❗️ Gratis-Produkttest für Katzen ❗️

Irischer Wolfshund

Andere Namen: Wolfhound, Cú/ Cú Faoil, Irish Wolfhound

Irischer Wolfshund
Erwachsener Irischer Wolfshund © Shutterstock

Der Irische Wolfshund ist ein sanfter, treuer und sehr liebevoller Hund. Wie viele Windhunde ist er seiner sozialen Gruppe sehr nahe und beschützt sie. Er ist kein Gebietsverteidiger, kann aber sehr abschreckend auf Leute wirken, die seinen Besitzern zu nahe kommen. Der Hund ist geduldig, kinderfreundlich und lässt sich trotz seiner beeindruckenden Größe perfekt in das Familienleben integrieren.

Wichtige Informationen

Irischer Wolfshund: Lebenserwartung :

1

15

6

10

Charakter :

Anhänglich Ruhig Jagdfreudig

Größe :

Geschichte

Die Meinungen über seine Herkunft gehen weit auseinander. Einige glauben, dass es sich um eine verhältnismäßig junge irische Hunderasse aus dem 19. Jahrhundert handelt, aber die Mehrheit der Fachleute ist der Meinung, dass die Rasse sehr viel älter ist. Es scheint, dass bereits 391 v. Chr. ein römischer Konsul von seinem Bruder sieben große irische Hunde erhielt, die in den Arenen gegen Bären und Löwen kämpften. Die Beschreibung dieser Hunde entspricht auf jeden Fall der des Irischen Wolfshundes.

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 10 - Windhunde

Sektion

Sektion 2 : Rauhhaarige Windhunde

Irischer Wolfshund: Größe, Gewicht, Aussehen

    Größe

    Weibchen : Zwischen 71 und 81 cm

    Männchen : Zwischen 79 und 86 cm

    Irischer Wolfshund: Gewicht

    Weibchen : Zwischen 40 und 54 kg

    Männchen : Zwischen 40 und 54 kg

    Fellfarbe

    Schwarz
    Weiß
    Blau
    Rot
    Sandfarben

    Felltyp

    Lang

    Augenfarbe

    Braun

    Aussehen

    Der Irische Wolfshund ist einer der größten Hunde der Welt. Er hat einen langen und imposanten Körper mit kräftigen Muskeln, einer breiten Kruppe und einem breiten Rücken. Die Beine sind lang, gerade und kräftig. Der Kopf ist lang und flach. Der Hund hat einen nicht zu breiten Schädel sowie eine lange und leicht spitze Schnauze. Die Augen sind klein, dunkel und haben einen sanften Blick. Die Ohren sind klein und rosa, wie beim Greyhound.

    Gut zu wissen

    Es gab eine Zeit, in der die Rasse in keinem einzigen Haushalt des gemeinen Volkes zu finden war. Nur der Adel durfte diese Hunde besitzen. Irische Wolfshunde lebten beispielsweise an den königlichen Höfen von Eduard III., Heinrich VIII. und Elisabeth I. in England und von Heinrich IV. in Frankreich.

    Irischer Wolfshund: Charakter

    • 100%

      Anhänglich

      Der Irische Wolfshund ist trotz seiner beachtlichen Größe ein besonders liebevoller Hund. Er blüht erst auf, wenn er mit den Familienmitgliedern in Kontakt kommt. Er hat eine enge Bindung zu ihnen.

    • 66%

      Verspielt

      Er spielt gerne mit den Familienmitgliedern, aber man muss aufpassen, dass man den Hund nicht zu sehr in Fahrt bringt. Er kann dann seine Kraft nicht mehr kontrollieren und sogar unfreiwillig gefährlich werden.

      Es ist zu beachten, dass Wurfspiele vermieden werden sollten, insbesondere bei Hunden, die bereits einen starken Jagdinstinkt haben, weil diese ihn nur verstärken.

    • 100%

      Ruhig

      Der Irische Wolfshund ist ein besonders ausgeglichener, sanfter und geduldiger Hund, besonders im Umgang mit Kindern.

    • 66%

      Intelligent

      Obwohl es sich um einen Windhund und damit um einen Jagdhund handelt, wird er auch und vor allem als Begleithund eingesetzt. Er ist ein vielseitiger Hund mit einer gewissen Intelligenz und Anpassungsfähigkeit.

    • 100%

      Jagdfreudig

      Der Wolfshund wurde aufgrund seines Mutes und seiner Kraft bis ins 17. Jahrhundert bei der Wolfs- und Bärenjagd eingesetzt. Er ist jedoch ein gutmütiger Hund, der nur dann reagiert, wenn er provoziert wird.

    • 66%

      Scheu

      Wenn man dem Hund eine fremde Person vorstellt, kann er den Fremden in seinem Gebiet tolerieren. Es braucht jedoch Zeit, bis er sich sicher ist, dass von der Person keine Gefahr ausgeht und er sie nicht als Eindringling ansehen muss.

    • 66%

      Unabhängig

      Der Irische Wolfshund ist sehr an seiner sozialen Gruppe interessiert, die er gern bewacht und schützt. Durch seine ruhige Art fällt der Hund seinen Besitzern im Haus kaum auf.

      Irischer Wolfshund: Wesen

      • 33%

        Kann alleine bleiben

        Wenn man den Wolfshund allein lässt, langweilt er sich sehr schnell. Er genießt die Anwesenheit der Mitglieder seiner sozialen Gruppe. Daher ist es notwendig, das Alleinsein schon im Welpenalter mit positiven Gewohnheiten zu verknüpfen, wie etwa das Spielen mit Hundespielzeug. So kann man den Hund schrittweise immer länger allein lassen.

      • 66%

        Gehorsam

        Da der Irische Wolfshund seinem Herrchen besonders nahe steht, fällt eine erfolgreiche Erziehung nicht schwer, sofern die angewandten Methoden sanft und konsequent angewendet werden. Der Hund möchte seinem Besitzer gefallen, weswegen kein Machtgefüge toleriert werden kann.

        Es ist ratsam, den Hund schon als Welpen zu erziehen und nicht darauf zu warten, dass er sich schlechte Gewohnheiten aneignet. Außerdem könnten diese schlechten Gewohnheiten angesichts der Größe im ausgewachsenen Zustand gefährlich werden.

        Die pädagogischen Grundlagen müssen daher gefestigt werden, insbesondere das Gehen an der Leine ohne Ziehen und das Zurückrufen. Er ist erst im Alter von drei bis vier Jahren ausgewachsen und bis dahin müssen die Befehle regelmäßig und konsequent geübt werden.

      • 66%

        Bellen

        Als Wächter und Beschützer warnt der Irische Wolfshund durch Bellen vor der Anwesenheit eines Eindringlings oder einer gefährlichen Situation.

      • 100%