❗️ Wichtige Umfrage für Haustierhalter

Werbung

Silken Windhound: Ein Sprinter mit seidigem Fell

Silken Windhound Rasseportrait

Der Silken Windhound ist eine vom FCI nicht anerkannte Hunderasse.

© tzuky333 / Shutterstock

Die meisten Hetzjäger sind große Hunde. Der Silken Windhound hingegen springt aus der Reihe. Erfahren Sie hier alles Wichtige über die seltene Hunderasse. 

von Stephanie Klein

Am veröffentlicht

Bei dem Silken Windhound handelt es sich um eine neue amerikanische Hunderasse, die nicht von der FCI anerkannt ist. Der elegante Vierbeiner sieht wie ein kleiner Barsoi aus und kommt in Deutschland äußerst selten vor. 

Silken Windhound: Geschichte

In den USA der 1970er-Jahre entschloss sich Francie Stull dazu, eine neue Windhundrasse zu züchten. Sie war bereits erfolgreich in der Barsoi-Zucht tätig und verfolgte das Ziel, eine kleinere Windhundrasse mit langem Fell ins Leben zu rufen. Sie wurde auf den Longhaired Whippet aufmerksam und holte sich einige der langhaarigen Windhunde zu sich. Im Jahr 1985 kreuzte sie Longhaired Whippet mit Barsois und Whippets miteinander und die ersten Silken Windhounds Welpen erblickten die Welt. 

Im Jahr 2001 wurde erstmals sein Rassestandard festgelegt. Derzeit sind Silken Windhounds noch nicht vom weltgrößten kynologischen Dachverband FCI anerkannt. Dafür sind die lauffreudigen Vierbeiner bei der American Sighthound Field Association (ASFA), dem slowenischen Kennel Club und dem United Kennel Club (UKC) eingetragen.

Silken Windhound vs. Silken Windsprite

Den Namen Silken Windhound erhielt die Hunderasse Ende der 1990er-Jahre. Ursprünglich hieß der Silken Windhound Silken Windsprite. Dieser Name wurde allerdings rechtlich verboten. Silken Windsprites sind selbst eine nicht anerkannte Hunderasse, die aus Shelties und Whippets hervorgeht. Windsprites hießen übrigens früher Longhaired Whippets und mussten ebenfalls ihren Namen ändern. 

Silken Windhound: Aussehen

Typisch für einen Windhund weist auch der Silken Windhound einen langen, schmalen Schädel und mandelförmige Augen auf. Er besitzt die charakteristische athletische Körperform eines Hetzjägers. Sein Körper ist elegant, grazil und feingliedrig und die Form ist rechteckig oder quadratisch.

Silken Windhound in der Natur © Shutterstock

Silken Windhound: Größe und Gewicht

Die Widerristhöhe eines Silken Windhounds liegt zwischen 47 und 60 cm. Somit gehört der Windhund zu den mittelgroßen Hunderassen – im Vergleich zu vielen Windhunden jedoch erscheint er recht klein.

Rüden wiegen etwa zwischen 15 und 25 kg. Hündinnen sind mit 10 bis 20 kg etwas leichter.

Silken Windhound: Fell

Das Fell des Hetzjägers ist mäßig lang und seidig. Es kommt in den Varianten glatt, gewellt oder gelockt vor und erinnert stark an das eines Barsois. Der Rassestandard erlaubt nahezu alle Fellfarben. 

Auch bei dem Fellmuster gibt es eine reiche Vielfalt. Es kommt in folgenden Varianten vor:

  • einfarbig
  • gefleckt
  • gestromt

Silken Windhound: Temperament und Wesen

Der Silken Windhound besitzt einen ausgeprägten Beutetrieb. Sobald er die Fährte aufnimmt, wird er mit großer Wahrscheinlichkeit den Rückruf seines Menschen ignorieren. Zu Hause verhält sich der Windhund hingegen ruhig.

Weitere Charaktermerkmale sind:

  • intelligent
  • sanft
  • freundlich
  • verspielt
  • erziehbar
  • kinderlieb

Silken Windhound: Gesundheit

Bei der Zucht stand nicht nur das Aussehen und ein gefestigter Charakter im Vordergrund. Francie Stull verfolgte auch das Ziel, eine gesunde Windhundrasse zu züchten. Der Silken Windhound ist recht robust. Leider ist die Hunderasse aber nicht vor gewissen Krankheiten gefeit. 

Einige Silken Windhounds können das MDR1-Gen in sich tragen. Dabei handelt es sich um einen Gendefekt, der beispielsweise auch bei einigen Shelties oder Australian Shepherds vorkommt. Träger des MDR1-Gens vertragen bestimmte Medikamente nicht und können bei der Gabe überempfindlich reagieren oder gar sterben.  

Verantwortungsvolle Silken Windhound Züchter nehmen konsequent MDR1-Träger aus der Zucht. Dennoch empfiehlt es sich, einen Gentest auf die genetische Erkrankung durchzuführen. 

Es besteht ein gewisses Risiko, dass ein Welpe mit dem Lotus-Syndrom auf die Welt kommt. Dabei handelt es sich um einen Genfehler, der leider zum Tod des Welpen führt. Einige Halter berichten bei älteren Silken Windhounds von Taubheit und Grauem Star.

Wie alt wird ein Silken Windhound?

Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt 14 Jahre.

Silken Windhound: Pflegeaufwand

Das feine Haarkleid bedarf Pflege, wobei sich der Aufwand im Rahmen hält. In der Regel reicht es aus, das Fell ein Mal pro Woche zu kämmen.

Ist der Silken Windhound die richtige Rasse für mich?

Dieser lauffreudige Vierbeiner passt gut zu aktiven Menschen, die auf der Suche nach einem treuen Gefährten sind. Erfahrung mit Jagdhunden ist vor dem Kauf eines Silken Windhounds von Vorteil. Aber auch für motivierte Anfänger, die sich vorher Fachwissen über die Hunderasse aneignen, ist der Windhound geeignet. Da er die Gesellschaft seiner Menschen sehr schätzt, sollte er nicht lange allein zu Hause bleiben. Wenn Sie auf der Suche nach einem Therapiehund sind, kann der sanftmütige Vierbeiner die richtige Wahl sein.

Die verspielte Hunderasse liebt die Gesellschaft von Kindern und ist somit ein hervorragender Familienhund. Wohnen Kleintiere zu Hause, wird sein Jagdtrieb womöglich zu einem Problem. Eine frühe Sozialisierung im Welpenalter mit Katzen oder anderen Haustieren kann aber ein friedliches Zusammenleben ermöglichen.

Kann ein Silken Windhound in der Stadt leben?

Ein Haus mit einem großen eingezäunten Garten zum Toben – das wäre für einen Silken Windhound optimal. Der Hauptteil der Auslastung sollte aber außerhalb stattfinden. Bei regelmäßiger artgerechter Beschäftigung wird sich die Hunderasse problemlos mit einem Stadtleben arrangieren. 

Welcher Hundesport ist geeignet?

Silken Windhounds nehmen weltweit an Leistungsportturnieren teil. Die Hundesportart Coursing stellt für Windhunde wie dem Silken Windhound eine bedürfnisgerechte Beschäftigung dar. Hierbei wird die Jagd auf Hasen mittels eines künstlichen Lockmittels stimuliert. Hierzulande gibt es Windhundvereine, die Coursing anbieten. 

Als weitere Sportarten kommen Agility, Obedience und Flyball infrage. Der Windhound wird sich zudem über Aktivitäten freuen, bei denen sein Geruchsinn gefordert wird.

Silken Windhound kaufen: Züchter und Preise

Silken Windhound Züchter gibt es vor allem in den USA. Aber auch in europäischen Ländern wie Deutschland, Finnland und den Niederlanden haben sich einige Liebhaber dieser einzigartigen Hunderasse ihrer Zucht gewidmet. Falls Sie einen Silken Windhound Welpen kaufen möchten, müssen sie Zeit einplanen und für die Besichtigung mit einem längeren Anfahrtsweg rechnen. 

Da es nur wenige Züchter gibt, können keine verlässlichen Angaben zum Preis gemacht werden. Bedenken Sie aber bitte – wie bei allen Welpen – dass gesundheitliche Tests der Elterntiere und eine liebevolle Aufzucht ihren Preis haben.

Kommentieren
0 Kommentare
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

EInloggen zum Kommentieren