wamiz-v3_1

Werbung

Diese Katzen sind Weltmeister im Schmusen

Kleines Kätzchen im Arm advice
© Shutterstock

Katzen sind eigensinnige Haustiere, die ihren Freiraum brauchen und ihren menschlichen Mitbewohnern gerne mal die kalte Schulter zeigen. Wer eine Katze mit Kuschelfaktor sucht, wird bei Rassekatzen fündig. Viele Katzenrassen gelten als besonders verschmust, anhänglich und zutraulich, sodass Streicheleinheiten gewiss nicht zu kurz kommen.

von Kristin Barling

Das Wichtigste in Kürze

  • Viele Katzenrassen sind sehr anhänglich, lieb und verschmust.
  • Anhängliche Katzen sind nicht gerne alleine und eignen sich vor allem für Menschen mit viel Zeit oder für die Haltung mit Artgenossen.
  • Als besonders verschmust gelten Balinesen, Maine Coon, Singapura, Heilige Birma und Perserkatzen.

Balinesen: Verspielte und verschmuste Katzenrasse

Balinese Katze

 © ShutterstockBalinesen sind orientalische Rassekatzen, die als aufgeweckt und neugierig gelten. Trotz ihres Temperaments sind sie jedoch sehr anhänglich und freundlich und suchen die Nähe des Menschen. Ob bei gemeinsamen Spielstunden oder ausgiebigen Streicheleinheiten – die Balinesen sind treu, verschmust und liebevoll. Wird die Rassekatze alleine ohne Artgenossen gehalten, sucht sie sich häufig eine feste menschliche Bezugsperson, zu der sie einen engen Kontakt pflegt. Schenkt man ihr die Aufmerksamkeit, die sie sucht, wird man mit einer zutraulichen, anhänglichen Schmusekatze belohnt.

Maine Coon: Sanftmütige Riesen

Maine Cook Katze

 © ShutterstockMaine Coon Katzen erfreuen sich mittlerweile großer Beliebtheit. Grund dafür ist nicht nur ihr extravagantes Aussehen und ihre beeindruckende Größe, sondern vor allem ihr liebenswerter Charakter. Maine Coon Katzen sind sehr verschmust und anhänglich – sie fordern die Aufmerksamkeit ihrer Menschen regelrecht ein und genießen es, ausgiebig gestreichelt zu werden. Wer sich für eine verschmuste Maine Coon entscheidet, kommt außerdem in den Genuss des lauten, charakteristischen Schnurrens der außergewöhnlichen Katzenrasse.

Singapura: Kompakte Kuschelkatze

Singapura Katze

 © ShutterstockDie Singapura gilt als kleinste Katzenrasse der Welt. Die seltene Rasse hat einen ausgesprochen freundlichen Charakter und gilt als besonders menschenbezogen. Sie folgt ihren Menschen auf Schritt und Tritt und freut sich über gemeinsame Spiel- und Schmusestunden. Da die verschmuste Singapura sehr gesellig ist, bleibt sie ungern alleine zu Hause und lebt am liebsten mit weiteren Artgenossen zusammen.

Birma Katze: Ausgeglichen und anhänglich

Birma Katze

 © ShutterstockDie Birma Katze, auch als Heilige Birma bezeichnet, ist eine ruhige und anhängliche Katzenrasse. Sie fühlt sich in Gesellschaft besonders wohl und sucht die Nähe zu Artgenossen und zu ihren Besitzern. Dank ihres entspannten Charakters ist die Birma Katze ideal für die Wohnungshaltung und als Familienkatze geeignet. Wichtig ist, dass man für diese verschmuste und menschenbezogene Katze genug Zeit hat, da sie ausgedehnte Schmusestunden einfordert.

Perserkatze: Gutmütig und entspannt

Perserkatze

 © ShutterstockDie Perserkatze gilt zu Recht als entspannteste Katzenrasse der Welt. Sie hat ein gutmütiges Wesen, schläft viel und ist sehr zutraulich, ohne dabei aufdringlich zu werden. Die Perserkatze lässt sich gerne streicheln und lässt auch die intensive Fellpflege, die aufgrund des dichten Unterfells notwendig ist, ohne Murren über sich ergehen. Wer eine liebenswerte, verschmuste Katze sucht, ist mit der Perser somit bestens beraten. Die Perserkatze ist zwar ausgesprochen geduldig, hat jedoch dennoch gerne ihre Ruhe und fühlt sich in ihrem vertrauten Umfeld, umgeben von vertrauten Menschen, am wohlsten.

Weitere verschmuste Katzenrassen

  • Siamkatze: Die schlanke und anhängliche Katze fordert viel Beschäftigung und Zuneigung ein und zählt zu den verschmustesten Katzenrassen.
  • Ragdoll: Mit ihrem gutmütigen, ruhigen Wesen ist die Ragdoll die ideale Familienkatze.
  • Britisch Kurzhaar: Die Katze baut ein enges Verhältnis zu ihren Besitzern auf und schläft nachts am liebsten im Bett ihrer Bezugsperson.

Was ist beim Kauf einer verschmusten Katze zu beachten?

Eine verschmuste Katze, die sich abends gemütlich auf dem Schoß zusammenrollt, ist eine Bereicherung für jeden Katzenfreund. Stundenlang möchte man die weichen Ohren kraulen und das laute Schnurren genießen. Damit das funktioniert, sollte man sich vor der Anschaffung einer verschmusten Katze sicher sein, dass man genug Zeit für das Tier hat. Anhängliche, menschenbezogene Katzen gewöhnen sich schnell an die Aufmerksamkeit und Nähe und werden nur ungern alleine gelassen. Wer selten zu Hause ist oder häufig verreist, sollte sich nach einer eigenständigeren, weniger anspruchsvollen Katzenrasse umsehen, oder zumindest für einen Artgenossen sorgen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die anhängliche und verschmuste Samtpfote unglücklich und unausgeglichen wird.