wamiz-v3_1

Appenzeller Sennenhund

Appenzeller Sennenhund
Erwachsener Appenzeller Sennenhund © Shutterstock
Appenzeller Sennenhund
Appenzeller Sennenhund Welpe © Shutterstock
Welpe

Der Appenzeller Sennenhund ist ein Hüte-, Wach- und Hofhund, der in erster Linie für das Hüten von Herden eingesetzt wird. Heutzutage handelt es sich bei dieser Hunderasse auch um einen sehr guten Familienhund, der gut für sportliche Besitzer geeignet ist.

dna

Wichtige Informationen

  • Lebenserwartung : Zwischen 12 und 14 Jahren
  • Charakter : Verspielt, Intelligent
  • Größe : Mittelgroß
  • Felltyp : Kurz
  • Preis : Ungefähr 1200€

Aussehen des Appenzeller Sennenhunds

Größe

Weibchen Zwischen 50 und 54 cm
Männchen Zwischen 52 und 56 cm

Gewicht

Weibchen Zwischen 20 und 25 kg
Männchen Zwischen 20 und 25 kg

Fellfarbe

Dreifarbig Schwarz (oder Havannabraun), Loh und Weiß.

Felltyp

Kurz, fest, dicht anliegend und glänzend, mit dichter Unterwolle.

Augenfarbe

Von Dunkelbraun bis Braun.
 

Beschreibung des Aussehens

Der Appenzeller Sennenhund ist ein muskulöser, aber nicht massiv gebauter Hund mit einem breiten, flachen Schädel und einer Schnauze, die sich zur Nase hin verjüngt. Die Augen sind klein und dieser Hund hat Schlappohren. Es handelt sich bei ihm um den einzigen Schweizer Sennenhund, der die Rute über den Rücken gerollt trägt - alle anderen tragen sie natürlich herabhängend. Die Gliedmaßen sind vollkommen gerade und sehnig.

Charakter

Anhänglich

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Dieser Hund ist anhänglich und geizt nicht mit Zeichen der Zuneigung - aber oft nur seinen Besitzern gegenüber.

Verspielt

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Es handelt sich um einen Hund mit fröhlichem Charakter, der immer für ein Spiel zu haben ist.

Ruhig

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Dieser Hund sprüht nur so vor Energie. Seine Lebensfreude ist aber leicht unter Kontrolle zu bringen.

Intelligent

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Dieser Sennenhund ist besonders intelligent, was insbesondere an seiner großen und schnellen Anpassungsfähigkeit an jede Situation liegt. Er handelt stets wohlüberlegt.

Jagdfreudig

yellow-paw grey-paw grey-paw

Dieser Hund interessiert sich nicht für die Jagd.
 

Scheu

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Da er einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt gegenüber seiner Adoptivfamilie hat, verhält er sich gegenüber Menschen, die er noch nicht kennt, argwöhnisch. Das gilt vor allem, wenn diese sein gewohntes Territorium betreten.

Unabhängig

yellow-paw grey-paw grey-paw

Dieser Hund ist seinen Besitzern überaus treu und achtet sehr auf sie.

Verhalten des Appenzeller Sennenhundes

Kann alleine bleiben

yellow-paw grey-paw grey-paw

Da dieser Hund sich schnell langweilt, dürfen Phasen des Alleinseins weder zu lang sein, noch zu häufig vorkommen.

Gehorsam

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Dieser Hund legt bei der Arbeit großen Enthusiasmus an den Tag (insbesondere, wenn er zur Belohnung Leckerchen bekommt). Er ist von Natur aus ziemlich folgsam und verbringt gern Zeit mit seinen Besitzern, was seine Erziehung erleichtert.

Allerdings handelt es sich bei ihm um einen sehr aktiven Hund, der erst Gelegenheit bekommen muss seine große Energie herauszulassen, bevor man darauf hoffen darf, ihm etwas beizubringen.

Bellen

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Er bellt sehr viel, was bei der Arbeit durchaus nützlich ist, aber damit er zu Hause nicht exzessiv viel bellt, muss er gezielt dazu erzogen werden.

Ausreißer

yellow-paw grey-paw grey-paw

Es handelt sich um einen Wachhund mit überaus ausgeprägtem Beschützerinstinkt, der sich nicht von seiner gewohnten Umgebung entfernt.

Zerstörerisch

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Er kann sich schnell langweilen und dann unerwünschte Verhaltensweisen an den Tag legen (Bellen und Zerstörungen).

Gierig

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Dieser Hund ist verfressen, was seine Erziehung sehr erleichtert, aber auch schnell zum Problem werden kann, wenn er zu viele Leckerchen bekommt.

Wachhund

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Es handelt sich um einen sehr guten Wachhund, der sich insbesondere „dank” seines natürlichen Argwohns gegenüber Fremden als unbestechlich erweist.
 

Ersthund

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Der Appenzeller Sennenhund ist eine gute Wahl für eine erste Hundeadoption. Allerdings muss man sich des überaus beschützenden Charakters dieses Hundes bewusst sein. Unerfahrene Hundebesitzer, die etwas nachlässig in der Erziehung sind, könnten schnell mit ihm überfordert sein.

Lebensstil

Appenzeller Sennenhund in der Wohnung

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Er kann sich an das Leben in einer Wohnung gewöhnen, wenn er mehrmals am Tag spazieren geführt wird und er sportliche Besitzer hat, die ihm viele Gelegenheiten bieten, sich auszutoben.

Die ideale Umgebung für ihn ist und bleibt aber ein Haus mit Garten auf dem Land, wo er seine Fähigkeiten als Wachhund unter Beweis stellen kann.

Sportlich

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Dieser Hund ist sehr ausdauernd und überhaupt nicht für inaktive Menschen geeignet. Er muss jeden Tag Gelegenheiten bekommen, sich auszutoben. Zusätzlich zu den täglichen Spaziergängen müssen seine Besitzer unbedingt auch verschiedenen sportlichen Aktivitäten mit ihm nachgehen (Agility, Canicross, Treibball, Flyball, etc.).

Reisen

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Aufgrund seiner mittleren Größe kann er (fast) überallhin mitkommen. Dazu ist aber im Voraus eine gute Organisation erforderlich - vor allem bei der Wahl der Transportmittel und der Unterkunft.

Geselligkeit

Verträgt sich mit Katzen

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Er ist ein geselliger Hund, der problemlos mit anderen Haustieren zusammenleben kann.

Verträgt sich mit Hunden

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Es ist eine frühe und hochwertige Sozialisierung erforderlich, aber in der Regel versteht sich dieser Schweizer Sennenhund sehr gut mit seinen Artgenossen.

Geeignet für Kinder

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Der Appenzeller Sennenhund liebt es mit Kindern zu spielen und hat im Übrigen einen ausgeprägten Beschützerinstinkt gegenüber den Kleinen.

Geeignet für Senioren

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Nur aktive Menschen (egal welchen Alters) können die Verantwortung für einen solchen Hund übernehmen.

Preis eines Appenzeller Sennehunds

Der Preis eines Appenzeller Sennenhund-Welpen variiert je nach seiner Herkunft, seinem Alter und seinem Geschlecht. Im Schnitt kostet ein Hund mit Zuchtbucheintrag 1.200 €.

Als durchschnittliches Budget muss man ca. 40 €/Monat einplanen, um den Bedürfnissen eines Hundes dieser Größe gerecht zu werden.

Pflege und Haltung des Appenzeller Sennenhunds

Sein Fell muss einmal pro Woche ausgiebig gebürstet werden.

Haarausfall

Der Haarausfall ist moderat.

Ernährung des Appenzeller Sennenhunds

Hochwertiges Trockenfutter ist gut für ihn geeignet. Seien Sie jedoch vorsichtig, denn dieser Hund wird leicht übergewichtig. Man muss ihn nach Möglichkeit immer zur gleichen Uhrzeit füttern und darf ihm keinen stets gefüllten Fressnapf zur Verfügung stellen.

Gesundheit des Appenzeller Sennenhunds

Lebenserwartung

13 Jahre.

Robust

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Der Appenzeller Sennenhund ist ein solide gebauter Hund, der widerstandsfähig ist.

Hitzeverträglich

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Wenn er draußen lebt, braucht er bei großer Hitze ein schattiges Plätzchen.

Kälteverträglich

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Es handelt sich um einen ziemlich naturbelassenen Hund, für den niedrige Temperaturen kein Problem sind.

Neigt zu Übergewicht

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Kleine Snacks zwischen den Mahlzeiten sind keine gute Idee.

Häufige Krankheiten

Gut zu wissen

In der Schweiz, seinem Ursprungsland, wird er aufgrund seiner Intelligenz, seiner Tapferkeit, seiner Gehorsamkeit und seiner Lernfähigkeit als Rettungshund für die Polizei verwendet.

Geschichte

Der gemeinsame Ursprung aller Schweizer Sennenhunde liegt mindestens 2.000 Jahre zurück. Wie bei den Molossern ist auch ihr gemeinsamer Vorfahr die Tibetdogge, die durch das antike Römische Reich nach Europa kam. Aus diesem Hund entwickelte sich dann der Schweizer Schäferhund, der als Wachhund für Berghütten verwendet wurde. Bei ihm handelte es sich um einen ziemlich kräftig gebauten Hund, der wahrscheinlich auch der Vorfahr heutiger Schweizer Sennenhunde war. In neuerer Zeit haben sich Typen der aktuellen Schweizer Sennenhunde entwickelt, die sich je nach geographischer Region leicht unterscheiden (außer beim Großen Schweizer Sennenhund, der sich in der Region um Appenzell entwickelt hat).
 

Namen

Für ein Appenzeller Sennenhund-Weibchen sind Namen wie Belle, Gaia, Lassie oder Laika gut geeignet. Namen wie Neo, Paul, Bello oder Tino passen gut zu einem Rüden dieser Hunderasse.

Hier finden Sie alle Ideen für Hundenamen