❗️ Gratis-Produkttest für Katzen ❗️

Ciobănesc Românesc Mioritic

Ciobănesc Românesc Mioritic

Wichtige Informationen

Ciobănesc Românesc Mioritic: Lebenserwartung :

6

16

11

Charakter :

Anhänglich

Größe :

Geschichte

Es gibt den Ciobănesc Românesc Mioritic bereits seit mehreren Jahrhunderten in Rumänien. Dort ist er insbesondere im Donaudelta anzutreffen. Er stammt von einem Hütehund der Karpaten ab.

Ein erster Standard wurde 1981 in Rumänien festgelegt und 2002 angepasst. Erst im Jahr 2015 wurde die rumänische Rasse dann von der FCI offiziell anerkannt.

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 1 - Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

Sektion

Sektion 1 : Schäferhunde

Aussehen des Ciobănesc Românesc Mioritic

Größe

Weibchen : Zwischen 65 und 70 cm

Männchen : Zwischen 70 und 75 cm

Ciobănesc Românesc Mioritic: Gewicht

Weibchen : Zwischen 40 und 50 kg

Männchen : Zwischen 45 und 55 kg

Fellfarbe

Schwarz
Weiß

Felltyp

Lang

Augenfarbe

Braun

Aussehen

Der Ciobănesc Românesc Mioritic ist ein großer, jedoch keinesfalls schwer wirkender Hund. Sein Körper ist kräftig und muskulös. Seine Bewegungen sind weich und harmonisch, doch gleichzeitig stark. Der Schädel ist mächtig mit starkem Kiefer und gut ausgeprägtem Hinterhaupthöcker. Der Nasenschwamm ist breit und schwarz pigmentiert. Seine Augen sind von mittlerer Größe, dunkelbraun, hellbraun oder haselnussbraun aber niemals gelb. Ihr Ausdruck zeugt von Ruhe und Intelligenz. Die Ohren sind V-förmig, mittellang und herabhängend. Sie sollten dicht an den Wangen anliegen. Die Rute ist hoch angesetzt. In der Ruhe hängt sie herab und sollte mindestens bis zum Sprunggelenk reichen. In Bewegung wird sie gehoben und leicht gebogen, aber niemals über dem Rücken geringelt getragen.

Gut zu wissen

Der Ciobănesc Românesc Mioritic ist in Deutschland nur sehr spärlich vertreten, daher muss man etwas Geduld mitbringen, wenn man einen Welpen sucht.

In seinem Heimatland ist dieser Hütehund allerdings sehr beliebt, da er den Schäfern ein ausgezeichneter Helfer zum Schutze der Herden vor Eindringlingen oder Raubtieren ist.

Charakter

  • 100%

    Anhänglich

    Dieser rumänische Hirtenhund hängt sehr an seinen Besitzern. Er steht ihnen äußerst nah und genießt Kuscheleinheiten. Von Fremden lässt er jedoch nur selten Nähe zu.

  • 66%

    Verspielt

    Der Ciobănesc Românesc Mioritic spielt sehr gerne mit Mitgliedern seiner sozialen Gruppe.

  • 66%

    Ruhig

    Dieser Hund ist für sein ruhiges und entspanntes Wesen bekannt. Dennoch muss er die Möglichkeit bekommen, sich täglich auf langen Spaziergängen körperlich zu betätigen und seine Energie zu kanalisieren.

  • 66%

    Intelligent

    Aufgrund seines unabhängigen und in gewissem Maße erfinderischen Charakters trifft der Mioritic gerne eigenständig Entscheidungen.

  • 33%

    Jagdfreudig

    Dieser Hund ist kein wirklicher Jäger, seine Aufgabe liegt darin, Eindringlinge fernzuhalten. Er kann Wild zwar verfolgen, doch lediglich, um es zu vertreiben.

  • 66%

    Scheu

    Der Ciobănesc Românesc Mioritic ist Fremden gegenüber misstrauisch, jedoch ohne aggressives Verhalten an den Tag zu legen, denn er hat ein sehr ausgeglichenes Temperament.

  • 66%

    Unabhängig

    Dieser Hütehund hat in Abhängigkeit von seiner Erziehung einen recht unabhängigen Charakter. Das heißt, man kann ihn durchaus an eigenständiges Verhalten gewöhnen.

    Verhalten des Ciobănesc Românesc Mioritic

    • 66%

      Kann alleine bleiben

      Wenn er von klein auf an die Abwesenheit seiner Besitzer gewöhnt wird, kann er durchaus alleine bleiben. Allerdings bevorzugt er es, in der Gesellschaft seiner Familie zu sein.

    • 100%

      Gehorsam

      Bei der Erziehung dieses Hütehundes wird man auf keine großen Probleme stoßen. Er ist intelligent und lernt schnell neue Dinge.

    • 33%

      Bellen

      Er bellt nie ohne Grund, sondern nur, um vor Eindringlingen zu warnen.

    • 33%

      Ausreißer

      Wie alle Schutzhunde bleibt er stets in der Nähe seiner Familie oder seines gewohnten Umfeldes, denn es ist seine Aufgabe, diese zu beschützen. Er nimmt nur dann Reißaus, wenn sein Bedarf an körperlicher Betätigung nicht erfüllt wird.

    • 33%