Wamiz Logo

Werbung

Fieber bei Katzen: Häufige Fragen und Antworten

Fiebermessen bei Katze advice
© Shutterstock

Wer starkes Fieber kennt, kann sich vorstellen: Auch Katzen fühlen sich mit Fieber hundeelend. Doch Fieber an sich ist keine Erkrankung, sondern ein Symptom. Wir geben Tipps, was es zu beachten gilt, wenn Ihre Katze unter Fieber leidet.

von Philipp Hornung

Was verursacht Fieber bei Katzen?

Fieber ist eine Reaktion des Immunsystems, um Krankheitserreger im Körper zu bekämpfen. Darum kann Fieber bei Katzen zahlreiche Ursachen haben. Hierzu zählen beispielsweise:

  • Virusinfektionen wie FIV oder Katzenschnupfen
  • Toxoplasmose
  • Bakterielle Infektionen wie Chlamydien
  • Entzündungen und Abszesse
  • Schilddrüsen-Überfunktion
  • Nebenwirkung einer Impfung
  • Tumore

Wie erkenne ich Fieber bei einer Katze?

Was bezeichnen wir bei Katzen als Fieber?

Normale Körpertemperatur bei Katzen: 37 bis 39,3 °C

Ohne Messung können Sie die Körpertemperatur Ihrer Katze nicht bestimmen. Doch Fieber bei Katzen hat oft Begleitsymptome, die den Verdacht auf Fieber aufkommen lassen können. Bei Fieber fühlt sich die Nase der Katzen trocken an. Die betroffenen Tiere sind schlapp und müde, einige zittern. Muskeln und Gelenke wirken steifer. Katzen mit Fieber haben kaum oder gar keinen Appetit, allerdings viel Durst. Die Atmung kann beschleunigt sein. Haben die Katzen über einen längeren Zeitraum Fieber, kann es zu „Fieberkot“, der besonders trocken ist, kommen. Ziehen Sie bei Verdacht auf Fieber zeitnah einen Tierarzt hinzu, um der Ursache für die Symptome auf den Grund zu gehen.

Wie kann ich Fieber bei Katzen messen?

Die meisten Katzenhalter ahnen es: Es kann eine Herausforderung sein, einer Katze die Temperatur zu messen. Denn hierfür sollten Sie das Thermometer in den Anus der Katze einführen. Klar, dass eine Katze sich das nicht gerne gefallen lassen wird. Es sei denn, sie ist bereits sehr geschwächt – dann suchen Sie besser umgehend einen Tierarzt auf.

Fiebermessen bei Katze im After
Fiebermessen im Anus ist nicht immer einfach
© Shutterstock

Möchten Sie die Körpertemperatur Ihrer Katze messen, verwenden Sie am besten ein Digitalthermometer, das Sie für die Katze reservieren. Bei Digitalthermometern dauert die Messung nur wenige Sekunden.

Seien Sie zu zweit, wenn Sie bei der Katze Fieber messen möchten!

Eine Person hält die Katze an der Brust und den Vorderbeinen fest. Leckerlis können die Motivation der Samtpfote steigern. Die zweite Person führt das Thermometer rund zwei Zentimeter tief in den After der Katze ein.

Das Messen in den Katzenohren ist weniger genau und unangenehmer für die Tiere. Schnell kann es dabei zu Verletzungen im Gehörgang kommen. Kontaktlose Infrarotmesser sind für Katzen übrigens nicht geeignet. Tests haben gezeigt, dass die Werte bis zu 1,3 Grad von den rektal gemessenen abweichen.

Wann sollte eine Katze mit Fieber zum Tierarzt?

Wirkt eine Katze apathisch, ist dies Grund genug, um mit ihr einen Tierarzt aufzusuchen. Hat sie lediglich erhöhte Temperatur, verhält sich ansonsten aber normal, können Sie abwarten. Denn bei Katzen kann eine erhöhte Temperatur durch Stress oder hohe Außentemperaturen bedingt sein. Auch wenn Fieber nur einen Tag lang auftritt (ephemeres Fieber), sollten Sie einen Tierarzttermin vereinbaren. Hält Fieber drei Wochen oder länger an, sprechen wir von chronischem Fieber. Ab einer Körpertemperatur von 40 Grad Celsius kann das Fieber die Organe der Katze schädigen.

Kitten bei Verdacht auf Fieber schnellstmöglich zum Tierarzt bringen!

Wie kann ich Fieber bei Katzen senken?

Fieber ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom. Der Tierarzt wird also versuchen, die dahinter liegende Krankheit zu therapieren. So wird er beispielsweise Antibiotika verordnen, wenn die Samtpfote unter einer bakteriellen Infektion leidet. Bei hohen Temperaturen gibt der Tierarzt fiebersenkende Mittel, sogenannte Antipyretika. Jungen und geschwächten Katzen kann eine Infusion wieder frische Energie im Kampf gegen die fieberverursachende Krankheit bieten. Achten Sie darauf, dass die Katze insbesondere im Sommer Zugang zu einem kühlen Plätzchen hat, wenn sie dies möchte. Bieten Sie ihr regelmäßig frisches Wasser an, denn bei Fieber ist eine ausreichende Trinkmenge besonders wichtig.