Werbung

Hund in Bus

49-Euro-Ticket: Sind Hunde erlaubt?

von Stefanie Gräf

am aktualisiert

Das 49-Euro-Ticket, auch „Deutschlandticket“ genannt, ist da und und befördert Fahrgäste günstig von A nach B. Alles Wissenswerte für Hundehalter.

Nach dem großen Erfolg des 9€-Tickets im Sommer 2022, wurden die Rufe nach einer Verlängerung dieses Angebots für den ÖPNV in Deutschland laut. Seit dem 1. Mai 2023 ist es endlich da - nach langwierigen Verhandlungen von Bund und Ländern: das sogenannte Deutschlandticket.

Zum Preis von nun 49€ pro Monat kann man mit Regionalzügen und dem öffentlichen Nahverkehr bundesweit unterwegs sein. Das Deutschlandticket ist im Gegensatz zu seinem Vorgänger allerdings Abo erhältlich, kann aber monatlich gekündigt werden. Erworben werden kann das liebevoll als Flatrate für den Nahverkehr bezeichnete D-Ticket ganz einfach am Schalter der DB und bei den Verkehrsverbünden oder auch digital.

49 Euro Ticket: So geht es 2024 weiter!

Die Zwischenbilanz nach 100 Tagen: positiv! Rund 11 Millionen Mal wurde das 49-Euro-Ticket damals schon gekauft. Allerdings war die Zukunft des Deutschlandtickets, lange unklar. 

Nach dem letzten Bund-Länder-Gipfel wurde am 7. November 2023 verkündet: Das Ticket soll es auch 2024 geben. Dennoch gab es zunächst heftige Diskussionen, ob eine Preissteigerung erforderlich ist. Seit der Sonderkonferenz der Verkehrsminister der Länder steht nun endlich seit dem 22. Januar 2024 fest: Das Deutschlandticket soll auch 2024 zum Preis von 49 Euro erhältlich sein. "Der Einführungspreis von 49 Euro für das Gesamtjahr" bliebe weiterhin stabil, gab der Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz, Nordrhein-Westfalens Ressortchef Oliver Krischer (Grüne) gegenüber der Nachrichtenagentur dpa bekannt.

Die Verkehrsminister hoffen, dass die Preisstabilisierung sich positiv auf die Zahl der verkauften 49€-Tickets auswirkt und so die Finanzierung abgefedert wird. Darüber hinaus stehen nun weitere Gespräche an, um zukunftsträchtige Lösungen für die Finanzierung des Deutschlandtickets auch über 2024 hinaus zu finden. 

Ringen um das Deutschlandticket

Schon vorab hatten die Verkehrsverbünde für einen höheren Preis plädiert. FDP-Verkehrsminister Volker Wissing betonte inzwischen, dass die Finanzierbarkeit des günstigen Tickets davon abhängt, ob die Zahl der Abonnenten weiter steigt. Eine Zeit lang sah es so aus, als würde der Preis für das beliebte Ticket im nächsten Jahr auf 59 Euro angehoben.

Lange Zeit waren die Fronten verhärtet, auf einer Sondersitzung der Verkehrsminister Ende September kam man in Bezug auf eine mögliche Finanzierung keinen Schritt voran. Zuletzt warnte nicht nur der Deutsche Städtetag, sondern auch der BUND sowie der Fahrgastfahrband Pro Bahn vor einem endgültigen Aus des 49-Euro-Tickets.

Dabei hatte es sogar einen innovativen Vorstoß zur Finanzierung gegeben, der viel Anklang fand: die Höhe der Zuschüsse an die Länder an das Einsparen von CO2-Emissionen zu knüpfen. Wer mehr einspart, der erhält mehr Geld. Für die Finanzminister war dies jedoch kein gangbarer Weg. 

Der Start des 49-Euro-Tickets

Dass es nicht so günstig wird wie das 9-Euro-Ticket, stand schon zu Beginn der Überlegungen von Bund und Ländern fest. Aber mit 49 Euro ist es immerhin deutlich günstiger als die meisten Monatstickets und ist insofern wieder ein Angebot, das für viele die Nutzung von Bahn und Bus wieder attraktiver macht.

Die Länder hatten sich eine Einführung des 49-Euro-Tickets bereits ab dem 1. April 2023 gewünscht. Da es jedoch Probleme gab, sich hinsichtlich der Finanzierung des Deutschlandtickets zu einigen, war es dann doch erst einen Monat später erhältlich. Ursprünglich sollten Bund und Ländern drei Milliarden Euro für die Finanzierung des 49-Euro-Tickets zahlen. Durch die spätere Einführung war eine anteilige Kürzung im Gespräch.

Neben dem Deutschlandticket haben einige Verkehrsverbünde allerdings noch weitere interessante Angebote für ihre Kunden, die es ebenfalls meist im Abo gibt. Diese vergünstigten Tickets können allein oder auch als Upgrade zum Deutschlandticket genutzt werden, da hier teilweise einige vorteilhaftere Regelungen enthalten sind. Oftmals erlauben sie ohne Aufpreis ein Übertragbarkeit des Tickets an andere Personen, außerdem ist es bei ihnen vielfach möglich, Fahrräder oder auch Hunde kostenfrei mitzunehmen. 

Das müssen Interessierte wissen:

Das 49-Euro-Ticket: Alles Wissenswerte

Das im Abonnement erhältliche 49€-Ticket erlaubt es Bürgerinnen und Bürgern, ohne weitere Kosten mit Bus und Bahn durch Deutschland zu fahren. Von diesem Sparangebot ausgenommen ist lediglich der Fernverkehr (ICE, IC und EC). 

Darf man Hunde kostenlos auf dem 49-Euro-Ticket mitnehmen?©Soloviova Liudmyla/Shutterstock

Doch was ändert sich eigentlich für Hundehalter?

49-Euro-Ticket: Darf mein Hund kostenlos mit?

Die übliche Regelung ist: Wer einen größeren Hund hat und diesen in Bus oder Bahn mitnehmen möchte, muss ein Zusatzticket kaufen. Das Gleiche gilt für die Fahrradmitnahme. So war es auch bereits beim 9-Euro-Ticket.

Auch die Einführung des 49-Euro-Tickets änderte an dieser Regelung im Grunde nichts. Das Rabatt-Ticket gilt ebenfalls lediglich für die Person, die es erworben hat. Nach wie vor problematisch ist das Thema der kostenfreien Mitnahme von Hunden. Hier hat sich die Bundesrepublik zu einem wahren Flickenteppich entwickelt, was für jede Menge Verwirrung sorgt.

Im Prinzip ist beim Deutschlandticket keine kostenfreie Mitnahme von Hunden vorgesehen (es sei denn es handelt sich z.B. um Assistenz- oder Diensthunde) - außer in Nordrhein-Westfalen. iAllerdings gibt es inzwischen in vielen Verkehrsverbünden hiervon abweichende MItnahmeregeln. Deshalb sollte man als Hundehalter vor der Fahrt besser konkret prüfen, ob ein Zusatzticket für den Vierbeiner erforderlich ist oder nicht.  

49€-Ticket: Hund mitnehmen kann teuer werden

Zumindest für die meisten Nahverkehrsverbünde galt weiterhin: Wer einen Hund, eine weitere Person oder ein Fahrrad mitnehmen wollte, musste ein Zusatzticket kaufen. In Bayern beispielsweise ein Ticket zum Erwachsenentarif von bis zu 26 Euro.

Eine Regelung, die insbesondere zu Zeiten des 9€-Tickets für jede Menge Unmut sorgte. Da für den Hund kein weiteres 9€-Ticket gekauft werden konnte, kam es vielfach vor, dass Herrchen und Frauchen weniger für die Fahrt zahlten als ihre vierbeiniger Begleiter, so etwa in Bayern. Nur sehr kleine Hunde brauchten kein Extraticket. Mit der Preiserhöhung des Spar-Tickets für Bahn und Bus gehören solche Auswüchse inzwischen aber der Vergangenheit an.

Ab welcher Größe braucht der Hund ein eigenes Ticket?

In den meisten Verkehrverbünden gilt: Hunde, die größer sind als eine Katze, brauchen ein eigenes Ticket. 

Für die Mitnahme gilt außerdem: Hunde müssen entweder in einer Transportbox reisen oder angeleint sein und einen Maulkorb tragen. Darüber hinaus müssen sie laut Deutsche Bahn stets neben, vor oder unter dem Sitzplatz vom Herrchen oder Frauchen liegen. 

Wo fahren Hunde kostenlos auf dem 49-€-Ticket mit?

In manchen Regionen dürfen sich bahnfahrende Hundehalter jedoch freuen, denn zunehmend erlauben die Verkehrsverbünde eine kostenfreie Mitnahme der Vierbeiner, was natürlich viele Herrchen und Frauchen freut.

Das 49€-Ticket ist übrigens auch eine tolle Möglichkeit für Herrchen und Frauchen, deren Hunde nicht gerne Auto fahren

In Bezug auf die Mitnahmeregelungen gelten beim Deutschlandticket grundsätzlich die Regelungen des Verkehrsbundes, den man durchfahren will. Wer eine Reise plant, bei der das Gebiet gleich mehrere Verkehrsverbünde geht, sieht sich teilweise mit abweichenden Maßgaben konfrontiert.

So kann es theoretisch im Extremfall sein, dass in der Start- und Zielregion die kostenlose Mitnahme von Hunden erlaubt ist - in einer Region, die auf der Reise passiert wird, jedoch ein Zusatzticket nötig ist: Darauf sollte man bei der Reiseplanung unbedingt achten! 

Im Folgenden haben wir deshalb für Sie die derzeit geltenden Deutschlandticket-Regelungen zur Mitnahmne von Hunden nach Bundesländern gesammelt:

Deutschlandticket Baden-Württemberg

Diese Regeln gelten in den Verkehrsverbünden Ba-Wü für die Mitnahme von Hunden:

  • Bodensee Oberschwaben Verkehrsverbund (BODO): kostenlos (BODO-Website)
  • Donau-Iller-Nahverkehrsverbund (DING): kostenlos (DING-Website)
  • Heilbronner Hohenloher Haller Nahverkehr (HNV): kostenlos (HNV-Website)
  • Heidenheimer Tarifverbund (HTV): 1 Hund kostenlos (HTV-Website)
  • Kreisverkehr Schwäbisch Hall: Extra-Ticket erforderlich (Kreisverkehr Schwäbisch Hall-Website)
  • Verkehrsverbund Neckar Alb Donau (NALDO): 1 Hund kostenlos (NALDO-Website)
  • Ostalb Mobil: Extra-Ticket erforderlich (Ostalb Mobil-Website)
  • Regio Verkehrsverbund Freiburg (RVF): Extra-Ticket erforderlich (RVF-Website)
  • Regio Verkehrsverbund Lörrach (RVL): Extra-Ticket erforderlich (RVL-Website)
  • Tarifverbund Ortenau (TGO): Extra-Ticket erforderlich (TGO-Website)
  • Verkehrsverbund Schwarzwald-Baar-Heuberg (move): Extra-Ticket erforderlich (move-Website)
  • Verkehrsgesellschaft Bäderkreis Calw (VGC). Extra-Ticket erforderlich (VGC-Website)
  • Verkehrsgemeinschaft Landkreis Freudenstadt (VGF): Extra-Ticket erforderlich (VGF-Website)
  • Verkehrsverbund Hegau Bodensee (VHB): Extra-Ticket erforderlich (VHB-Website)
  • Verkehrsverbund Pforzheim Enzkreis (VPE): kostenlos (VPE-Website)
  • Verkehrsverbund Rhein Neckar (VRN): Für Hunde, die nicht in einer Transportbox transportiert werden, Extra-Ticket erforderlich (VRN-Website)
  • Verkehrsverbund Stuttgart (VVS): 1 Hund kostenlos (VVS-Website)
  • Waldshuter Tarifverbund (WTV): Extra-Ticket erforderlich (WTV-Website)

Deutschlandticket Bayern: Mitnahme von Hunden

In den bayerischen Verkehrsverbünden gelten die folgenden Regelungen:

  • Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV): 1 Hund kostenlos (MVV-Website)
  • Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN): Extra-Ticket erforderlich (VGN-Website)
  • Regensburger Verkehrsverbund (RVV): Extra-Ticket erforderlich (RVV-Website)
  • Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund (AVV): 1 Hund kostenlos (AVV-Website)
  • Verkehrsunternehmens-Verbund Mainfranken (VVM): 1 Hund kostenlos (VVM-Website)
  • Verkehrsgemeinschaft Region Ingolstadt (VGI): Extra-Ticket erforderlich (VGI-Website)

Dackel schaut aus blauer Transporttasche

Die Mitnahme kleiner Hunde ist oftmals kein Problem© Masarik / Shutterstock

Deutschlandticket Hund: Berlin und Brandenburg

In den Berliner und Brandenburger Verkehrsverbünden müssen Hundehalter mit folgenden Regelungen rechnen:

  • Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB): 1 Hund kostenlos (BVG-Website bzw. VBB-Website)

Deutschlandticket Hund: Bremen und Niedersachsen

Hier gelten jeweils die Regeln der einzelnen Verkehrsverbünde:

  • Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN): Extra-Ticket erforderlich (VBN-Website)
  • Großraum Verkehr Hannover (GVH): Je nach Verkehrsunternehmen Extra-Ticket erforderlich (GVH-Website)
  • Verkehrsverbund Region Braunschweig (VRB): Hunde kostenlos (VRB-Website)
  • Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (VSN): 1 Hund kostenlos (VSN-Website)

Deutschlandticket Hund: Hamburg

Im Hamburger Verkehrsverbund (HVV) bestehen folgende Maßgaben:

  • Hamburger Verkehrsverbund (HVV): Hunde kostenlos (HVV-Website)

Deutschlandticket Hund: Mitnahmeregeln in Hessen

  • Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV): 1 Hund kostenlos (RMV-Website)
  • Nordhessischer Verkehrsverbund (NVV): Hunde kostenlos (NVV-Website)
  • Verkehrsverbund Rhein Neckar (VRN): Bei Hunden, die nicht in einer Transportbox transportiert werden, Extra-Ticket erforderlich (VRN-Website)

Deutschlandticket Hund: Mecklenburg-Vorpommern

In diesem Bundesland gelten diese Regeln:

Deutschlandticket Hund: Nordrhein-Westfalen

In den Verkehrsverbünden in NRW ist mit diesen Mitnahmeregeln zu rechnen:

Deutschlandticket Hund: Rheinland-Pfalz

In den Verkehrsverbünden in Rheinland-Pfalz gelten diese Regeln in Bezug auf die Mitnahme von Hunden:

  • Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM): Hunde kostenlos (VRM-Website)
  • Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund (RNN): 1 Hund kostenlos (RNN-Website)
  • Verkehrsverbund Region Trier (VRT): Extra-Ticket erforderlich (VRT-Website)
  • Verkehrsverbund Rhein Neckar (VRN): Extra-Ticket erforderlich für Hunde, die nicht in einer Transportbox mitgeführt werden (VRN-Website)
  • Karlsruher Verkehrsverbund (KVV): Extra-Ticket erforderlich (KVV-Website)

Deutschlandticket Hund: Saarland 

Im Saarländischen Verkehrsverbund sind folgende Mitnahmeregeln für Hunde zu beachten:

  • Saarländischer Verkehrsverbund (saarVV): Hunde kostenlos (saarVV-Website)

Deutschlandticket Hund: Sachsen

In den sächsischen Verkehrsverbünden gibt es diese Mitnahmeregeln:

  • Verkehrsverbund Vogtland (VVV): Extra-Ticket erforderlich (Einzelfahrschein Tier), wenn der Hund nicht in einer Transportbox mitgeführt werden. Dann kostenlos. (VTV-Website)
  • Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS): Extra-Ticket erforderlich. Beim Upgrade auf das VMS-Deutschlandticket+ darf ein Hund jederzeit kostenfrei mitfahren (VMS-Website)
  • Mitteldeutscher Verkehrsverbund (MDV): Extra-Ticket erforderlich (MDV-Website)
  • Verkehrsverbund Oberelbe (VVO): Extra-Ticket erforderlich. Upgrade-Ticket für 10 Euro im Monat erlaubt die kostenfreie Mitnahme eines Hundes (VVO-Website)
  • Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON): Extra-Ticket erforderlich (ZVON-Website)

Deutschlandticket Hund: Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt gelten in den Verkehrsverbünden diese Regeln in Bezug auf Hunde:

  • Magdeburger Regionalverkehrsverbund (marego): Extra-Ticket erforderlich (Kinderticket) (marego-Website)
  • Mitteldeutscher Verkehrsverbund (MDV): Extra-Ticket erforderlich (MDV-Website)

Deutschlandticket Hund: Schleswig-Holstein

Hier gelten beim 49€-Ticket diese Regeln:

Deutschlandticket Hund: Thüringen

Im Verkehrsverbund Mittelthüringen ist die Mitnahme wie folgt geregelt:

Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT): Extra-Ticket erforderlich (VMT-Website)

49-Euro-Ticket: So umgeht man das Zusatzticket

Wer kein Zusatzticket für sein Fahrrad oder seinen Hund ösen möchte, der sollte sich über die anderen Sparpreis-Tickets in den einzelnen Bundesländern und Verkehrsverbünden informieren. Teilweise kann es durchaus vorteilhafter für den Halter und seinen vierbeinigen Freund sein, statt des Deutschlandtickets ein anderes günstiges Bahn-Ticket zu wählen. Hier bestehen häufiger kulantere Mitnahmeregeln. 

49€-Ticket: Mit Bus und Bahn in den Urlaub. ©Kristesoro/Shutterstock

49€-Ticket: Überfüllte Züge vermeiden

Genau wie beim 9-Euro-Ticket wird auch beim 49-Euro-Ticket insbesondere an Wochenenden, Feiertagen und in den Ferien ein großer Andrang erwartet.

Um Frust und überfüllte Züge zu vermeiden, rät die Deutsche Bahn vor Abfahrt noch einmal den Fahrplan auf Verspätungen und Auslastung zu checken. Das Gute am 9- und 49-Euro-Ticket: es gibt keine Zugbindung! 

Sitzplatz-Tipp: Wenn Sie die Möglichkeit haben, steigen Sie eine Haltestelle vor dem größten Bahnhof in Ihrer Nähe ein. So haben Sie bessere Chancen auf einen eigenen Sitzplatz. In S- und Regionalbahn gibt es schließlich keine Sitzplatzreservierung. 

Die besten Reiseziele mit Hund: Urlaub mit dem 49-Euro-Ticket

Sie haben Urlaub geplant und möchten nicht ins Ausland, dann können Sie ab nächstem Jahr dank 49-Euro-Ticket ganz besonders günstig innerhalb Deutschlands verreisen. Das gilt natürlich auch für Hundehalter. 

Wir haben die schönsten Reiseziele für einen Urlaub mit Hund rausgesucht, die Sie auch mit dem 49-Euro-Ticket erreichen können:

Die deutsche Nordsee hält so einige Perlen bereit: Vom westlichen Emden aus über Sankt Peter-Ording bis zum hohen Norden auf die Trauminsel Sylt. Hier wird der Urlaub mit Hund unvergesslich. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Wattwanderung oder soll es doch lieber nach Ostfriesland gehen, denn dort fühlt sich ihr Viebeiner ganz sicher pudelwohl.

Die Ostsee zählt zu den beliebtesten Reisezielen Europas und ist ein Paradis für Hunde. Von langen Sandstränden bis hin zu imposanten Kreidefelsen wird hier jeder Urlauber fündig. 

Wer mehr Lust auf Seen und Wälder hat, dem können wir eine Reise mit Hund nach Bayern empfehlen. Auch bekannt als das „Land der 1.000 Seen“ bietet darüber hinaus die Mecklenburgische Seenplatte viele Entdeckungsmöglichkeiten für Hunde und Halter. 

Sie schnuppern mit Ihrem Hund gerne Bergluft, dann wird Ihnen ein gemeinsamer Ausflug ins Sauerland gefallen. Violette Wiesen, Wacholder und Seen erwarten Sie und Ihren Hund wiederum in der Lüneburger Heide.

9-Euro-Ticket: EIne Erfolgsgeschichte

Aufgrund der stark gestiegenen Energiekosten und damit auch der Kraftstoffpreise hatten Bund und Länder ein Entlastungsprogramm ausgearbeitet, mit dem Bürgerinnen und Bürger 2022 finanziell entlastet werden sollten.

Teil davon war auch das sogenannte 9-Euro-Ticket, mit dem man einen Monat lang mit Regionalzügen  sowie Bussen in ganz Deutschland nach Belieben unterwegs sein konnte - von Sylt im Norden bis zu den Alpen im Süden. Das in den Monaten Juni, Juli und August 2022 gültige 9€-Ticket wurde ein Riesenerfolg. Laut dem Verband Deutscher Verkehrsverbünde wurde es 52 Millionen Mal verkauft.

Insofern wurden schnell auch Rufe laut, dieses Angebot zu verlängern. Nach langwierigen Verhandlungen von Bund und Ländern stand endlich der ersehnte Nachfolger fest: das 49-Euro-Ticket. Das im Gegensatz zum Vorgänger im Abo erhältliche D-Ticket bietet ebenfalls die Möglichkeit, für kleines Geld in ganz Deutschland durch Nutzung des Regional- und Nahverkehrs mobil zu sein. 

Auch interessant:
Mehr Ratschläge zu...

Was halten Sie von diesem Ratgeber?

Vielen Dank für das Feedback!

Vielen Dank für das Feedback!

Häufige Fragen

Wie teuer ist das 49-Euro-Ticket?

Wo bekomme ich das 49-Euro-Ticket?

Verlängert sich das 49-Euro-Ticket automatisch?

Wo kann ich mit dem 49-Euro-Ticket fahren?

Gibt es auch ein 49-Euro-Ticket für Kinder?

Kann ich mit dem 49-Euro-Ticket mein Fahrrad kostenlos mitnehmen?

Kann ich mit dem 49-Euro-Ticket eine andere Person kostenlos mitnehmen?

Kann ich ein 49-Euro-Ticket für meinen Hund kaufen?

Ist das 49-Euro-Ticket übertragbar?

Habt ihr schon ein 49€-Ticket?
EInloggen zum Kommentieren

1 Kommentare

  • LukasundStrolch
    LukasundStrolch
    Wir haben die Gunst der Stunde genutzt und sind mit unserem Strolch an die Ostsee gefahren. Weil er klein genug ist, durfte er sogar kostenlos mitfahren! Hat sich gelohnt!
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

1 Kommentar zu 1

Möchtest du diesen Artikel teilen?