Akita Inu

Andere Namen: Akita Ken, Japanischer Akita

Foto: erwachsener Hund der Rasse Akita Inu
Foto: Welpe der Rasse Akita Inu
Von einem Tierexperten bestätigt
kommentieren Teilen

Lebenserwartung

Die Rasse Akita Inu hat eine Lebenserwartung zwischen 11 und 15 Jahren

Charakter

Statur

Groß

Größe (ausgewachen)

Weibchen Zwischen 58 und 64 cm
Männchen Zwischen 64 und 70 cm

Gewicht

Weibchen Zwischen 28 und 34 kg
Männchen Zwischen 32 und 40 kg
Fellfarbe
Weiß Rot
Felltyp
Kurz
Augenfarbe
Braun

Kaufpreis

Die Rasse Akita Inu kostet zwischen 1600€ und 3000€

Gut zu wissen

Weitere Details zur Rasse Akita Inu

Ursprünge und Geschichte der Rasse Akita Inu

Der Akita Inu gehört zu einer sehr alten Hunderasse und stammt aus dem Verwaltungsbezirk Akita Inu in Japan. Ursprünglich war er ein Jagdhund, und wurde später als Wach- und Kriegshund verwendet. In Japan gilt er heute als „Nationalschatz”, d.h. er gehört zu den japanischen Traditionen, die es zu verteidigen und zu erhalten gilt. In Japan gab es zwei wichtige Abstammungslinien: Dewa und Ichinoseki. Erstere weist eindeutige Spuren von Kreuzungen mit Molossern auf und wurde in Amerika weiter gezüchtet, wodurch der „Amerikanische Akita Inu”, auch bekannt als „Great Japanese Dog”, entstanden ist. Letztere Abstammungslinie ähnelte der ursprünglichen Hunderasse deutlich mehr und wurde von den Japanern zur idealen Abstammungslinie erkoren. Es handelt sich hier um den „Akita Inu”, den wir heute kennen.

FCI-Gruppe und Sektion der Rasse Akita Inu

  • Gruppe 5 - Spitze und Hunde vom Urtyp

  • Sektion 5 : Asiatische Spitze und verwandte Rassen

Erziehung der Rasse Akita Inu

Hinter seiner Gelassenheit verbergen sich manchmal ein feuriges Temperament und ein etwas dickköpfiger Charakter. Der Schein trügt also: Dieser japanische Hund ist nicht gerade der folgsamste seiner Art.

Er versteht schnell, was man von ihm verlangt und kann es auch schnell umsetzen. Es kann aber vorkommen, dass er Strategien anwendet, mit denen er Befehle umgeht, wenn er der Meinung ist, diese seien nicht sinnvoll oder ungerecht.

Da dieser Hund weder allzu verspielt noch sehr verfressen ist, kann nur eine gute Beziehung zu seinen Besitzern eine gute Zusammenarbeit zwischen ihnen und dem Akita Inu ermöglichen. Wenn er ihnen nicht vertraut, wirkt sich dies auf seine Erziehung aus.

Die Erziehung muss sanft gestaltet werden, um diesen sensiblen Hund nicht zu verschrecken. Zugleich muss sie aber streng sein und darf keine Ausnahmen zulassen. Der Akita Inu-Welpe muss von klein auf erzogen werden, um zu vermeiden, dass schlechte Angewohnheiten sich einschleichen und eventuell verstärken.

In den ersten Lebensmonaten des Welpens sind unabhängig von den zahlreichen möglichen Ablenkungen durch die Umgebung, die dieser Hund sehr interessant finden wird, Ermahnungen wichtig.

Akita Inu: Preis

Der Preis eines Akita Inu variiert je nach seiner Herkunft, seinem Alter und seinem Geschlecht. Im Schnitt kostet ein Hund mit Zuchtbucheintrag etwa 1.600 Euro. Die wertvollsten Abstammungslinien liegen bei bis zu 3.000 Euro. Der Akita Inu gehört damit zu den teuersten Hunderassen.

Für den monatlichen Unterhalt eines Hundes dieser Rasse mit Nahrung und Pflegeprodukten muss man zwischen 40 und 60 Euro einplanen.

Möchten Sie einen Hund der Rasse Akita Inu?

MIRA, w., kastr., Akita Inu, ca. 58 cm, Hündin zur Adoption

6 Jahre

Akita Inu

Sipplingen

Akita Willi - für Kenner, Hund zur Adoption

8 Monate

Akita Inu

Treia

KARLE, Hund zur Adoption

10 Monate

Akita Inu

Donzdorf

Chicco - wunderschöner Akita Nu 🥰, Hund zur Adoption

2 Jahre

Akita Inu

Nümbrecht

Akita-Inu sucht erfahrene Rasseliebhaber, Hund zur Adoption

10 Jahre

Akita Inu

Gütersloh

Akita Inu adoptieren Tiere zur Adoption

Akita Inu, die richtige Rasse für dich?

Test machen

Häufige Fragen

Wie alt werden Akita Inu?

Wie groß werden Akita Inu?

Was kostet ein Akita Inu Welpe?

Wann ist ein Akita Inu ausgewachsen?

Was bedeutet Akita Inu?

Hinterlasse einen Kommentar zu dieser Rasse
EInloggen zum Kommentieren