❗️ Gratis-Produkttest für Katzen ❗️

Kuvasz

Kuvasz
Erwachsener Kuvasz © Shutterstock

Der Kuvasz wird zum Bewachen und zum Schutz von Häusern und Besitztümern sowie auch Personen verwendet. Er kann auch als Spürhund eingesetzt werden. Dieser Hund ist mutig, furchtlos, treu und zuverlässig. Man kann stets auf ihn zählen.

Wichtige Informationen

Kuvasz: Lebenserwartung :

5

17

10

12

Größe :

Geschichte

Manchen Quellen zufolge soll dieser ungarische Hund vor sehr langer Zeit von den ersten Ungarn importiert worden sein. In anderen Schriften heißt es, er sei mit der Völkerwanderung der Kumanen (türkische Nomadenhirten) über die Karpaten gebracht worden. Ursprünglich stammt dieser Hund aber aus Asien.

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 1 - Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

Sektion

Sektion 1 : Schäferhunde

Kuvasz: Eigenschaften, Größe und Aussehen

    Größe

    Weibchen : Zwischen 66 und 70 cm

    Männchen : Zwischen 71 und 76 cm

    Kuvasz: Gewicht

    Weibchen : Zwischen 37 und 50 kg

    Männchen : Zwischen 48 und 62 kg

    Fellfarbe

    Sandfarben
    Weiß

    Felltyp

    Lang
    Wellig

    Augenfarbe

    Braun

    Aussehen

    Der Kuvasz ist ein großer Hund mit angenehmem Erscheinungsbild, der Kraft und Eleganz ausstrahlt. Der Körper ist etwas länglich und bildet von der Seite betrachtet fast ein Quadrat. Der Kopf wirkt edel und kraftvoll. Der Schädel ist durchschnittlich breit und sehr lang. Oben ist er breit. Die Schnauze verjüngt sich zur Nase hin, ist aber nicht spitz. Der Stop ist nur wenig ausgeprägt und das Profil gerade. Die Augen stehen schräg, sind mandelförmig und dunkelbraun. Die Ohren sind V-förmig, hoch angesetzt und stehen im oberen Drittel bogenförmig vom Kopf ab, um dann fallend dicht an den Wangen anzuliegen. Die Rute ist tief angesetzt und reicht bis zum Sprunggelenk; ihre Spitze weist nach oben. Die Gliedmaßen sind kräftig, muskulös und gerade.

    Gut zu wissen

    Dieser Hund ist in Deutschland nicht allzu bekannt, weshalb es schwierig ist, einen Hund dieser Rasse zu finden. Er ist aber weniger selten als der Komondor, dessen Fell viele potenzielle Käufer abschreckt.

    Kuvasz: Charakter und Temperament

    • 66%

      Anhänglich

      Dieser Hund ist nicht gerade der Anhänglichste von allen, aber er weiß es zu schätzen, wenn man ihm Aufmerksamkeit schenkt.

    • 66%

      Verspielt

      Im Welpenalter kann dieser Hütehund ziemlich verspielt sein, aber mit dem Alter wird er in diesem Punkt ruhiger.

    • 66%

      Ruhig

      In der Regel ist er ruhiger und weniger aggressiv als sein „Cousin” der Komondor, aber es handelt sich dennoch um einen sehr reaktionsschnellen Hund, der im Fall der Fälle auch zubeißen kann.

    • 66%

      Intelligent

      Der Kuvasz ist ein ausgezeichneter Arbeitshund mit vielen Fähigkeiten. Er kann verschiedene Aufgaben übernehmen.

    • 33%

      Jagdfreudig

      Zwar hat er einen sehr guten Spürsinn, aber er setzt ihn nicht allzu oft für die Jagd ein.

    • 100%

      Scheu

      Sein furchtloses, beschützendes Naturell führt dazu, dass er nicht zurückweicht, wenn er eine Gefahr wahrnimmt, die von einer fremden Person ausgeht.

    • 66%

      Unabhängig

      Es handelt sich um einen Hund, der durchaus allein zurechtkommt, aber dennoch Kontakt zu Menschen braucht.

      Kuvasz: Erziehung

      • 100%

        Kann alleine bleiben

        Er kann problemlos mit Phasen der Abwesenheit seiner Besitzer umgehen, denn seine Hauptaufgabe ist in der Regel das Bewachen von etwas, das seine Besitzer gerade nicht beschützen können.

      • 33%

        Gehorsam

        Dieser Hund hat einen starken Charakter, den man früh mit einer kohärenten und strengen, aber gewaltfreien Erziehung unter Kontrolle bringen muss. Es ist wichtig zu wissen, dass dieser Hund schnell die Zähne fletschen kann, wenn er sich bedroht fühlt oder misshandelt wird.

      • 66%

        Bellen

        Auch wenn sein Körperbau in der Regel schon ausreicht, um eine abschreckende Wirkung zu erzielen, kann er zusätzlich noch bellen, um jeden zu verjagen, der es wagt, sich dem zu nähern, was er gerade bewacht.

      • 33%

        Ausreißer

        Es handelt sich um einen hervorragenden Wachhund, der seinen Wachposten niemals verlässt.

      • 66%