wamiz-v3_1

Bouvier des Ardennes

Andere Namen: Ardennen-Treibhund

Bouvier des Ardennes
Erwachsener Bouvier des Ardennes © Shutterstock
Bouvier des Ardennes

Der Bouvier des Ardennes, auch Ardennen-Treibhund, wird ursprünglich für das Hüten, Einsammeln und Treiben von Herden verwendet. Heute wird er für viele verschiedene Aufgaben eingesetzt und bewacht auch Grundstücke.

dna

Wichtige Informationen

  • Lebenserwartung : Zwischen 11 und 13 Jahren
  • Charakter : Verspielt, Intelligent
  • Größe : Groß
  • Felltyp : Lang
  • Preis : Ungefähr 800€

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 1 - Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

Sektion

Sektion 2 : Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

Aussehen des Ardennen-Treibhunds

Größe

Weibchen Zwischen 52 und 56 cm
Männchen Zwischen 56 und 62 cm

Gewicht

Weibchen Zwischen 22 und 28 kg
Männchen Zwischen 28 und 35 kg

Fellfarbe

Alle Farben außer Weiß sind zulässig.

Felltyp

Mittellang, trocken, rau und zerzaust, mit einer unabhängig von der Jahreszeit sehr dichten Unterwolle.

Augenfarbe

Dunkel.

Beschreibung des Aussehens

Das allgemeine Erscheinungsbild ist das eines ursprünglichen Hundes, der an das Leben im Freien und die harte Arbeit des Hütens von Herden gewöhnt ist. Sein Gang ist schnell und orientiert sich häufig in Halbkreisen um seine Besitzer herum. Während er gegenüber Fremden einen mürrischen, strengen und distanzierten Ausdruck an den Tag legt, zeigt er sich gegenüber seinen Besitzern unterwürfig und anhänglich. In seinen Augen leuchtet seine Intelligenz. Der Kopf ist massiv, eher kurz, mit einem breiten und flachen Schädel. Die Ohren sollten bevorzugt aufrecht und spitz sein. Aufgerichtete Ohren mit nach vorn fallenden Spitzen oder halb aufrechte, nach außen gefaltete Ohren werden ebenfalls akzeptiert. In der Regel hat dieser Hund keine Rute, aber wenn er eine hat, ist diese dick und hoch angesetzt.

Charakter

Anhänglich

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Er ist von Natur aus sehr verspielt und neugierig, was ihn zu einem sehr angenehmen Gefährten macht.

Verspielt

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Dieser Hund ist sehr fröhlich, lebendig und verspielt. Er verbringt überaus gern Zeit mit Kindern.

Ruhig

yellow-paw grey-paw grey-paw

Es handelt sich um einen Hund, der sehr viel Energie hat und daher jede Menge Bewegung braucht, bevor er sich von seiner ruhigen Seite zeigen kann.

Intelligent

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Seine Intelligenz zeigt sich vor allem in seiner großen Anpassungsfähigkeit, die es ihm ermöglicht, in vielen verschiedenen Situationen gut zurecht zu kommen.

Jagdfreudig

yellow-paw grey-paw grey-paw

Er hat keinen Jagdinstinkt.

Scheu

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Dieser Hund ist stets sehr vorsichtig und argwöhnisch gegenüber Fremden. Er kann sogar sehr misstrauisch sein.

Unabhängig

yellow-paw grey-paw grey-paw

Es handelt sich um einen Arbeitshund, der seinen Besitzern überaus nahe steht und sich nur sehr selten von ihnen entfernt.

Verhalten des Ardennen-Treibhunds

Kann alleine bleiben

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Der Bouvier des Ardennes muss schon als kleiner Welpe mit unterhaltsamen Beschäftigungsmöglichkeiten an die Phasen der Abwesenheit seiner Besitzer gewöhnt werden, damit er in diesen Zeiträumen ruhig bleiben kann.

Gehorsam

yellow-paw yellow-paw grey-paw

In seinem Heimatland wird er oft als Assistenzhund verwendet, was von seiner großen Lernfähigkeit zeugt.

Allerdings ist es erforderlich, dass der Bouvier des Ardennes-Welpe eine frühe, kohärente und gewissenhafte Erziehung genossen hat, damit er ein ausgeglichener Hund wird, wenn er erwachsen ist.

Bellen

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Wenn er etwas bewacht, ermöglicht es ihm sein Bellen, eine noch abschreckendere Wirkung zu erzielen als er es schon durch seine körperliche Anwesenheit tut.

Ausreißer

yellow-paw grey-paw grey-paw

Wie viele Hunde, die als Wachhund geeignet sind, büxt auch dieser nur sehr selten aus.

Zerstörerisch

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Wenn dieser Arbeitshund nicht genug Bewegung und Unterhaltung bekommt, kann es vorkommen, dass er Gegenstände zerstört.

Gierig

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Es handelt sich um einen Hund, der Leckerchen liebt, was dazu führt, dass diese ein gutes Mittel sind, gegen seinen manchmal dickköpfigen Hütehund-Charakter anzukommen.

Wachhund

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Es handelt sich um einen wagemutigen und sehr mutigen Hund, der nicht davor zurückschreckt, seine Lieben und sein Zuhause zu verteidigen.

Ersthund

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Sein Beschützerinstinkt kann sehr stark sein, was für unerfahrene Hundebesitzer manchmal schwierig zu handhaben ist.

Lebensstil

Bouvier des Ardennes in der Wohnung

yellow-paw grey-paw grey-paw

Das Leben in einer Wohnung ist für diesen Arbeitshund absolut nicht geeignet. Er muss auf dem Land leben und die Möglichkeit haben, regelmäßig über große Freiflächen zu laufen.

Er kann problemlos draußen leben.

Sportlich

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Es handelt sich um einen sehr ausdauernden und energiegeladenen Hund, der für sportliche Besitzer oder Züchter von Rindern oder Schafen geeignet ist. Er liefert ausgezeichnete Leistungen in Agility, Dogdance oder auch French Ring.

Reisen

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Dieser Hund gilt als groß, denn er kann bis zu 35 kg schwer werden. Allerdings werden Reisen durch seinen großen Willen erleichtert, nicht von der Seite seiner Besitzer zu weichen. Es ist eine umfassende Sozialisierung erforderlich, damit Reisen im Zug oder im Flugzeug gut verlaufen.

Geselligkeit

Verträgt sich mit Katzen

yellow-paw grey-paw grey-paw

Das Zusammenleben mit anderen Tieren wie zum Beispiel Katzen kann schwierig sein, es sei denn die verschiedenen Tierarten sind zusammen aufgewachsen.

Verträgt sich mit Hunden

yellow-paw grey-paw grey-paw

Der Bouvier des Ardennes-Welpe benötigt eine umfassende, frühzeitige, regelmäßige und hochwertige Sozialisierung, um es zu schaffen, mit seinen Artgenossen zu kommunizieren, was trotz allem manchmal schwierig sein kann.

Geeignet für Kinder

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Er versteht sich sehr gut mit Kindern und liebt es mit ihnen zu spielen.

Geeignet für Senioren

yellow-paw grey-paw grey-paw

Diese Rasse passt nicht zu potenziell inaktiven Menschen.

Preis eines Ardennen-Treibhunds

Der Preis eines Bouvier des Ardennes variiert je nach seiner Herkunft, seinem Alter und seinem Geschlecht. Im Schnitt kostet ein Hund mit Zuchtbucheintrag 800 €. 

Als durchschnittliches Budget muss man ca. 50 €/Monat einplanen, um den Bedürfnissen eines Hundes dieser Größe gerecht zu werden.

Pflege und Haltung des Ardennen-Treibhunds

Sein Aussehen muss naturbelassen bleiben, was dazu führt, dass die Fellpflege bei diesem Hund sehr einfach ist. Er muss nur regelmäßig gebürstet werden, um zu vermeiden, dass sich Knoten bilden.

Haarausfall

Der Haarausfall ist moderat.

Ernährung des Ardennen-Treibhunds

Es handelt sich um einen Hund, der in Bezug auf seine Ernährung keine besonderen Bedürfnisse hat - er gibt sich mit dem zufrieden, was er bekommt. Man kann ihn also sowohl mit industriell hergestelltem Trockenfutter, als auch mit roher Nahrung (B.A.R.F) oder hausgemachtem Futter versorgen.

Gesundheit des Ardennen-Treibhunds

Lebenserwartung

12 Jahre.

Robust

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Es handelt sich um einen ziemlich naturbelassenen Hund, der sich einer sehr guten Gesundheit erfreut.

Hitzeverträglich

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Wenn es draußen heiß ist, sollte man ihm besser ein schattiges Plätzchen zur Verfügung stellen und seine Aktivitäten (vor allem Hundesport) reduzieren.

Kälteverträglich

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Seine üppige und sehr dichte Unterwolle bietet ihm in harten Wintern guten Schutz.

Neigt zu Übergewicht

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Er ist zwar ziemlich verfressen, aber wenn seine Futterrationen ausgewogen sind und seine Bedürfnisse erfüllt werden, nimmt dieser Hund nicht allzu stark zu.

Häufige Krankheiten

Diese Rasse neigt zu keinerlei bestimmten Krankheiten.

Gut zu wissen

Der Bouvier des Ardennes ist nur in seinem Heimatland Belgien bekannt und verbreitet.

Geschichte

Manche Autoren sind der Meinung, dass er durch Kreuzungen zwischen einem belgischen Hütehund für Rinder und dem Picardie-Schäferhund entstanden ist. Andere vertreten wiederum die Ansicht, dass es sich um eine ursprünglich belgische Rasse handelt, die sich seit dem 18. Jahrhundert durch Kreuzungen zwischen verschiedenen lokalen Schäferhunden entwickelt hat. 

Namen

Für eine Hündin sind Namen wie Mila, Lilo, Laila oder Penny gut geeignet. Namen wie Haiden, Wallone, Finn oder Struppi stehen einem Rüden dieser Rasse sehr gut.

Hier finden Sie alle Ideen für Hundenamen