❗️ Gratis-Produkttest für Katzen ❗️

Polski Owczarek Podhalanski

Andere Namen: Tatra-Schäferhund, Tatrahund, Tatrahirtenhund, Owczarek Podhalański, Podhalaner, Polnischer Schäferhund, Polnischer Hirtenhund

Polski Owczarek Podhalanski
Erwachsener Polski Owczarek Podhalanski

Der Polski Owczarek Podhalanski, der auch Tatra-Schäferhund genannt wird, ist ein ruhiger und sehr starker Hund, der heutzutage als Wachhund eingesetzt wird. Er ist äußerst liebevoll zu seinem Besitzer, aber misstrauisch gegenüber Fremden. Der Tatrahund verfügt über ein ruhiges und ausgeglichenes Naturell, er ist unabhängig und selbstständig, gleichzeitig leicht zu erziehen, solange die eingesetzten Erziehungsmethoden respektvoll sind. Er verträgt sich besonders gut mit Kindern, sie lösen seinen Beschützerinstinkt aus.

Wichtige Informationen

Polski Owczarek Podhalanski: Lebenserwartung :

5

19

10

14

Charakter :

Ruhig Intelligent

Größe :

Geschichte

Der Tatrahund stammt von den Hunden der phönizischen Händler aus dem Orient ab, er ist wahrscheinlich über Afrika nach Europa gelangt. Die Phönizier nutzten diese Hunde als Tauschobjekte und handelten sie gegen wertvolle Objekte wie Silber, Glas oder Stoff. Die Römer setzten diese Hunde im Krieg ein, um Gefangene zu bewachen. Für Adelige wurden sie auch als Begleithunde eingesetzt. Der FCI erkennt die polnische Rasse offiziell seit 1963 an.

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 1 - Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

Sektion

Sektion 1 : Schäferhunde

Aussehen des Polski Owczarek Podhalanskis

Größe

Weibchen : Zwischen 60 und 65 cm

Männchen : Zwischen 65 und 70 cm

Polski Owczarek Podhalanski: Gewicht

Weibchen : Zwischen 30 und 40 kg

Männchen : Zwischen 30 und 40 kg

Fellfarbe

Weiß

Felltyp

Lang

Augenfarbe

Braun

Aussehen

Der Tatrahund ist groß, beeindruckend und ähnelt dem Neufundländer, nur dass er komplett weiß ist. Der Schädel ist groß, die Schädeldecke ist leicht gebogen und der Stop ist deutlich ausgeprägt, aber ohne scharfen Absatz. Die Augen sind mittelgroß und mandelfarben. In ihnen drückt sich seine Intelligenz aus und zeigt sich meist ein verträumter und sanfter Blick. Die Ohren sind auf Höhe des äußeren Augenwinkels, mittellang, dreieckig und mit dichtem Fell bedeckt. Die Rute setzt unterhalb der Rückenlinie an und reicht mindestens bis zum Sprunggelenk.

Gut zu wissen

In den gebirgigen Regionen Polens ist er mit einem Halsband aus Eisen oder einem Nietenhalsband ausgestattet, um sich gegen Angriffe von Wölfen, die immer den Hals anvisieren, wehren zu können.

Charakter

  • 66%

    Anhänglich

    Neben seiner Zuneigung gegenüber seinem Herrchen ist der Podhalaner, wie er üblicherweise genannt wird, seinem Besitzer und seiner sozialen Gruppe überaus treu.

  • 66%

    Verspielt

    Der Tatrahund versteht sich sehr gut mit Kindern und liebt es, mit ihnen zu spielen. Jedoch verträgt sich sein ruhiger und sanfter Charakter nicht besonders gut mit langen Spieleinheiten.

  • 100%

    Ruhig

    Für den Podhalaner liegt in der Ruhe die Kraft. Er ist natürlich sehr imposant, aber gleichzeitig unglaublich sanft und ruhig. Vorsicht ist jedoch bei seinem Beschützerinstinkt geboten, man sollte ihn nicht brüsk behandeln.

  • 100%

    Intelligent

    Er ist schlau, mutig und intelligent und deshalb besonders als Begleithund geeignet.

  • 33%

    Jagdfreudig

    Sein Jagdinstinkt ist im Vergleich zu seinem Beschützerinstinkt nicht besonders ausgeprägt. Die einzige „Beute“, die er ergattert, sind Eindringlinge mit bösen Absichten in seinem Zuhause.

  • 100%

    Scheu

    Der Tatra-Schäferhund ist besonders wachsam und von Natur aus misstrauisch gegenüber Personen, die er nicht kennt, jedoch ohne extrem scheu oder aggressiv zu sein. Er ist sehr ausgeglichen, intelligent und kann eine potenziell gefährliche Situation schnell analysieren.

  • 100%

    Unabhängig

    Der Podhalaner ist sehr unabhängig und kann sich problemlos selbst beschäftigen. Jedoch beobachtet er immer wachsam seine soziale Gruppe, um sicherzustellen, dass sie keiner Gefahr ausgesetzt ist.

    Verhalten des Polski Owczarek Podhalanskis

    • 100%

      Kann alleine bleiben

      Dieser große, weiße Hund kann problemlos allein zu Hause bleiben, es ist ihm sogar eine Freude, seiner Bestimmung als Wachhund nachzukommen, während seine Besitzer außer Haus sind.

    • 66%

      Gehorsam

      Obwohl es manchmal schwierig ist, diese große Fellkugel zu motivieren, ist der Tatra-Schäferhund eher fügsam und möchte seinem Herrchen gefallen.

      Seine Erziehung sollte jedoch keinesfalls vernachlässigt und schon als Welpe, sobald er adoptiert wird, umgesetzt werden. Hat er erstmal seine ausgewachsene Größe erreicht, ist es wichtig, dass man die Kontrolle über ihn hat, vor allem in der Stadt, wenn Besuch kommt oder bei einem Spaziergang.

    • 66%

      Bellen

      Er nutzt seine laute Stimme, um Eindringlinge abzuschrecken, doch meist genügt schon allein seine Anwesenheit, um Fremde mit bösen Absichten zu vertreiben.

    • 33%

      Ausreißer

      Er ist ein viel zu guter Wachhund, als dass er seinen Wachposten verlassen und sein Haus und dessen Bewohner unbewacht lassen würde, um spazieren zu gehen.

    • 66%