❗️ Wichtige Umfrage für Haustierhalter

Katalanischer Schäferhund

Andere Namen: Gos d'Atura Català, Perro de Pastor Catalan, Catalan Sheepdog

Der katalanische Schäferhund wurde ursprünglich als Hütehund eingesetzt. Er fügt sich den Befehlen seines Herrchens und ist gleichzeitig unabhängig und ergreift selbst die Initiative. Zusätzlich machen ihn sein Mut und seine Tapferkeit zu einem guten Wachhund. Dank seiner zahlreichen weiteren Qualitäten eignet er sich auch perfekt als Begleithund.

Katalanischer Schäferhund
Erwachsener Katalanischer Schäferhund © Shutterstock

Wichtige Informationen

Katalanischer Schäferhund: Lebenserwartung :

8

20

13

15

Charakter :

Ruhig Intelligent

Größe :

icon dog-gauge
icon dog-gauge
icon dog-gauge
icon dog-gauge

icon breed/origins
Geschichte

Man weiß praktisch nichts über seine Herkunft, auch wenn er heute der am weitesten verbreiteten Schäferhund der iberischen Halbinsel ist. Er hat lange Zeit geographisch abgeschieden gelebt und stammt wahrscheinlich von Schäferhunden, die von orientalischen Urrassen abstammen. Der FCI hat die spanische Hunderasse offiziell 1954 anerkannt.

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 1 - Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

Sektion

Sektion 1 : Schäferhunde

icon breed/physic
Aussehen des Katalanischen Schäferhundes

    Größe

    Weibchen : Zwischen 45 und 53 cm

    Männchen : Zwischen 47 und 55 cm

    Katalanischer Schäferhund: Gewicht

    Weibchen : Zwischen 16 und 20 kg

    Männchen : Zwischen 18 und 26 kg

    Fellfarbe

    Felltyp

    Augenfarbe

    icon breed/brown-eye
    Braun

    Aussehen

    Der katalanische Schäferhund ist mittelgroß, zurückhaltend, lebhaft und harmonisch geformt. Der Kopf ist kräftig und am Ansatz breit; der Fang ist eher kurz und pyramidenförmig mit geraden Kanten; der Stop ist gut sichtbar, aber nicht besonders ausgeprägt. Die Augen sind weit geöffnet, ausdrucksstark und befinden sich unter der Stirn. Die Ohren liegen hoch, sind dreieckig, dünn und spitz: sie hängen eng am Kopf anliegend. Der Rumpf ist mittellang, die Brust gut ausgeprägt. Die Gliedmaßen sind kräftig, gerade und harmonisch. Die Rute sitzt recht niedrig und ist lang, doch einige Exemplare kommen ohne Rute zur Welt.

    icon idea
    Gut zu wissen

    Der Katalanische Schäferhund wird in manchen Regionen Spaniens noch als Herdenhund eingesetzt: Dank seiner Intelligenz folgt er nicht einfach blind dem Schäfer, sondern ersetzt ihn teilweise sogar, um selbst auf seine Herde aufzupassen. In anderen Ländern (wo er nicht sehr weit verbreitet ist) wird er vor allem als Begleit- und Ausstellungshund verwendet.

    icon breed/personality
    Charakter

    • 66%

      icon breed/temperament/dog-affectionate

      Anhänglich

      Er ist ein guter Begleithund, der seiner sozialen Gruppe nahesteht und die Gesellschaft von Menschen im Allgemeinen schätzt.

    • 66%

      icon breed/temperament/dog-playful

      Verspielt

      Er wird sich dem Spiel nicht verweigern, doch er bleibt auch ruhig auf seinem Platz, wenn es ihm nicht angeboten wird.

    • 100%

      icon breed/temperament/dog-calmness

      Ruhig

      In der Ruhe liegt seine Kraft. Dieser Schäferhund ist sehr ausgeglichen und fühlt sich nicht schnell bedroht, sondern analysiert die Situation und handelt dementsprechend.

    • 100%

      icon breed/temperament/dog-cleverness

      Intelligent

      Er ist vielseitig, überlegt und schlau; auf ihn kann man zählen und vertrauen.

    • 33%

      icon breed/temperament/dog-hunter

      Jagdfreudig

      Sein Jagdinstinkt ist kaum vorhanden - er ist eher ein Beschützer als ein Jäger.

    • 100%

      icon breed/temperament/dog-wariness

      Scheu

      Dieser spanische Schäferhund misstraut Fremden, denn sie können eine Gefahr für seine Gruppe darstellen. Er ist jedoch niemals grundlos aggressiv.

    • 66%

      icon breed/temperament/dog-independence

      Unabhängig

      Bei der Arbeit ergreift er leicht die Initiative, wenn er sieht, dass sich seine Herde zerstreut und sein Herrchen das nicht bemerkt.

      icon breed/personality
      Verhalten des Katalanischen Schäferhundes

      • 66%

        icon breed/behaviors/dog-loneliness-standing

        Kann alleine bleiben

        Wenn sein Besitzer nicht da ist, dann nimmt er seine Rolle als Wachhund sehr ernst. Das beschäftigt ihn, somit kann er auf die Rückkehr seiner Besitzer warten, ohne sich zu langweilen.

      • 100%

        icon breed/behaviors/dog-obedience

        Gehorsam

        Der katalanische Schäferhund muss schon als Welpe frühzeitig, konsequent und wohlwollend erzogen werden. Es ist aber nicht besonders schwer, ihn zu trainieren, denn er ist sehr aufnahmefähig und versteht schnell, was von ihm erwartet wird.

      • 33%

        icon breed/behaviors/dog-talkative

        Bellen

        Er bellt nur wenig, denn normalerweise genügt seine Anwesenheit, um böswillige Eindringlinge in die Flucht zu verschlagen.

      • 33%

        icon breed/behaviors/dog-runaway

        Ausreißer

        Er ist ein Herde- und Wachhund, der seinen Beobachtungsposten niemals aufgibt.

      • 66%

        icon breed/behaviors/dog-destroyer

        Zerstörerisch

        Wenn er sich langweilt und nicht ausgelastet wird, dann können schwere Verhaltensstörungen wie Zerstörungswut auftreten.

      • 66%

        icon breed/behaviors/dog-gluttony

        Gierig

        Wie bei vielen Hunden können Leckereien zielgerecht im Training eingesetzt werden.

      • 100%

        icon breed/behaviors/dog-watchdog

        Katalanischer Schäferhund als Wachhund

        Der katalanische Schäferhund eignet sich ausgezeichnet als Schutz- und Wachhund (vor allem gegenüber Kindern, die er liebt).

      • 100%

        icon breed/behaviors/dog-first-dog

        Katalanischer Schäferhund als Ersthund

        Dieser Schäferhund ist eine ausgezeichnete Wahl als Ersthund, denn er ist einerseits ein ausgezeichneter Arbeitshund und ein toller Begleithund.

        Um ihn als Arbeitshund auszubilden, werden natürlich Profis bevorzugt, doch wer ihn als Familienhund adoptieren will, trifft die richtige Wahl: Er ist ein großartiger Hund!

        Welcher Hund soll es sein? Ihnen gefallen alle? Wamiz hilft bei der Auswahl der richtigen Hunderasse!

        Lebensstil

        • 66%

          icon breed/lifestyle/dog-apartment-living

          Katalanischer Schäferhund in der Wohnung

          Der katalanische Schäferhund kann in der Stadt, als auch am Land leben, aber er muss auf jeden Fall täglich Auslauf haben, auch wenn er einen großen Garten zur Verfügung hat.

          Er kann auch in einer Wohnung leben, doch er muss dann besonders oft bewegt werden.

        • 100%

          icon breed/lifestyle/dog-sporty

          Sportlich

          Er ist ein sportlicher, mutiger und willensstarker Arbeitshund, der täglich stimuliert werden muss. Das kann entweder als Hirtenhund sein, bei Trainings mit seinem Besitzer, langen Spaziergängen am Land, Folgsamkeitsübungen, Spielen, sportlichen Aktivitäten mit seinem Besitzer, etc.

        • 66%

          icon breed/lifestyle/dog-travelling

          Reisen

          Seine mittlere Größe erlaubt es ihm, seinem Besitzer überallhin zu folgen (natürlich nur dorthin, wo Hunde erlaubt sind), aber es erfordert doch ein wenig Planung, vor allem beim Transport in öffentlichen Verkehrsmitteln.

          Geselligkeit

          • 100%

            icon breed/compatibility/dog-cats-sociability

            Katalanischer Schäferhund und Katzen

            Obwohl es besser ist, wenn der katalanische Schäferhund schon als Welpe mit einer Katze aufwächst, kann er sich auch noch im Erwachsenenalter an sie gewöhnen. Das Zusammenleben führt nur selten zu Problemen.

          • 100%

            icon breed/compatibility/dogs-sociability

            Katalanischer Schäferhund und Hunde

            Dieser Hund ist sehr gesellig und versteht sich gut mit Seinesgleichen, vor allem wenn er gut und frühzeitig sozialisiert wird.

          • 100%

            icon breed/compatibility/dog-children-sociability

            Katalanischer Schäferhund mit Kindern

            Der katalanische Schäferhund ist sehr kinderlieb und mag deren Gesellschaft. Er ist ein guter Babysitter, denn sein Beschützerinstinkt ist in ihrer Gegenwart besonders ausgeprägt.

          • 66%

            icon breed/compatibility/dog-elderly-persons-sociability

            Geeignet für Senioren

            Er ist ein sehr ruhiger Hund, der zu Senioren passen kann. Voraussetzung ist, dass diese noch fit genug sind, um ihn täglich zu bewegen.

            %}

            icon breed/price
            Preis eines Katalanischen Schäferhundes

            Der Preis des katalanischen Schäferhunds kann je nach Herkunft, Alter und Geschlecht variieren. Durchschnittlich ist mit 950€ für einen Hund mit Stammbaum zu rechnen. Höhere Zuchtlinien kommen auf bis zu 1200€.

            Das durchschnittliche Monatsbudget, um einen Hund dieser Größe zu erhalten beträgt ungefähr 40€.

            Pflege des Katalanischen Schäferhundes

            Die Pflege dieses Hundes ist nicht kompliziert, kann aber aufwändig werden, wenn sie nicht regelmäßig durchgeführt wird. Zwei bis drei Mal wöchentlich muss er gebürstet werden, um Knoten zu vermeiden und seine Unterwolle zu schützen.

            Beim Fellwechsel muss er täglich gebürstet werden.

            Haarausfall

            icon breed/grooming
            icon breed/grooming
            icon breed/grooming

            Er verliert sehr viel Haare, vor allem beim Fellwechsel.

            Ernährung des Katalanischen Schäferhundes

            Die Ernährung als Welpe ist ausschlaggebend für das Wachstum des Katalanischen Schäferhundes. Wichtig ist dabei die Kontrolle durch den Tierarzt, damit er gesund wachsen kann.

            Ansonsten genügt eine Mahlzeit am Tag, am besten abends und in Ruhe. Alle Futterarten eignen sich für den Katalanischen Schäferhund, auch Trockenfutter und Rohfutter.

            icon breed/care
            Gesundheit des Katalanischen Schäferhundes

            Katalanischer Schäferhund: Lebenserwartung

            14 Jahre.

            Robust

            Er ist ein robuster und starker Hund, der widrigem Klima widersteht und lange lebt.

            Hitzeverträglich

            Hohe Temperaturen machen ihm nichts aus, es ist nur wichtig, dass er genug Wasser bekommt und einen Schattenplatz hat.

            Kälteverträglich

            Sein doppeltes Fell schützt ihn vor Kälte, Feuchtigkeit und Unwettern. Er kann auch problemlos draußen leben.

            Neigt zu Übergewicht

            Wenn seine Ernährung ausgewogen ist und er ausreichend bewegt wird, dann läuft er absolut keine Gefahr, Übergewicht zu entwickeln.

            Katalanischer Schäferhund: Krankheiten

            Diese Rasse leidet unter keinen bestimmten Erbkrankheiten.

            Hinterlassen Sie einen Kommentar zu dieser Rasse
            0 Kommentare
            Löschen bestätigt

            Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

            EInloggen zum Kommentieren