❗️ Gratis-Produkttest für Katzen ❗️

Bearded Collie

Andere Namen: Beardie, Highland Collie, Mountain Collie

Bearded Collie
Erwachsener Bearded Collie © Shutterstock

Der Bearded Collie könnte noch immer ein ausgezeichneter Hütehund sein, denn er hat alle Fähigkeiten, die dafür erforderlich sind: Er ist unkompliziert, widerstandsfähig, stark und hat einen entschlossenen, zuverlässigen Charakter. Leider bekommt er aber kaum noch Gelegenheit, seine natürlichen Talente mit einer Herde unter Beweis zu stellen, denn er wird inzwischen fast ausschließlich als Begleit- und Ausstellungshund verwendet.

Wichtige Informationen

Bearded Collie: Lebenserwartung :

8

20

13

15

Charakter :

Anhänglich Verspielt Intelligent

Größe :

Geschichte

Es handelt sich um einer sehr alte schottische Hunderasse, die aus einer Kreuzung des Bobtails mit einer Vorform des Collies entstanden ist. Über die weiter zurückliegende Geschichte dieses Hundes ist nichts bekannt. Die ersten schriftlichen Dokumente, in denen dieser Hund erwähnt wird, stammen aus dem 16. Jahrhundert. Angeblich existierte er bereits zur Zeit der Invasion der britischen Inseln durch die Römer.

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 1 - Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

Sektion

Sektion 1 : Schäferhunde

Aussehen des Bearded Collies

    Größe

    Weibchen : Zwischen 51 und 53 cm

    Männchen : Zwischen 53 und 56 cm

    Bearded Collie: Gewicht

    Weibchen : Zwischen 20 und 25 kg

    Männchen : Zwischen 20 und 25 kg

    Fellfarbe

    Schwarz
    Blau
    Rot
    Braun
    Sandfarben

    Felltyp

    Lang

    Augenfarbe

    Braun

    Aussehen

    Der Körper des Bearded Collies ist länger als hoch, nicht schwer, aber sehr solide, mit elastischen und lebendigen Bewegungen. Der Kopf ist breit, der Schädel flach, die Schnauze so lang wie der Schädel, mit moderatem Stop. Die Nase ist groß und kantig. Die Augen sind groß und glänzend. Die Schlappohren müssen gerade herunterhängen. Die Gliedmaßen müssen vollkommen gerade sein. Die Rute ist mittellang und wird fröhlich, aber nie oberhalb des Rückens getragen.

    Gut zu wissen

    Diese Rasse ist in Deutschland relativ selten, aber es gehen hochwertige Exemplare aus den Züchtungen hervor. Wenn man einen Welpen haben möchte, muss man diesen lange im Voraus reservieren lassen.

    Charakter

    • 100%

      Anhänglich

      Es handelt sich um einen Hund, der sehr an seiner Adoptivfamilie und anderen Menschen in seiner Umgebung hängt.

    • 100%

      Verspielt

      Dieser Hund ist sehr aktiv und dynamisch. Er spielt sehr gern.

    • 66%

      Ruhig

      Er muss Gelegenheiten zum Rennen und Spielen bekommen, kann sich aber auch von seiner ruhigen Seite zeigen, wenn alle seine Bedürfnisse erfüllt sind.

    • 100%

      Intelligent

      Der Highland Collie, wie er auch genannt wird, ist sehr gewitzt - manchmal sogar ein wenig zu klug. Seine Intelligenz ermöglicht es ihm, den Sinn eines Kommandos zu verstehen und es zu umgehen, wenn er keinen darin erkennt.

    • 66%

      Jagdfreudig

      Er ist vor allem ein Hüte- und Begleithund. Es kann zwar vorkommen, dass er einmal ein Beutetier verfolgt, wenn ihm eines über den Weg läuft, aber er verfolgt dann nicht das Ziel, es tatsächlich zu töten.

    • 66%

      Scheu

      Manchmal ist dieser Hund Fremden gegenüber misstrauisch, aber niemals aggressiv. Wenn ihm jemand angemessen vorgestellt worden ist, zeigt er sich sehr freundlich.

    • 66%

      Unabhängig

      Er hängt sehr an seiner sozialen Gruppe, behält aber aufgrund seiner Vergangenheit als Schäferhund stets ein gewisses Maß an Unabhängigkeit.

      Verhalten des Bearded Collies

      • 66%

        Kann alleine bleiben

        Er ist lieber von den Mitgliedern seiner Adoptivfamilie umgeben, aber wenn er von klein auf positiv an die Phasen der Abwesenheit seiner Besitzer gewöhnt wird, kann er sie mit Ruhe durchstehen.

      • 66%

        Gehorsam

        Es handelt sich um eine Rasse, die eine Aufgabe braucht und sich nützlich machen möchte. Daher ist es nicht schwierig, diesen Hund zu erziehen. Allerdings kann er dickköpfig sein, wenn er nicht davon überzeugt ist, dass das, was man von ihm fordert, einen Sinn hat.

      • 66%

        Bellen

        Er bellt stets aus gutem Grund - meistens, um zu signalisieren, dass ein Eindringling naht.

      • 33%