❗️ Gratis-Produkttest für Katzen ❗️

Parson Russell Terrier

Andere Namen: Parson Terrier, Parson, Parson Jack Russell Terrier

Parson Russell Terrier
Erwachsener Parson Russell Terrier © Shutterstock

Der Parson Russell Terrier ist ein Jagdhund, der für das Aufstöbern von Füchsen bei Treibjagden gezüchtet worden ist. Er ist nicht nur ein ausgezeichneter Arbeitshund, sondern auch ein sehr guter Gefährte, wenn seine Bedürfnisse von seinen Besitzern auf respektvolle Weise erfüllt werden.

Wichtige Informationen

Parson Russell Terrier: Lebenserwartung :

8

20

13

15

Charakter :

Verspielt Intelligent Jagdfreudig

Größe :

Geschichte

Der Erschaffer dieser englische Hunderasse, John (Jack) Russell, wurde 1795 in Darthmouth (Devon) geboren und arbeitete den Großteil seines Lebens als Pfarrer der Gemeinde von Swymbridge. Der ausgezeichnete Reiter und passionierte Jäger widmete sich mit großem Eifer der Zucht von Terriern, und zwar insbesondere der beiden Rassen, die heute seinen Namen tragen: der Jack Russell Terrier und der Parson Russell Terrier. Letzterer unterscheidet sich von Ersterem vor allem durch die Länge seiner Gliedmaßen.

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 3 - Terrier

Sektion

Parson Russell Terrier: Größe, Gewicht, Aussehen

    Größe

    Weibchen : Zwischen 31 und 35 cm

    Männchen : Zwischen 34 und 38 cm

    Parson Russell Terrier: Gewicht

    Weibchen : Zwischen 5 und 8 kg

    Männchen : Zwischen 5 und 8 kg

    Fellfarbe

    Weiß
    Schwarz

    Felltyp

    Kurz
    Hart

    Augenfarbe

    Braun

    Aussehen

    Der Parson Russell Terrier ist ein Terrier, der für die Arbeit gezüchtet worden ist. Er ist aktiv, agil, wohlproportioniert und für Schnelligkeit und Widerstandsfähigkeit geschaffen. Die mandelförmigen Augen liegen ziemlich tief in den Augenhöhlen und haben einen sehr lebendigen Ausdruck. Die Augen sind klein, V-förmig und fallen nach vorn. Sie liegen dicht am Kopf an. Die Falte auf der Stirn darf den höchsten Punkt des Schädels nicht überschreiten. Die Rute ist dick, gerade und hoch angesetzt.

    Gut zu wissen

    Im Gegensatz zu seinem nahen Verwandten, dem Jack Russell Terrier, ist der Parson als Begleithund wesentlich weniger weit verbreitet. Und dennoch handelt es sich bei beiden Rassen um reine Arbeitshunde, die unbedingt auch als solche angesehen werden müssen.

    Parson Russell Terrier: Charakter und Wesen

    • 66%

      Anhänglich

      Er ist vor allem ein Gebrauchshund, aber er kann sich als guter Familienhund entpuppen, wenn alle seine Bedürfnisse erfüllt werden.

    • 100%

      Verspielt

      Dieser Hund ist kaum zu ermüden, und Spielsessions sind ihm stets herzlich willkommen, damit er seine große Energie herauslassen kann.

    • 33%

      Ruhig

      Er kann sich sanft zeigen, bleibt aber immer sehr aktiv.

    • 100%

      Intelligent

      Es handelt sich um einen ursprünglichen Hund, der überdurchschnittlich intelligent ist.

    • 100%

      Jagdfreudig

      Er ist ein exzellenter Jagdhund, der speziell für die Fuchsjagd gezüchtet wurde. Wie es sich für einen echten Terrier gehört, ist der Parson wagemutig, selbstsicher und bei der Arbeit sehr energiegeladen.

    • 33%

      Scheu

      Dieser Hund ist Fremden gegenüber nicht allzu misstrauisch. Er informiert seine Besitzer über die Anwesenheit von Unbekannten, ist aber weder ängstlich noch aggressiv.

    • 66%

      Unabhängig

      Es handelt sich um einen Arbeitshund, der sehr autonom sein kann.

      Parson Russell Terrier: Erziehung und Training

      • 33%

        Kann alleine bleiben

        Trotz seines ziemlich unabhängigen Wesens kann dieser Hund, der stets Aktivitäten braucht, nur schwerlich mit Einsamkeit umgehen. Der Parson Russell Terrier-Welpe muss von klein auf positiv und progressiv daran gewöhnt werden, mit den Phasen der Abwesenheit seiner Besitzer umzugehen.

      • 33%

        Gehorsam

        Er ist ziemlich dickköpfig und sehr selbstbewusst, weshalb es schwierig sein kann, diesen Terrier zu erziehen. Dieser Hund findet schnell heraus, wie er die Kommandos seiner Besitzer umgehen kann. Eine früh beginnende, strenge, konstante und kohärente Erziehung ist absolut unerlässlich.

      • 100%

        Bellen

        Der Parson Russell Terrier ist sehr wagemutig und kann stundenlang bellen, wenn er einem Fuchs oder einem anderen Wildtier auf der Spur ist.

      • 100%

        Ausreißer

        Natürlich macht sein Verfolgungsinstinkt es manchmal unmöglich, ihn bei Spaziergängen von der Leine zu lassen, da man so das Risiko eingeht, dass der Hund sich aus dem Staub macht, weil er eine interessante Spur gefunden hat.

      • 100%