🐶-Futter ohne Getreide: Eure Meinung!

Werbung

Ein sanfter Riese: So riesig war Freddy, der größte Hund der Welt

Freddy mit seiner Halterin
© Facebook / Freddy the Worlds Tallest Dog

Groß, größer, Freddy! Dieser Artikel widmet sich dem riesigen Vierbeiner Freddy aus England. Wie groß die Deutsche Dogge war, welches Bett seiner Größe entspricht und viele erstaunliche Bilder sehen Sie hier.

von Stephanie Klein

am 08.02.21, 16:10 aktualisiert

Freddy war der größte Hunde der Welt

Seine Erscheinung war imposant und gleichzeitig hatte er einen Hundeblick zum Dahinschmelzen. Es ist sogar offiziell: Freddy war der größte Hund der Welt. Der sanfte Riese hält den aktuellen Guiness World Record. Allerdings wird bald ein Nachfolger gefunden werden müssen, denn Freddy verstarb am 28. Januar 2021.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Freddy The Worlds Tallest Dog (@freddygreatdane) on

Wie groß war Freddy?

Im Guinness Buch der Rekorde steht es schwarz auf weiß: Freddy hatte eine Schulterhöhe von 1,035 m!

Für gewöhnlich erreichen Deutsche Doggen eine Größe zwischen 72-84 cm (Hündinnen) und 80-90 (Rüden). Auch sein Gewicht raubt einem kurz den Atem: Freddy brachte stolze 90 kg auf die Waage.

Rasse-Steckbrief: Deutsche Dogge

Der größte Hund der Welt lässt andere Hunde winzig aussehen

Im Vergleich: Ein Deutscher Schäferhund eignet sich unter anderem aufgrund seiner kräftigen Statur hervorragend als Polizeihund. Doch mit einer maximalen Schulterhöhe von 65 cm wirkt ein Schäferhund wie ein kleiner Bruder vom Rekordhalter. Noch deutlicher wird der Größenunterschied zwischen Freddy und einem Gesellschafts- und Begleithund.

Vier bis fünf Malteser zusammen kommen auf die Schulterhöhe von Freddy.

Dabei war er nicht einmal der größte Hund aller Zeiten. Sein Vorgänger Zeus - ebenfalls eine Deutsche Dogge - war fast 1,12 m groß. Auf dem Bild ist Freddy mit seiner „kleinen” Schwester Fleur zu sehen. Sie spielt größenmäßig fast in derselben Liga und wohnte zusammen mit ihm unter einem Dach.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Freddy The Worlds Tallest Dog (@freddygreatdane) on

Freddy, der größte Hund der Welt, überragt sein Frauchen

Wenn sich Freddy auf seine Hinterbeine stellte, wurde seine Erscheinung noch beeindruckender. Aufgestellt erreichte die Dogge stolze 2,30 Meter. Das folgende Bild ist aus Teenagerzeiten: Es zeigt Freddy im zarten Alter von 16 Monaten zusammen mit seinem Frauchen Claire Stoneman. Im Durchschnitt sind Deutsche Doggen im Alter von 12-18 Monaten ausgewachsen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Freddy The Worlds Tallest Dog (@freddygreatdane) on

Wo schläft der größte Hund der Welt?

Selbstverständlich war kein Standard-Hundebett aus dem Fachhandel groß genug für Freddy. Daher entschied sich sein Frauchen für eine Doppelliege, die für Menschen gedacht ist. Und damit Schwester Fleur nicht zu kurz kam, gab es die Liegen im Doppelpack. Zwischen den beiden Luxus-Hundebetten ist übrigens der kleine Stuhl für das Frauchen platziert.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Freddy The Worlds Tallest Dog (@freddygreatdane) on

Im Innenbereich genügte mit Mühe und Not ein Doppelbett, um Freddy ausreichend Komfort und Platz zu bieten. Hier wird deutlich: Hundeliebhaber von großen Vierbeinern benötigen ein großflächiges Zuhause. Eine kleine Stadtwohnung reicht nicht aus, optimal ist ein Haus mit Garten.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Freddy The Worlds Tallest Dog (@freddygreatdane) on

Gigantismus bei Hunden

Bei all dem Hype um Freddy, dem größten Hund der Welt: Eine extreme Größe geht häufig mit gesundheitlichen Problemen und einer verkürzten Lebenserwartung einher. Zuchtmerkmale, die auf ein Extrem ausgerichtet sind - ob winzig kleine Hunde oder Riesen - führen meistens zu gesundheitlichen Beschwerden.

Freddy selbst wurde achteinhalb Jahre alt. Freddys Vorgänger Zeus lebte dagegen leider nur 5 Jahre. Er starb an Altersschwäche. Im Durchschnitt erreichen Hunde ein Alter von 10-13 Jahren.

Zweifellos: Viele große Vierbeiner, wie Deutsche Doggen, Mastino Napoletano oder Irische Wolfshunde strahlen eine Faszination auf Hundeliebhaber aus. Sie bestechen neben ihrer Erscheinung durch ihren oft sanften und ruhigen Charakter. Wichtig bei der Wahl eines riesigen Hundes sind verantwortungsvolle Züchter, welche die Gesundheit vor extreme Größe stellen.