Wamiz Logo

Werbung

Darf man Hunden Quark zum Futter geben?

Hund schleckt Quark aus Teller advice © Shutterstock

Ist das Quark für Hunde wirklich gesund oder schadet es etwa, wenn man zuviel davon füttert? Wir beantworten Ihnen diese Fragen und stellen leckere Quark-Rezepte für Hunde vor.

 

von Carina Petermann

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein bis zwei Esslöffel Quark täglich sind für Vierbeiner geeignet
  • Die Milchspeise ist grundsätzlich gut verträglich
  • Quark enthält nur wenig Laktose

Darum ist Quark für Hunde in Maßen erlaubt

Für Hunde sind Milch die meisten Milchprodukte wie Käse oder Joghurt nicht immer geeignet. Das liegt daran, dass die Tiere an einer Laktoseunverträglichkeit leiden. Da Hersteller den Quark mehrfach säubern, enthält dieser kaum Laktose (Milchzucker). Doch wie viel Quark ist für Hunde empfehlenswert? Das Haustier darf ein bis zwei Esslöffel Quark am Tag zu sich nehmen. Die Speise schmeckt vielen Tieren als Beimischung im regulären Futter oder als Snack zwischendurch.

Das gesunde Lebensmittel: Darum ist das Milchprodukt für den Liebling gut

Quark kann sich positiv auf die Gesundheit des Haustieres auswirken. Das liegt daran, dass es den Stoffwechsel ankurbelt und auch die Darmtätigkeit aktiviert. Außerdem versorgt es die Muskeln mit den benötigten Vitaminen und Mineralstoffen. Beim Verspeisen der Mahlzeit ist zudem die Ausschüttung des Glückshormons (Dopamin) gesteigert, sodass sich Ihr treuer Freund einfach tierisch gut fühlt.

Leckere Rezepte mit Quark für Hunde

Wer seinem Tier eine Freude machen möchte, gibt diesem etwas von der proteinreichen Speise. Besonders gut schmeckt dem Hund Quark mit Leinöl. Diese Mischung hat den Vorteil, dass sie reich an gesunden Fettsäuren ist. Fettsäuren unterstützen das Immunsystem des Lieblings. Auch Quark mit Ei ist für den Hund eine ausgezeichnete Wahl. Das liegt daran, dass die eiweißreiche Mahlzeit den Stoffwechsel in den Zellen verbessert. Wenn Sie möchten, können Sie auch Reis, Bananen oder Haferflocken in die cremige Masse geben. Ihr Hund ist bestimmt davon begeistert.

Unsere Empfehlung: Gestalten Sie den Speiseplan mit Quark abwechslungsreich

Eine ausgewogene Mahlzeit ist für Hunde wichtig. Aus diesem Grund ist es sinnvoll die folgenden Dinge bei der Fütterung mit Quark zu beachten:

  • Mischen Sie die Speise unter das Trockenfutter
  • Quark mit Apfel ist gut für die Zähne und den Darm
  • Das Milchprodukt ist mit Karotten gut für Haut und Fell
  • Quark ist zusammen mit Kürbisstückchen ein leichter Snack, der gut für übergewichtige Fellnasen ist
  • Spargel in Kombination mit Quark ist gut für die Nieren

Leseempfehlung