❗️ Gratis-Produkttest für Katzen ❗️

Bologneser

Andere Namen: Bichon Bolognese

Bologneser
Erwachsener Bologneser © Shutterstock

Der Bologneser ist ein besonders ruhiger Hund, der dank seiner ansteckenden Lebensfreude ein sehr angenehmer Gefährte ist. Er passt zu vielen verschiedenen Profilen und kann sowohl in der Stadt als auch auf dem Land leben, sofern er im Warmen bei seinen Besitzern bleiben kann.

Wichtige Informationen

Bologneser: Lebenserwartung :

7

19

12

14

Charakter :

Anhänglich Ruhig Intelligent

Größe :

Geschichte

Seine Herkunft ist rätselhaft. Man weiß nur, dass es sich um eine sehr alte Rasse handelt. Er hat seinen Namen der Stadt Bologna zu verdanken. In diesem Teil Italiens war er sehr verbreitet, aber woher er genau stammt, ist unbekannt. In der Renaissance war er an allen europäischen Höfen beliebt und wurde als ein wertvolles Geschenk angesehen, welches häufig zwischen Königen und Adelsfamilien ausgetauscht wurde. In neuerer Zeit war diese Rasse vom Aussterben bedroht und konnte nur dank des Engagements einiger Liebhaber dieser Hunde gerettet werden. Allerdings ist sie noch heute relativ selten. Die FCI erkennt sie als italienische Hunderasse an.

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 9 - Gesellschafts und Begleithunde

Sektion

Sektion 1 : Bichons und verwandte Rassen

Aussehen des Bolognesers

    Größe

    Weibchen : Zwischen 25 und 80 cm

    Männchen : Zwischen 27 und 30 cm

    Bologneser: Gewicht

    Weibchen : Zwischen 2 und 4 kg

    Männchen : Zwischen 2 und 4 kg

    Fellfarbe

    Weiß

    Felltyp

    Lang

    Augenfarbe

    Braun

    Aussehen

    Der Bologneser ist ein kleiner, sehr eleganter Begleithund. Die Länge des Rumpfes entspricht der Widerristhöhe. Der Schädel ist längs betrachtet beinahe oval und am oberen Teil fast flach. Er ist länger als die Schnauze. Der Stop ist ziemlich stark ausgeprägt. Die Augen sind groß, gut geöffnet und haben einen lebendigen, intelligenten Ausdruck. Die Ohren sind hoch angesetzt und werden herabhängend getragen. Die Gliedmaßen sind gerade. Die Rute ist in der Verlängerungslinie der Kruppe angesetzt und wird im Bogen über dem Rücken getragen.

    Gut zu wissen

    Dieser Hund würde es verdienen, viel weiter verbreitet zu sein, denn er steht vielen seiner angesagten Bichon-Cousins in nichts etwas nach (ganz im Gegenteil!)

    Charakter des Bolognesers

    • 100%

      Anhänglich

      Dieser lebensfrohe Hund versteht es zu geben ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Er ist seiner Adoptivfamilie treu ergeben und braucht ständigen Kontakt zu ihren Mitgliedern.

    • 66%

      Verspielt

      Er hat immer gute Laune und ist stets für ein Spiel zu haben, wird aber sehr ruhig wenn er spürt, dass seine Besitzer gerade keine Zeit für ihn haben.

    • 100%

      Ruhig

      Auch wenn er ziemlich lebendig ist, handelt es sich um einen sehr ruhigen Begleithund, was ihn zu einem vierbeinigen Gefährten macht, der bei Senioren sehr beliebt ist.

    • 100%

      Intelligent

      Dieser kleine Bichon ist sehr intelligent und gewitzt. Er lernt leicht und kann viel zustande bringen, wenn er gut trainiert ist.

    • 33%

      Jagdfreudig

    • 66%

      Scheu

      Dieser kleine Hund ist gesellig, aber doch zurückhaltender als seine Cousins der Malteser oder der Havaneser.

    • 33%

      Unabhängig

      Es handelt sich in erster Linie um einen Gesellschafts- und Begleithund. Er braucht also permanent Kontakt zu Menschen.

      Verhalten vom Bologneser

      • 66%

        Kann alleine bleiben

        Wenn der Bologneser schon als Welpe positiv und progressiv an die Abwesenheit seiner Besitzer gewöhnt wird, kann er ohne Probleme mit Phasen der Einsamkeit umgehen.

      • 100%

        Gehorsam

        Es handelt sich um einen leicht zu erziehenden, kleinen Hund, wenn man ihn als solchen wahrnimmt, und nicht als Spielzeug oder zerbrechliches kleines Wesen.

      • 100%

        Bellen

        Dieser Hund ist sehr gut dafür geeignet, Alarm zu schlagen.

      • 33%

        Ausreißer

        Er ist kein großer Abenteurer - er bleibt lieber in Ruhe zu Hause an der Seite seiner Besitzer.

      • 66%