie zusammenzutreiben oder abzuschrecken, wenn er eine Bedrohung verspürt.

    • 100%

      Scheu

      Genau wie sein Cousin, der belgische Schäferhund, ist der holländische Schäferhund vorsichtig gegenüber Menschen, die er nicht kennt. Sein besonders starker Wille zur Verteidigung seines Territoriums kann ihn manchmal sogar aggressiv werden lassen, wenn Abschreckungsversuche nicht ausreichen.

      Er braucht Zeit, um einem Fremden zu vertrauen, und es ist besser, wenn sein Besitzer ihm fremde Personen erst einmal vorstellt. Wenn ein Eindringling in Abwesenheit seines Herrchens das Grundstück betreten möchte, dann wird seine Reserviertheit zu echtem Misstrauen.

      Außerdem vergisst der Holländische Schäferhund nie etwas. Darum kann eine schlechte Erfahrung mit einem Menschen schwerwiegende Auswirkungen auf ihre Beziehung haben.

    • 33%

      Unabhängig

      Wie viele Schäferhunde hat auch diese Rasse nur Augen für sein Herrchen und ist bestrebt, ihm zu gefallen und nützlich zu sein. Der Hund ist sehr abhängig von seinem Besitzer, auch wenn er bei der Erfüllung seiner Aufgaben sehr autonom ist.

      Verhalten des Holländischen Schäferhundes

      • 33%

        Kann alleine bleiben

        Da er manchmal sehr anhänglich ist, kann dieser Hund es nicht ertragen, allein zu sein. Er ist seinem Besitzer sehr treu und kann trotz seines autonomen Wesens schnell durchdrehen und seltsame Verhaltensweisen an den Tag legen, wenn er allein ist und keine bestimmte Aufgabe zu erfüllen hat. In dem Fall bellt er viel und liebt es, Dinge zu zerstören.

      • 66%

        Gehorsam

        Schäferhunde gelten oft als sehr intelligent und zahm, und das ist in der Tat korrekt. Sein Training erfordert jedoch Strenge, Beständigkeit und Kohärenz, damit der Hund sein volles Potenzial entfalten kann.

        Es ist nicht ungewöhnlich, seltsame Verhaltensstörungen bei Hirtenhunden zu beobachten. Ihre Besitzer sind sich einfach nicht des harten Trainings bewusst, das erforderlich ist, um einem Schäferhund Gehorsam beizubringen.

        Tatsächlich ist der Holländische Schäferhund nur dann kooperativ, wenn sein Besitzer respektvoll und konsequent ist. Wenn der Hund einen Fehler des Besitzers wahrnimmt, dann fühlt er sich bei ihm nicht sicher und die Beziehung leidet stark darunter.

      • 100%

        Bellen

        Der Hollandse Herdershond nutzt seine laute Stimme, um Eindringlinge abzuschrecken. Er nutzt sie aber auch, um sein Leiden auszudrücken, wenn er einsam ist oder nicht ausreichend bewegt wurde.

      • 33%