❗️ Gratis-Produkttest für Katzen ❗️

Deutsche Dogge

Andere Namen: Dänische Dogge, Ulmer Dogge

Deutsche Dogge
Erwachsene Deutsche Dogge © Shutterstock

Die Deutsche Dogge ist der größte Hund der Welt. An ihrer Seite ist es schwierig, unauffällig zu wirken. Sie hat ein edles Aussehen und einen kraftvollen Körper. Dieser Hund wird aufgrund seiner bemerkenswerten Erscheinung und seines beeindruckenden Auftretens als der Apollon seiner Art angesehen. Die Größe der Liebe zu seiner Familie kann definitiv mit seiner enormen Körpergröße mithalten. Er ist insbesondere zu Kindern sehr freundlich, zeigt sich aber misstrauisch gegenüber Fremden. Er ist mutig und durch seine Körpergröße sehr beeindruckend, was ihn zu einem guten Wachhund macht.

Wichtige Informationen

Deutsche Dogge: Lebenserwartung :

3

15

8

10

Charakter :

Anhänglich Verspielt Ruhig Intelligent

Größe :

Geschichte

Diese Hunderasse kommt aus Deutschland. Die Vorfahren der Deutschen Dogge sind die so genannten Bullenbeißer, die wiederum von den Saupackern aus dem Mittelalter abstammen. Bei diesen Rassen handelte es sich um große Hunde, die für die Jagd auf Hirsche, Wildschweine und Bären verwendet wurden. Ihr Körperbau lag zwischen dem kräftigen Mâtin aus Großbritannien und dem gelenkigen, schnellen Windhund. Nichtsdestotrotz hieß diese Rasse bis zum Ersten Weltkrieg „Dänische Dogge”, weil sie in Dänemark sehr weit verbreitet war. Ab 1920 wurde der Name „Deutsche Dogge” verwendet, um daran zu erinnern, dass zu ihren Vorfahren die kräftigen, kämpferischen Hunde des germanischen Volksstamms der Alanen gehören.

Deutsche Dogge: Größe, Gewicht, Farben

    Größe

    Weibchen : Zwischen 72 und 84 cm

    Männchen : Zwischen 80 und 90 cm

    Deutsche Dogge: Gewicht

    Weibchen : Zwischen 45 und 70 kg

    Männchen : Zwischen 50 und 70 kg

    Fellfarbe

    Schwarz
    Weiß
    Blau
    Rot

    Felltyp

    Kurzhaarig

    Augenfarbe

    Braun

    Aussehen

    Die Dänische Dogge ist ein Hund, der kraftvoll und elegant wirkt. Als größter Hund der Welt hat sie einen robusten, gut gebauten Körper. Sie hat ein nobles Erscheinungsbild und ihre Proportionen sind ausgewogen. Männchen und Weibchen zeigen einen stark ausgeprägten Geschlechtsdimorphismus.

    Gut zu wissen

    Der größte Hund der Welt war eine Deutsche Dogge namens Zeus. Leider ist er 2014 im Alter von fünf Jahren gestorben. Er war fast 44 Zoll groß, was über 110 Zentimeter Widerristhöhe entspricht. Wenn Zeus sich auf die Hinterbeine stellte, erreichte er eine Höhe von sieben Fuß und vier Zoll, also über 2,10 Meter.

    Deutsche Dogge: Charakter und Temperament

    • 100%

      Anhänglich

      Dem Hund ist seine soziale Gruppe sehr wichtig und er kann manchmal eine ganz schöne Klette sein. Er ist seinen Besitzern gegenüber sehr anhänglich und würde sein Leben dafür geben, sie zu beschützen. Die Deutsche Dogge liebt es, wenn man sich um sie kümmert, und geizt nicht mit Zärtlichkeit und anderen Zeichen der Zuneigung.

    • 100%

      Verspielt

      Als Welpe ist dieser Hund enthusiastisch, aufgeweckt und sehr verspielt, wenn er Zeit mit seinen Haltern verbringt. Dieser Charakterzug kann im Alter abnehmen, aber dieser große Hund wird stets zum Spielen aufgelegt sein.

    • 100%

      Ruhig

      Der Great Dane, wie er in Großbritannien genannt wird, ist einer der friedlichsten Molosser, die es gibt. Außerdem ist er geduldig, zurückhaltend und besitzt eine unerschütterliche Ruhe.

      Die Größe dieses Hundes schreckt viele davon ab, ihn zu adoptieren, aber in Wirklichkeit versteht er sich darauf, sich unauffällig zu verhalten.

    • 100%

      Intelligent

      Diese Dogge ist sehr intelligent und hat eine gute Auffassungsgabe, wenn man sich die Zeit nimmt, ihr Dinge auf eine sanfte Art beizubringen. Außerdem hat sie eine gute Beobachtungsgabe und kann sehr genau analysieren. Beim Training bewirkt ihr starker Wunsch danach, ihrem Besitzer eine Freude zu bereiten, dass sie die verschiedenen Befehle schnell ausführt.

    • 66%

      Jagdfreudig

      Ursprünglich wurde die Englische Dogge für die Jagd auf Großwild verwendet. Im Mittelalter begleitete sie die Menschen bei der Jagd auf Wildschweine, Stiere, Bären oder Hirsche. Daher hat sie noch immer einen leichten Jagdinstinkt, der aber nicht übermäßig ausgeprägt ist. Heutzutage entscheiden sich Hundehalter vor allem wegen seines guten Charakters und seines noblen Erscheinungsbildes für diesen Hund.

    • 100%

      Scheu

      Dieser große Hund ist zwar sehr freundlich zu den Menschen, an die er gewöhnt ist, aber gegenüber Fremden zeigt er sich relativ reserviert. Er analysiert die potentielle Gefahr, die sein Gegenüber darstellen könnte. Übrigens stellt er sich immer zwischen alles, was er als mögliche Gefahr wahrnimmt, und seinen Besitzer.

    • 33%

      Unabhängig

      Auch wenn der größte Hund der Welt mutig ist, ist er absolut nicht unabhängig und orientiert sich sehr stark an seinem Besitzer. Wenn er spürt, dass er seinem Halter vertrauen kann, sieht er ihn als Referenz an und stellt sich nur sehr selten gegen seine Befehle.

      Deutsche Dogge: Wesen

      • 33%

        Kann alleine bleiben

        Die Dänische Dogge mag es nicht, allein zu sein. Sie kann nicht über einen ganzen Tag hinweg allein bleiben, ohne ihren Unmut zum Ausdruck zu bringen. Dieser Hund braucht Gesellschaft, und zwar jemanden, der ihm vertraut ist und ihm das Gefühl von Sicherheit gibt, um sich wohlzufühlen.

      • 66%

        Gehorsam

        Die Deutsche Dogge ist ein gutmütiger, folgsamer Hund, wenn ihre Erziehung streng, sanft und konsequent zugleich ist. Sie akzeptiert körperliche wie auch psychische Gewalt absolut nicht.

        Dieser Hund zeigt sich niemals dickköpfig und gibt schnell auf, wenn er spürt, dass sein Besitzer unzufrieden ist.

        Mit der Erziehung muss bereits begonnen werden, wenn die Deutsche Dogge noch ganz klein ist, um die Sicherheit aller zu gewährleisten, wenn der große und schwere Hund ausgewachsen ist.

        Dieser Hund sollte bevorzugt mit einer Leine Gassi geführt werden, ohne zu ziehen. Das Springen muss ihm unbedingt verboten werden.

        Die Erziehungsmethoden müssen den Prinzipien der positiven Erziehung gerecht werden. Zugleich muss es eine gewisse Strenge und eine perfekte Kohärenz zwischen den verschiedenen Lektionen geben, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

      • 33%

        Bellen

        Die Deutsche Dogge kann laut bellen, tut dies aber nur sehr selten. Ihre Anwesenheit und ihr beeindruckender Körperbau reichen problemlos aus, um eventuelle Eindringlinge zu vertreiben.

      • 33%