wamiz-v3_1

Werbung

Hunde-Zugreise international: Sind Vierbeiner erlaubt?

Hund und TGV-Zug advice
© Shutterstock

Wer den Hund im Zug mitnehmen will, muss sich vorher erkundigen, ob man das Haustier mitnehmen darf, ob bestimmte Regeln gelten oder man einen Aufpreis bezahlen muss. Während die Regeln der Deutschen Bahn im ICE eindeutig sind, gibt es bei europäischen Zugreisen mit TGV, Eurostar und Thalys Unterschiede.

von Tim Brinkhaus

Ja, im Thalys und TGV dürfen Hunde mitfahren. Wer mit dem Eurostar Zug reist, muss auf die Mitnahme des vierbeinigen Lieblings verzichten. Nur Assistenz- und Begleithunde sind in diesem Verkehrsmittel erlaubt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Fellnasen unter sechs Kilogramm, die in eine Transportbox von 45 x 30 x 25 Zentimeter passen, dürfen im TGV für sechs Euro reisen.
  • Im Thalys sind Hunde in einem Hundekäfig mit den maximalen Maßen 55 x 30 x 30 Zentimeter gratis.
  • Im Eurostar dürfen nur Begleit- und Assistenzhunde mitreisen.

TGV: Hund erlaubt, aber kostenpflichtig

Reisen Sie mit dem TGV darf Ihr Haustier mit. Für einen Hund, der unter sechs Kilogramm wiegt und in einen Behälter mit den Maßen 45 x 30 x 25 Zentimeter passt, müssen Sie ein Ticket für sechs Euro lösen. Fellnasen, die mehr wiegen und eine größere Box benötigen, bezahlen 50 Prozent des normalen Fahrpreises eines Erwachsenen.

Tipp: Möchten Sie Fahrkarten für Ihren Hund kaufen, besuchen Sie eine Boutique Rail Europe. Auch in französischen Reisebüros und einer Boutique SNCF gibt es die entsprechenden Fahrscheine.

Thalys: Hund zum Aufpreis mitnehmen

Mit dem Thalys fahren Sie durch die Länder Belgien, Frankreich, Deutschland und die Niederlande. Hunde unter fünf Kilogramm, die in einen Transportbehälter mit 55 x 30 x 30 Zentimeter passen, reisen kostenlos. Haustiere, die schwerer sind und eine größere Box benötigen, bezahlen 35 Prozent vom Hi-Life-Tarif (Comfort 2).

Tipp: Personen, die ihren Hund nicht in einer Box unterbringen möchten, benötigen eine Leine und einen Maulkorb.

Eurostar mit Hund: Nur Begleit- und Assistenztiere erlaubt

Im Eurostar sind Hunde prinzipiell verboten, Ausnahmen gelten für Assistenz- und Blindenhunde. Für die Mitnahme der Vierbeiner fallen keine Zusatzkosten an, sodass Sie günstig nach England, Belgien und Frankreich fahren können.

Internationale Bahnreisen auf einen Blick

Damit Sie wissen, welche Regelungen auf Ihrer Reise gelten, liefert die folgende Tabelle einen Überblick:

Zugtyp/Detail Thalys TGV Eurostar
Hund erlaubt Ja Ja Nein
Blinden- und Assistenzhund erlaubt Ja Ja Ja
Aufpreis Tiere unter fünf Kilogramm umsonst, andernfalls 35 Prozent des Hi-Life-Tarifs (Comfort 2) Hunde unter sechs Kilogramm bezahlen sechs Euro, schwerere Tiere kosten die Hälfte des normalen Erwachsenenpreises nein
Leinen- und Maulkorbpflicht Ja, wenn Hund ohne Transportbox mitreist Ja, wenn Hund ohne Transportbox mitreist keine Information verfügbar, zur Sicherheit Leine und Maulkorb mitführen.

Unsere Empfehlung: Sind Sie mit dem Thalys oder TGV unterwegs, beachten Sie die Reisebestimmungen für Tiere.

Damit Sie eine sichere Fahrt mit Ihrem Hund im TGV oder Thalys haben, denken Sie an Folgendes:

  • Für Hunde ist eine Transportbox mit den Höchstmaßen 45 x 30 x 25 Zentimeter (TGV) oder 55 x 30 x 30 Zentimeter (Thalys) erlaubt.
  • Der Behälter muss stabil und wasserfest sein.
  • Ein Maulkorb ist für Hunde über sechs Kilogramm an Bord Pflicht.
  • Haustiere ohne Box benötigen grundsätzlich eine Leine nebst Maulkorb in der Bahn.