❗️ Gratis-Produkttest für Katzen ❗️

Black and Tan Coonhound

Black and Tan Coonhound
Erwachsener Black and Tan Coonhound © Shutterstock

Der Black and Tan Coonhound ist ein großer Laufhund, der in erster Linie für das Aufspüren von Waschbären verwendet wird, wie sein Name schon sagt. Seine Aufgabe besteht darin, die Tiere dazu zu bringen, auf einen Baum zu flüchten. 

Wichtige Informationen

Black and Tan Coonhound: Lebenserwartung :

5

17

10

12

Charakter :

Jagdfreudig

Größe :

Geschichte

Es handelt sich um eine alte Rasse, die allerdings in Europa weitgehend unbekannt ist und erst vor Kurzem von der FCI anerkannt wurde. Vermutlich stammt sie vom Talbot ab, einer Hunderasse, die nach Amerika importiert und dort lange für die Hetzjagd verwendet wurde. Später wurde der Talbot mit dem Virginia Foxhound und dem Bloodhound gekreuzt, wodurch der Black and Tan Coonhound erschaffen wurde. 1945 wurde ein erster Verein für diese amerikanische Rasse gegründet. In der Folge wurde sie auch offiziell anerkannt.

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 6 - Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen

Sektion

Sektion 1 : Laufhunde

Aussehen des Black and Tan Coonhounds

    Größe

    Weibchen : Zwischen 58 und 63 cm

    Männchen : Zwischen 63 und 68 cm

    Black and Tan Coonhound: Gewicht

    Weibchen : Zwischen 29 und 35 kg

    Männchen : Zwischen 29 und 35 kg

    Fellfarbe

    Schwarz
    Rot

    Felltyp

    Kurz

    Augenfarbe

    Braun

    Aussehen

    Der Black and Tan Coonhound ist ein großer, mesomorpher und mesozephaler Hund. Es handelt sich sowohl in Bezug auf sein Aussehen, als auch auf sein Verhalten um einen typischen Laufhund. Sein allgemeines Erscheinungsbild ist von großer Beweglichkeit und Kraft geprägt. Seine Augen sind fast rund und liegen nicht zu tief in den Höhlen. Die Ohren sind tief und weit hinten angesetzt. Sie sind lang, hängen herab und verleihen dem Hund eine majestätische Erscheinung. Die Schlappohren reichen bis weit über die Nasenspitze heraus. Die Rute ist dick und leicht unterhalb der Rückenlinie angesetzt.

    Gut zu wissen

    Diese Rasse soll als Vorlage für Goofy, den treuen Freund von Mickey Mouse, gedient haben.

    Charakter

    • 66%

      Anhänglich

      Der Black and Tan Coonhound ist sehr liebenswürdig und versteht sich in der Regel mit allen gut.

    • 66%

      Verspielt

      Spiele, die mit Suchen zusammenhängen, sind bei diesem Jagdhund besonders beliebt.

    • 66%

      Ruhig

      Es handelt sich um einen Hund, der als friedliebend und ausgeglichen beschrieben wird.

    • 66%

      Intelligent

      Auf diesen vielseitigen Arbeitsgehilfen ist stets Verlass.

    • 100%

      Jagdfreudig

      Wie sein Name schon sagt, wird dieser Hund für das Aufspüren und Jagen von Waschbären verwendet. Es handelt sich um einen vielseitigen und mutigen Arbeitshund, der sehr viel Ausdauer hat und auch für die Jagd auf größere Wildtiere eingesetzt werden kann. Er kann auf jedem Gelände und bei jedem Wetter arbeiten.

    • 100%

      Scheu

      Dieser Hund ist argwöhnisch, verhält sich aber niemals aggressiv. Er kann leicht bellen, wenn eine Person sein Territorium betritt, die er nicht kennt.

    • 66%

      Unabhängig

      Wie viele Laufhunde ist auch der Black and Tan Coonhound ziemlich unabhängig und autonom. Das gilt insbesondere, wenn er bei der Arbeit eine Spur ausfindig macht.

      Verhalten des Black and Tan Coonhounds

      • 66%

        Kann alleine bleiben

        Dieser Hund kann nur mit der Abwesenheit seiner Besitzer umgehen, wenn sein Bedürfnis nach Bewegung zuvor gestillt worden ist.

      • 66%

        Gehorsam

        Geduld, Kohärenz und Gewissenhaftigkeit sind erforderlich, um gute Ergebnisse mit diesem Laufhund zu erzielen. Vor allem der Rückruf und das Kommando „Aus“ müssen dem Black and Tan Coonhound schon von klein auf vermittelt werden.

      • 100%

        Bellen

        Er schlägt sehr leicht und sehr häufig an.

      • 100%

        Ausreißer

        Sein unglaublicher Geruchssinn führt dazu, dass er leicht beginnt Spuren zu verfolgen. Seine Umgebung (sowohl bei Spaziergängen, als auch der Garten) muss daher gut gesichert sein, um wiederholtes Ausbüxen zu vermeiden.

      • 66%